Suche

25.11.2016

Nachhaltige Investitionen im rumänischen Donaudelta

Naturschutz, Tourismus und Landwirtschaft im Fokus / Zahlreiche Projekte mit EU-Förderung / Von Michael Marks

Bukarest (GTAI) - Rumäniens integrierte Strategie zur nachhaltigen Entwicklung im Donaudelta zielt auf den Schutz des einzigartigen Naturvermögens im Biosphärenreservat und in der Region ab. Zugleich soll sie ein nachhaltiges Wirtschaften und Verwerten des Natur- und Kulturvermögens fördern. Hierfür stehen gut 1,1 Mrd. Euro an EU-Fördermitteln für eine Vielzahl von Projekten zur Verfügung. Diese stammen aus den verschiedenen operationellen Programmen der Förderperiode 2014 bis 2020. (Internetadressen)

Die Strategie deckt die gesamte Region Donaudelta einschließlich des Lagunenkomplexes Razim-Sinoe-Babadag, die Kreishauptstadt Tulcea sowie die Städte Babadag, Isaccea, Macin si Sulina und über 30 Gemeinden ab. Nach dem Wolgadelta ist das Donaudelta das zweitgrößte Feuchtbiotop Europas (6.250 qkm, davon 5.800 qkm in Rumänien) sowie das breiteste kompakte Schilfgebiet der Welt.

Integrierte Territoriale Investitionen

Schwerpunkt der Strategie bilden die nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Tourismus. Dafür müssen Märkte, Infrastrukturen und Dienstleistungen erreichbar und verfügbar sowie Fachkräfte vorhanden sein. Natur- und Kulturtourismus sowie Landwirtschaft sollen ausgebaut werden.

Die Strategie basiert auf dem Partnerschaftsabkommen Rumäniens mit der EU von 2014 bis 2020. Dieses sieht vor, dass Rumänien im Biosphärenreservat Donaudelta vor allem das ITI-Instrument der EU (Integrierte Territoriale Investitionen) einsetzt. Die Umsetzung der Maßnahmen und Projekte, die sich in diversen Operationellen Programmen (OP) der EU wiederfinden, wird durch die Strategie gesteuert. Die Territoriale Agenda der EU 2020, die EU-Donauraumstrategie sowie das Transnationale Donauraumprogramm 2014 bis 2020 gehören zu den bedeutenden Dokumenten.

Die Integrierte Strategie zur nachhaltigen Entwicklung im Donaudelta wurde durch den Regierungsbeschluss Nr. 602/2016 genehmigt und im rumänischen Staatsanzeiger Nr. 789/07.10.16 veröffentlicht. Das Projekt wurde mit Unterstützung der Weltbank ausgearbeitet und mit EU-Fördermitteln im Rahmen des OP Technische Hilfe finanziert.

Förderung der ITI Donaudelta in Rumänien, nach Prioritätsachsen (Werte in Mio. Euro)
Operationelles Programm (OP)/Prioritätsachse ITI-Förderung (Mio. Euro) Anzahl der identifizierten Projekte Geschätzter Wert (Mio. Euro)
OP Großinfrastruktur, darunter 407,64 33 634,20
.Prioritätsachse 2 Entwicklung eines nachhaltigen und effizienten multimodalen Verkehrssystems 236,00 9 240,17
.Prioritätsachse 3 Entwicklung der Infrastruktur bei effizientem Ressourceneinsatz 60,00 5 117,66
.Prioritätsachse 4 Umweltschutz durch Maßnahmen zur Erhaltung der Biodiversität und Überwachung der Luftqualität 60,00 15 77,80
.Prioritätsachse 5 Förderung der Anpassung an Klimaänderungen, Risikoprävention und -verwaltung 47,64 3 180,78
OP Regionalentwicklung, darunter 358,10 129 581,45
.AP 3 Unterstützung des Übergangs zu einer Wirtschaft mit niedrigen CO2-Emissionen 116,26 17 165,24
.AP 6 Verbesserung der lokalen und regionalen Infrastruktur 74,74 7 107,30
.AP 7 Diversifizierung der lokalen Wirtschaft für nachhaltige Entwicklung des Tourismus 5,19 32 118,50
Nationalprogramm für Ländliche Entwicklung (PNDR) 168,00 99 109,50
OP Humanressourcen 60,00 9 63,00
OP Wettbewerbsfähigkeit 60,00 30 115,20
OP Fischerei und maritime Angelegenheiten, darunter 37,00 10 53,00
.Investitionen in Aquakultur, Seefischereihafen, Binnenfischereihafen 27,00 9 27,00
OP Verwaltung 16,00 2 16,00
OP Technische Hilfe 5,00 1 5,00
Gesamt 1.111,74 313 1.577,35

Quelle: ADI ITI

Gefördert werden zahlreiche Aktivitäten. So sind zum Schutz von Umwelt und natürlichen Ressourcen hydrologische Modellierung, Dekolmation (Erhöhung der Durchlässigkeit des Bodengerüsts), Hochwasserschutz und Wiedergewinnung der Habitate für Fischreproduktion vorgesehen. Ein Großteil des Deltas ist Schutzgebiet, in einigen Gebieten ist nur umweltfreundlicher Tourismus erlaubt.

Förderung der Landwirtschaft

Die ländliche Infrastruktur soll entwickelt werden, so Aquakulturen, Handels- und Freizeitfischerei sowie Fischverarbeitung (Konservierung, Räucherung). Es gibt bereits einige Störzuchtfarmen im Kreis Tulcea, darunter in der Gemeinde Peceneaga, die mit EU-Fördermitteln errichtet worden sind.

Nichtlandwirtschaftliche Aktivitäten wie Tourismus, Handwerk, erneuerbare Energien (EE) werden unterstützt. Der Ausbau der IKT-Infrastruktur soll zur Tourismusentwicklung beitragen. Maßnahmen zur Verbesserung des Transports zu den Ortschaften im Donaudelta und zur Förderung der E-Mobilität sollen ergriffen werden. Um verschiedene Orte im Donaudelta zu erreichen, stehen Einheimischen und Touristen bisweilen nur Wasserwege zur Verfügung.

Informationen über Projektaufrufe sind auf den Webseiten der Agentur ADI und der jeweiligen Managementbehörden, die für die OP zuständig sind, zu finden.

Ausgewählte Projekte im Kreis Tulcea (geschätzte Werte in Mio. Euro)
Projekt Wert Anmerkung/Lage Stand/Ansprechpartner
Touristenhafen Murghiol 10,8 15.000 qm verfügbar, die Gemeinde liegt günstig zwischen dem See Murghiol und dem Donau-Arm Sfantu Gheorghe; Nähe zum Resort Puflene Kreisrat Tulceahttp://www.cjtulcea.ro Finanzierung unklar (PPP, Konzession, EU)
Internationaler Übergang Isaccea (Rumänien)-Orlovka (Ukraine) 10,7 Transportinfrastruktur für Passagiere und Fahrzeuge, Hafenmodernisierung, Bau von Lagerstätten usw. Kreisrat Tulcea http://www.cjtulcea.ro Investoren, PPP, Konzession gesucht
Touristenhafen in der Gemeinde Sarichioi 6,2 Geplante Kapazität: 155 Andockstellen; Ort liegt im südlichen Lagunenkomplex Razim-Sinoe, Nähe zum Resort Safari Village Gemeinde Sarichioi: http://www.primariasarichioi.ro Kreisrat Tulcea http://www.cjtulcea.ro Finanzierung unklar (PPP, Konzession, EU)
Biomassewerk, kleiner als 10 MW Circa 3,0*) Mehrere Standorte angemessen Kreisrat Tulcea http://www.cjtulcea.ro Investoren oder PPP gesucht;
Touristenhafen Jurilovca 2,0 Erweiterung der Hafeninfrastruktur; 255 Andockstellen; Nähe zum Resort Gura Portitei Kreisrat Tulcea http://www.cjtulcea.ro Finanzierung unklar (PPP, Konzession, EU)
Industriepark in der Gemeinde Mihai Kogalniceanu Ab 1,0 nahe zur Straße nach Constanta Kreisrat Tulcea http://www.cjtulcea.ro Finanzierung unklar (PPP, Konzession)

*) geschätzte Kosten je installierte MW

Quelle: Kreisrat Tulcea

Landwirtschaft in den peripheren Gebieten des Donaudeltas, darunter Viehzucht und Weinanbau, hat Potenzial. Die Gemeinden stellen den interessierten Investoren Grundstücke zum Weinanbau in Konzession oder zum Verkauf und mit diversen steuerlichen Vergünstigungen zur Verfügung, zum Beispiel die Gemeinde Peceneaga.

Die Schilfbearbeitung soll gefördert werden - als EE-Quelle sowie für die Sanierung von traditionellen Pensionen und Wohnungen mit Reetdächern. Es fehlen jedoch Fachkräfte und Ausbildungsmöglichkeiten in dem Bereich. Schilf nimmt eine Fläche von 250.000 ha ein. Nur 10% bis 20% beziehungsweise 5.000 t Schilf davon werden wirtschaftlich genutzt. Es gibt zwölf Anbauflächen, aber nur sieben mit Konzession für die Schilfernte.

Verschiedene Verkehrswege führen in das Donaudelta, so via Straßen, Bahn, Binnen-, See- und Flughafen. Der kleine Flughafen "Delta Dunarii" in Tulcea wurde kürzlich mit EU-Mitteln von 10 Mio. Euro aus der Förderperiode 2007 bis 2013 modernisiert. Im Sommer 2016 sind nur Charterflüge gelandet. Für die Förderperiode 2014 bis 2020 sieht die Integrierte Strategie über das ITI-Instrument weitere Investitionen vor. Die aktuelle Kapazität des Flughafens liegt bei 120 Passagieren pro Stunde.

Internetadressen

Kreisrat Tulcea

Internet: http://www.cjtulcea.ro

Ministerium für Regionalentwicklung und Öffentliche Verwaltung

Internet: http://www.mdrap.ro

Integrierte Strategie zur Nachhaltigen Entwicklung im Donaudelta

Internet: http://www.mdrap.ro/dezvoltare-teritoriala/-9749

Agentur für Integrierte Territoriale Investitionen (ADI ITI)

Internet: http://www.itideltadunarii.com

Stadt Tulcea

Internet: http://www.primariatulcea.ro

Gemeinde Peceneaga

Internet: http://www.primariapeceneaga.paginadestart.com

Gemeinde Jurilovca

Internet: http://www.primariamurighiol.paginadestart.com

Gemeinde Sarichioi

Internet: http://www.primariasarichioi.ro

Resort Gura Portitei

Internet: http://guraportitei.ro/

Resort Puflene

Internet: http://www.pufleneresort.ro

Resort Safari Village

Internet: http://safari.ro/

(M.M.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Rumänien Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, allgemein, Umweltschutz Wasser, Gewässerschutz, Tourismus

Funktionen

Kontakt

Christian Overhoff

‎+49 228 24 993 321

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche