Suche

08.11.2017

Paris baut neue Metrostationen

Ausschreibung angekündigt / Chancen für deutsche KMU / Von Peter Buerstedde

Paris (GTAI) - Im Rahmen des Großvorhabens zur Erweiterung der Metrolinien im Großraum Paris hat die Projektgesellschaft Mitte Oktober 2017 die Ausschreibung für den Ausbau und die Ausrüstung von 16 Stationen angekündigt. Es sollen jeweils ein oder zwei Stationen zu einem Auftrag zusammengefasst werden. Dies könnte die Arbeiten auch für deutsche kleine und mittlere Unternehmen attraktiv machen. (Kontaktadresse).

Die Projektgesellschaft Société du Grand Paris hat am 18. Oktober 2017 eine Vorankündigung für die Ausschreibung des Ausbaus und der Ausrüstung von 16 Metrostationen und weitere Arbeiten des Südteils der neuen Linie 15 veröffentlicht. Der genaue Zeitpunkt der Ausschreibungen ist noch nicht verkündet worden, aber bis zum 1. Dezember 2017 können interessierte Unternehmen Fragen stellen und bis zum 15. Dezember 2017 Verbesserungsvorschläge machen. Das Vorhaben ist Teil des "Grand Paris Express" genannten Ausbaus der Metrolinien im Großraum Paris. Hier werden in den kommenden Jahren 200 Kilometer an Schienen verlegt und 68 neue Metrostationen gebaut.

Bei der Ankündigung geht es vor allem um zwölf Aufträge für die Metrostationen der Linie. Sie sind in drei Tranchen geplant und umfassen die überirdischen Bauarbeiten sowie den Ausbau und die Ausrüstung (wie Elektrik, Klimatisierung, Videoüberwachung, Zugangskontrolle, Brandschutz, sanitäre Einrichtungen) der unterirdischen sowie überirdischen Bereiche.

Eine Besonderheit ist, dass die erfolgreichen Bieter gemeinsam mit der Projektgesellschaft eine Einkaufsgemeinschaft bilden. Über diese Gesellschaft soll das Gros der benötigten Ausrüstungen beschafft werden, um bessere Konditionen zu erlangen. Rolltreppen, Ticketing-Ausrüstung, Trafo-Stationen und die Steuereinrichtungen für den Metrobetrieb sind nicht Teil der Ausschreibung.

Kleinere Losgrößen erleichtern Engagement deutscher KMU

Nach Aussagen der Projektleiterin für Datenzentren der Projektgesellschaft Gaëlle Pinson bietet die Aufteilung der Arbeiten in Aufträge für ein bis zwei Metrostationen gute Chancen für deutsche kleine und mittlere Unternehmen. Sie seien bisher bei den Arbeiten des "Grand Paris Express" nicht sehr stark vertreten. Die Ankündigung der Ausschreibungen zu den Stationen der Metrolinie 15 kann auf dem zentralen staatlichen Ausschreibungsportal eingesehen werden. (http://www.boamp.fr/avis/detail/17-144685).

Kontaktadresse

Société du Grand Paris (Projektgesellschaft für "Grand Paris Express")

Ansprechpartnerin: Gaëlle Pinson, Chef de projet datacenters, smart-city, data

Direction de la valorisation et du patrimoine

Immeuble "Le Cézanne"

30 av. des Fruitiers

93200 Saint-Denis

T +33 (1)75 62 38 37

gaelle.pinson@societedugrandparis.fr

http://www.societedugrandparis.fr

Dieser Artikel ist relevant für:

Frankreich Verkehrsinfrastrukturbau, allgemein, Schienenfahrzeuge, Öffentlicher-Personen-Nahverkehr (ÖPNV)

Funktionen

Karl-Heinz Dahm Karl-Heinz Dahm | © GTAI

Kontakt

Karl-Heinz Dahm

‎+49 228 24 993 274

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche