Suche

13.06.2017

Taiwan baut Logistik aus

Unternehmen investieren in Logistikzentren / Frachtumschlag soll steigen / Von Jürgen Maurer

Taipei (GTAI) - Taiwan ist auf eine funktionierende Logistik angewiesen, damit der internationale Handel rundläuft. Daher wird von staatlicher Seite seit Jahren in den Ausbau, die Modernisierung und die Anpassung der Logistikinfrastruktur investiert. Private Unternehmen bauen Logistikzentren aus, nicht zuletzt, da der Bedarf durch den E-Commerce steigt. Der Einsatz smarter Technologie wird ausgeweitet, um Umschlag- und Lieferzeiten zu verringern sowie um Nachverfolgung und Sicherheit zu verbessern.

Taiwans Regierung fördert die weitere Entwicklung der Logistikbranche, da sie für den Produktions- und Handelsstandort von hochrangiger Bedeutung ist. Die wichtigsten Flug- und Seehäfen sollen integrierte Transporthubs werden. Straßenverbindungen als die wichtigste Lebensader für den inländischen Frachttransport werden modernisiert, und Investitionen in die Logistik-Dienstleistungsbranche sind gestiegen.

Dennoch - im Logistics Performance Index der Weltbank, der 160 Länder miteinander vergleicht - ist das Land 2016 gegenüber der vorherigen Untersuchung von 2014 um sechs Plätze auf Platz 25 abgerutscht. Insbesondere bei der kompetitiven Preisfindung für die internationale Verschiffung (International Shipments) ist die Insel um 23 Ränge auf Platz 28 deutlich abgerutscht.

Dies hat vor allem damit zu tun, dass beim Frachtumschlag (Container Freight Station) kaum Wettbewerb herrscht, sondern lediglich vier Firmen über eine Lizenz verfügen, was sich auf die Preise auswirkt. Verbesserungen erreichte Taiwan im Logistics Performance Index 2016 bei Indikatoren wie Pünktlichkeit (Platz zwölf gegenüber 38 im Jahr 2014) und logistische Fähigkeit (Platz 13 gegenüber 25). Die Einstufung der allgemeinen Infrastruktur blieb mehr oder weniger gleich.

Branchenunternehmen investieren

Für die deutsche DHL ist Taiwan ein strategischer Standort. Daher plant der Konzern, seine Aktivitäten weiter auszubauen und wird 2017 in Taichung 33 Mio. NT$ (etwa 1,1 Mio. US$; 1 US-Dollar = 30,1 NT$) in ein neues Zentrum investieren, um die Vielzahl der in der Greater Taichung Area ansässigen Unternehmen bedienen zu können. In Kaohsiung hat DHL 2016 ein neues Logistikzentrum für 97 Mio. NT$ eingerichtet und verfügt nun neben dem Taipei Gateway über Standorte in den wichtigsten Agglomerationen der Insel.

Chunghwa Post kündigte den Bau eines großen Logistikzentrums an, das in der Nähe der neu eröffneten Metrolinie zwischen Taipei und dem internationalen Flughafen Taoyuan errichtet werden soll. Das Logistikzentrum wird eine Gesamtfläche von 140.000 qm aufweisen. Für das Projekt, dessen Bau 2017 beginnen soll, sind Investitionskosten von 14,7 Mrd. NT$ vorgesehen.

Investitionen auch von Branchenfremden

Ferner investieren verstärkt auch branchenfremde Unternehmen in den Logistikbereich. In ein Netz von Logistikzentren investiert Cathay Life Insurance über seine Mehrheitsbeteiligung an Ally Logistic Property. Der Versicherer erwirbt Land an verschiedenen Standorten, um Lagerhäuser zu errichten. Mit dem jüngsten Objekt, das 2017 in Taichung eröffnet wird, sind drei Logistikzentren aktiv.

Der Telekommunikationskonzern Far EasTone Telekommunications hat 2016 sein erstes Logistikzentrum in Taoyuan in Betrieb genommen. Damit will das Unternehmen vom expandierenden E-Commerce-Geschäft profitieren. Lagerhaus- und Transportdienste werden sowohl für die Online-Geschäfte im Far-Eastern-Konzern als auch für andere Internethändler angeboten.

Logistik-Hub um Flughafen expandiert

In den nächsten Jahren werden die Investitionen in Logistikkapazitäten rund um den internationalen Flughafen Taoyuan zulegen, der zur Aerotropolis ausgebaut wird. Mit dem Baubeginn des Terminal 3 Mitte 2017 geht die Expansion in die nächste Runde. Ausgelegt auf eine Kapazität von 45 Mio. Passagieren soll der Terminal 2020 in Betrieb genommen werden. Zudem stehen der Bau einer dritten Start- und Landebahn sowie eines neuen Frachtbereichs im Zeitraum 2020 bis 2030 auf dem Plan.

Gegenwärtig stehen für den Frachtverkehr vier Terminals und eine jährliche Kapazität von 2,9 Mio. t zur Verfügung. Im Jahr 2042 rechnet die Taoyuan International Airport Corporation mit einem jährlichen Frachtaufkommen von 5 Mio. t. Laut Statistik des Airports Council International gehörte der Taoyuan International Airport 2015 zu den weltweit zehn aufkommensstärksten Frachtflughäfen. Der Frachtumschlag lag bei etwas mehr als 2 Mio. t.

Frachttransport über Straße dominiert

Für den Transport innerhalb des Landes spielt das Straßennetz die größte Rolle, wohingegen die Schiene hauptsächlich auf Personenverkehr ausgerichtet ist. Lkw transportierten 2016 rund 530 Mio. t, auf der Schiene wurden gerade Mal 9,4 Mio. t bewegt. Da viele Lkw sehr alt sind, will das Umweltministerium finanzielle Anreize schaffen, diese durch neue Fahrzeuge zu ersetzen.

Die Regierung hat im Februar 2017 angekündigt, intelligente Transportsysteme einrichten zu wollen. Im Zeitraum 2017 bis 2020 sollen circa 100 Mio. US$ zur Verfügung stehen, um unter anderem das System von Echtzeit-Verkehrsinformationen und Transportdienstleistungen zu verbessern. Ein wichtiges Ziel ist, Stauvorkommen zu verringern. Konkret sollen Verkehrsflussprobleme bis 2020 um 25% reduziert werden.

(M.J.)

Weitere Informationen zu Wirtschaftslage, Branchen, Geschäftspraxis, Recht, Zoll, Ausschreibungen und Entwicklungsprojekten in Taiwan können Sie unter http://www.gtai.de/taiwan abrufen. Die Seite http://www.gtai.de/asien-pazifik bietet einen Überblick zu verschiedenen Themen in der Region.

Dieser Artikel ist relevant für:

Taiwan Logistik / Speditionen

Funktionen

Kontakt

Bernhard Schaaf

‎+49 228 24 993 349

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche