Suche

18.07.2019

Kroatiens Nahrungsmittelmarkt wird stark wachsen

Deutsche Importe nehmen zu / Von Waldemar Lichter

Zagreb (GTAI) - Die Nahrungsmittel- und Getränkeumsätze in Kroatien steigen deutlich. Das Land bleibt auf Importe angewiesen. Die Industrie erweitert Kapazitäten und modernisiert.

Vom privaten Verbrauch werden in den nächsten Jahren wichtige Wachstumsimpulse für den Nahrungsmittelmarkt ausgehen. Prognosen der Europäischen Kommission gehen für 2019 bis 2020 von einer Zunahme des privaten Konsums von 3,2 bis 3,3 Prozent aus. Das wird die Handelsumsätze, darunter auch die Nahrungsmittelkäufe, steigen lassen.

Der boomende Tourismussektor treibt den Bedarf zusätzlich in die Höhe. Dieser richtet sich zum großen Teil auf höherwertige Lebensmittel und Getränke. Da diese Nachfrage nur teilweise lokal befriedigt werden kann, werden die Einfuhren weiter wachsen. Außerdem prägt die zunehmende Präferenz der Verbraucher für gesunde Premium- und Fertigprodukte die Nachfrage.

Fleisch ist besonders gefragt

Nach Berechnungen der Marktforschungsfirma Fitch Solutions werden die Umsätze mit Nahrungsmitteln 2019 um 4,1 Prozent zulegen und 41 Milliarden Kuna (Kn) oder umgerechnet rund 5,5 Milliarden Euro (zum Jahreswechselkurs von 2018 von 1 Euro = 7,42 Kuna) erreichen. Bis 2023 wird der Anstieg durchschnittlich 3 Prozent betragen und auf dann 47,1 Milliarden Kn steigen.

Der größte Teil der kroatischen Nahrungsmittelausgaben entfällt auf Fleisch und Geflügel (2018: 35,5 Prozent). Es folgen Brotwaren, Reis und Getreide (14,2 Prozent), Milchprodukte (13,1 Prozent), frische und konservierte Früchte (9,1 Prozent) sowie Zucker und Zuckerprodukte (5,8 Prozent).

Bis 2023 werden die Umsätze gegenüber 2018 am stärksten zulegen bei frischem Gemüse (41,2 Prozent), frischen und konservierten Früchten (34,4 Prozent) sowie Zuckerprodukten (30,4 Prozent). Überdurchschnittliches Wachstum erwartet Fitch Solutions ferner bei Fleisch und Geflügel (25 Prozent) und Fisch (23,5 Prozent). Der Anteil von Fleisch und Geflügel an den gesamten Nahrungsmittelausgaben wird sich dann auf 37,2 Prozent erhöhen.

Einfuhren legen zu

Zwischen 2010 und 2018 nahmen die Importe von Nahrungsmitteln von 1,36 Milliarden Euro auf 2,48 Milliarden Euro zu. Die größten Posten waren 2018 Früchte und Gemüse (449,8 Millionen Euro oder 60,2 Prozent mehr als 2010) sowie Fleisch und Fleischprodukte (427,8 Millionen; 146,4 Prozent). Der Importbedarf dürfte auch in den nächsten Jahren hoch bleiben. Kroatien ist traditionell ein Nettoimporteur in diesem Segment. Der Negativsaldo im Außenhandel mit Nahrungsmitteln stieg zwischen 2010 und 2018 um 36,6 Prozent auf 819 Millionen Euro.

Ein großer Teil der kroatischen Importe von Nahrungsmitteln stammt dabei aus Deutschland (Anteil 2018: 15,8 Prozent). Die deutschen Lieferungen nach Kroatien stiegen von 198,2 Millionen im Jahr 2010 auf 391,6 Millionen Euro im Jahr 2018. Die wichtigsten Lieferposten waren 2018 Fleisch und Fleischwaren, Molkereiprodukte, Kaffee und Tee, Getreideprodukte sowie Früchte und Gemüse.

Wichtigste Unternehmen (Umsatz und Gewinn/Verlust in Millionen Euro, Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %)
Unternehmen Produkte Umsatz 2018 *) Veränderung Gewinn/Verlust vor Steuern *) Zahl der Beschäftigten
Nahrungsmittel
Vindija d.d. Varazdin Milchprodukte 387,2 3,5 4,9 1.072
Podravka d.d. Koprivnica Backzutaten, Gewürze, Fertiggerichte und ähnliche verpackte Lebensmittel 277,6 -5,7 17,7 3.097
Dukat d.d. Zagreb Milchprodukte 403,2 7,1 5,7 1.006
PIK Vrbovec - mesna industrija d.d. Fleischprodukte 247,0 -0,6 11,7 1.757
Koka d.d. Varazdin (Vindija Gruppe) Fleischprodukte 174,4 -0,7 1,2 1.517
Mesna industrija Braca Pivac d.o.o., Vrgorac Fleischprodukte 154,6 3,7 5,9 1.110
Ledo d.d. Zagreb Speiseeis 153,4 6,0 7,4 1.108
PPK karlovacka mesna industrija d.d. Karlovac (Pivac Gruppe) Fleischprodukte 152,3 3,2 3,6 623
Franck d.d. Zagreb Kaffee, Tee 118,1 12,6 12,5 473
Kras d.d., Zagreb Süßwaren 116,3 -0,6 6,8 1.499
Zvijezda d.d. Zagreb Speiseöl 99,0 4,8 6,1 403
Mlinar d.d. Zagreb Backwaren 88,5 9,1 9,7 1.906
Mlin i pekare d.o.o Sisak Backwaren 9,7 16,1 1,6 1.429
Viro tvornica secera d.d. Zagreb Zucker 83,1 -31,4 -2,4 201
Gavrilovic d.o.o. Petrinja Fleischprodukte 71,2 10,5 9,7 482
Getränke
Jamnica d.d. Zagreb Mineralwasser 173,1 -7,9 -13,2 991
Zagrebacka pivovara d.o.o. Zagreb Bier 151,5 2,5 36,9 560
Coca-Cola HBC Hrvatska d.o.o. Zagreb Alkoholfreie Getränke 146,1 9,9 18,4 472
Heineken Hrvatska d.o.o. Karlovac Bier 97,5 -2,8 17,7 321
Cedevita d.d. Zagreb Soft- und Instantgetränke 52,4 14,5 7,9 263

*) Umgerechnet zum durchschnittlichen Jahreswechselkurs für 2018 von 1 Euro = 7,42 Kuna (Kn)

Quelle: Zeitschrift Lider, Liste der 1000 größten Unternehmen

Bedeutende Unternehmensgruppen und Unternehmen mit ausländischer Beteiligung
Unternehmen Produktgruppe Wichtigste Eigentümer/Beteiligung
Fortenova Grupa (gegründet 1. April 2019, früher Agrokor) Nahrungsmittel, Getränke, Handel Nach Gläubiger-Vergleich für Agrokor-Verbindlichkeiten gehören 39,2 plus 7,5 Prozent den russischen Banken Sberbank und VTB
Atlantic Grupa Nahrungsmittel, Getränke Emil Tedeschi
Belje Landwirtschaft, Nahrungsmittel Fortenova
Carlsberg Croatia Bier Carlsberg
Coca-Cola Beverages Hrvatska Getränke Coca-Cola HBC
Dukat (früher Lura) Milchprodukte, Getränke Lactalis
Franck Nahrungsmittel, Getränke (Kaffee) Ivero Trade d.o.o.: 72,07, Kleinaktionäre: 12,34 Prozent
Gavrilovic Fleischprodukte Georg Gavrilovic (Österreich)
Karlovacka pivovara Bier Heineken
Ledo Speiseeis Fortenova
PIK Vinkovci Agrarprodukte, Getreide Fortenova
Podravka Nahrungsmittel, Getränke Kroatischer Pensionsfonds
Zagrebacka pivovara Bier CVC Capital Partners/ Cervesia Zagreb d.o.o.
Mlinar Backwaren Mid Europa Partners

Quelle: Fitch Solutions, eigene Recherchen von Germany Trade & Invest

Kroatische Nahrungsmittelimporte aus Deutschland, in Mio. Euro
Warenposition nach SITC 2010 2017 2018
0 Nahrungsmittel und lebende Tiere 198,2 371,4 391,6
00 lebende Tiere 23,5 6,9 6,7
01 Fleisch und Zubereitungen von Fleisch 27,1 71,7 70,0
02 Milch und -erzeugnisse 35,1 64,2 67,9
03 Fische, Krebstiere u.ä. 1,1 7,2 8,1
04 Getreide und -erzeugnisse 22,7 40,3 47,8
05 Gemüse und Früchte 10,8 45,2 47,2
06 Zucker und -produkte 5,4 12,4 14,5
07 Kaffee, Tee, Kakao, Gewürze und Waren daraus 23,7 63,1 67,1
08 Tierfutter 9,0 18,1 19,3
09 Verschiedene genießbare Waren und Zubereitungen 39,9 42,4 43,1
11 Getränke 10,2 24,0 27,8

Quelle: Eurostat

Weitere Informationen zu Kroatien finden Sie unter http://www.gtai.de/Kroatien

Dieser Artikel ist relevant für:

Kroatien Nahrungs- und Genussmittel, allgemein, Nahrungsmittel

Funktionen

Kontakt

Ingeborg Kozel

‎+49 228 24 993 365

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche