Suche

22.11.2017

Luxemburg investiert massiv in die Bahninfrastruktur

Standort positioniert sich als internationaler Logistikumschlagsplatz / Ausbau von ÖPNV-Anlagen / Von Torsten Pauly

Luxemburg (GTAI) - In Luxemburg fließen in den kommenden Jahren erhebliche Mittel in den Ausbau der Bahninfrastruktur. Wichtige Brücken und Streckenabschnitte erhalten eine neue oder modernisierte Gleisspur. Darüber hinaus entstehen intermodale Umschlagzentren. Außerdem wird in den Hauptbahnhof der Hauptstadt investiert und andernorts erhalten Bahnhöfe neue Park-and-Ride-Anlagen. Die Stadt Luxemburg bekommt auch eine neue Straßenbahn, die Luxtram. (Kontaktadressen)

Das mit einem Investitionsvolumen von 292 Millionen Euro teuerste luxemburgische Gleisprojekt auf Fernstrecken ist die bis 2024 dauernde Verlegung einer neuen Spur zwischen der Hauptstadt und dem im Süden nahe der Grenze zu Frankreich gelegenen Bettemburg. Dort befindet sich ein intermodaler Logistikpark, der in den kommenden Jahren ebenfalls erheblich erweitert wird.

Luxemburg fördert den Logistiksektor auch mit dem Aufbau eines Branchenclusters. Das Land möchte im internationalen Güterverkehr als Umschlagplatz an Bedeutung gewinnen. Besonders in Frage kommt dabei dank der geografischen Lage der Lkw- beziehungsweise Bahntransport zwischen Westdeutschland und Frankreich, etwa zu Europas größtem Binnenhafen Duisburg und gen Paris oder den französischen Seehäfen.

Bettemburg bietet sich hierfür auch deshalb an, weil es unweit wichtiger französischer Gleis- und Autobahntrassen liegt. Dazu entstehen noch andere luxemburgische Logistikzentren für die Verladung zwischen Bahn und Schiene. Diese sind in Howald und Pfaffenthal-Kirchberg in der Hauptstadtregion sowie in Ettelbruck im Norden des Landes geplant. Ziel ist auch, neue Arbeitsplätze zu schaffen. Die Industrieproduktion ist in den letzten Jahrzehnten stark gesunken, und das Großherzogtum hat trotz der zuletzt guten Gesamtkonjunktur eine strukturelle Arbeitslosigkeit.

Weitere Großprojekte in der Bahninfrastruktur sind der Bau einer Gleistrasse auf der Pulvermühlenbrücke in Luxemburg-Stadt und der Ausbau der Strecke von der Hauptstadt nach Sandweiler. Diese Arbeiten sind jedoch bereits fortgeschritten und sollen 2019 abgeschlossen sein.

Ausgewählte Projekte in der luxemburgischen Bahninfrastruktur
Vorhaben Investition (in Mio. Euro) Geplante Fertigstellung
Neue Trasse Luxemburg-Bettemburg 292 2024
Modernisierung und Ausbau des Luxemburger Hauptbahnhofs 145 2022
Multimodaler Austauschhub Ettelbruck 98 2022/2023
Multimodaler Austauschhub Pfaffenthal-Kirchberg 96 2022
Multimodaler Austauschhub Howald 43 2024
Park-and-Ride-Anlage Rodange 44 2021
Park-and-Ride-Anlage Bascharage-Sanem 44 2021
Park-and-Ride-Anlage Wasserbillig 42 2023
Park-and-Ride-Anlage Mersch 17 2021
Park-and-Ride-Anlage Ettelbruck 14 2023
Zweite Pulvermühle-Brücke in Luxemburg 247 2019
Zweite Gleistrasse Luxemburg-Sandweiler/Contern 216 2019

Quelle: Luxemburger Wort

Luxtram rollt bis 2021 durch die Hauptstadt

Auszubauen ist auch die Infrastruktur im öffentlichen Personennahverkehr. Zwischen 2006 und 2016 ist Luxemburgs Wirtschaft insgesamt um real 27,4 Prozent gewachsen, trotz eines zwischenzeitlichen Einbruchs 2008 und 2009. Im selben Zeitraum ist die Zahl der Arbeitsplätze um 31,1 Prozent gestiegen. Da dieser Stellenbedarf mit inländischen Kräften nicht zu decken ist, war die Zahl der Grenzpendler Ende 2016 um 39 Prozent höher als 2006. Aber auch die ansässige Bevölkerung ist durch den Zuzug von Arbeitnehmern im selben Zeitraum um 22,8 Prozent gestiegen. Für 2026 rechnet das EU-Statistikamt Eurostat mit nochmals 22,5 Prozent mehr Einwohnern als 2016.

Zur langfristigen Bewältigung dieser Herausforderung hat das zuständige Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen eine "Globale Strategie für eine nachhaltige Mobilität für Einwohner und Grenzgänger" erstellt. Diesem Ministerium obliegt auch die Verwaltung des luxemburgischen Bahnwesens.

Eine große Bedeutung kommt dabei der neuen Straßenbahn in der Hauptstadt zu. Für 565 Millionen Euro entsteht dort bis 2021 eine 16 Kilometer lange Linie samt Depot. Die Züge liefert der spanische Hersteller CAF. Die ersten acht von insgesamt 24 Stationen sollen bereits Ende 2017 bedient werden.

Außerhalb der Hauptstadt erhalten bis 2023 fünf Bahnhöfe neue Park-and-Ride-Anlagen. Diese kosten zusammen 161 Millionen Euro. Weitere 145 Millionen Euro sind bis 2022 für den Ausbau des Hauptbahnhofs in Luxemburg-Stadt selbst vorgesehen. Insgesamt investiert die staatliche Bahngesellschaft CFL von 2013 bis 2023 etwa 3,8 Milliarden Euro.

Luxemburgische Eisenbahn in Zahlen (2016)
Streckennetz in Betrieb (in km), darunter 621
.elektrifiziert 590
Frachtaufkommen der CFL (in Mio. Tonnenkilometern) 1.137
Fahrgäste der CFL (in Mio. Personen) 22,5
Umsatz der CFL (in Mio. Euro) 914
Beschäftigte der CFL (Personen) 4.353

Quellen: Statec; CFL

Öffentliche Ausschreibungen finden sich in Luxemburg auf der französischsprachigen Homepage http://www.marches.public.lu. Die "Globale Strategie für eine nachhaltige Mobilität für Einwohner und Grenzgänger" ist im Internet unter http://www.modu.lu eingestellt.

Kontaktadressen

Ministere du Developpement durable et des Infrastructures

(Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen)

Département des transports

(Abteilung für Verkehr)

Administration des Chemins de Fer

(Eisenbahnverwaltung)

1 Porte de France

4360 Esch-sur-Alzette, Luxemburg

T +352 (0)26 19 120

F +352 (0)26 19 12 39

contact@acf.etat.lu

http://www.railinfra.lu

Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgois CFL

(Nationale luxemburgische Eisenbahngesellschaft)

9 Place de la Gare

1616 Luxemburg

T +352 (0)49 90 0

F +352 (0)49 90 44 70

http://www.cfl.lu

Luxtram S.A.

61 Circuit de la Foire Internationale

1347 Luxemburg

T +352 (0)27 203 91

F +352 (0)27 20 39 99

info@luxtram.lu

http://www.luxtram.lu

Deutsch-Belgisch-Luxemburgische Handelskammer (Debelux)

21 Avenue de Boulevard

1210 Brüssel, Belgien

T +32 (0)2 203 50 40

F +32 (0)2 203 22 71

ahk@debelux.org

http://ahk.debelux.de

(P.T.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Luxemburg Verkehrsinfrastrukturbau, allgemein, Eisenbahnbau, Schienenverkehr, Öffentlicher-Personen-Nahverkehr (ÖPNV)

Funktionen

Kontakt

Ingeborg Kozel

‎+49 228 24 993 365

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche