Suche

08.03.2017

Usbekistan investiert 3,5 Mrd. US$ in den Straßenbau

Autobahnmodernisierung genießt Priorität / Von Uwe Strohbach

Taschkent (GTAI) - Der Straßenbau nimmt im mittelfristigen Ausbau- und Modernisierungsprogramm für den Transportsektor Usbekistans im Zeitraum 2015/16 bis 2019/20 eine Schlüsselstellung ein. Der Projektwert aller Straßenbauvorhaben einschließlich der zu beschaffenden Bau- und Baustoffmaschinen beträgt etwa 3,0 bis 3,5 Mrd. US$. Knapp zwei Fünftel des Projektvolumens wurden bereits realisiert. (Kontaktanschriften)

Das mittelfristige Programm für den usbekischen Transportsektor sieht die Modernisierung und den Bau von 2.700 km Straßenzügen vor. Davon entfallen mehr als 1.800 km auf Autobahnen und Umgehungsstraßen in der Hauptstadt Taschkent sowie in den Städten Karschi (Region Kaschkadarja), Buchara (Region Buchara) und Gulistan (Region Syrdarja). Einige Trassen werden voraussichtlich erst nach 2020 fertiggestellt. Ein Hauptziel des Programms ist die deutliche Ausweitung von Strecken für Achslasten von mindestens 13 t, und zwar von 380 km (1.1.15) auf 1.050 km (31.12.19).

Entwicklung des Straßennetzes für die allgemeine Nutzung in Usbekistan *)
2000 2005 2010 2013 2014 2015
Straßennetz insgesamt (jeweils 1.1., in 1.000 km) 43,7 42,5 42,7 42,7 42,7 42,7
.Straßen mit fester Decke 41,8 41,8 42,0 42,0 42,0 42,0
.internationale Straßen 3,2 3,6 4,0 4,0 4,0 4,0
.Straßen von staatlicher Bedeutung 13,7 13,9 14,1 14,1 14,1 14,1
Straßendichte - Straßen mit fester Decke (km pro 1.000 qkm) 95,6 93,4 93,5 93,5 93,5 93,5

*) Das gesamte Straßennetz Usbekistans hat eine Länge von mehr als 183.000 km. Die nationale Autobahn erstreckt sich über circa 3.000 km.

Quelle: Staatliches Komitee für Statistik

Für den Zeitraum 2015/16 bis 2019/10 schreibt das Straßenbauprogramm die Beschaffung von 993 Maschinen für Bau- und Wartungsarbeiten sowie von 38 Baustoffanlagen (Anlagen für die Herstellung von Asphalt- und Zementbeton, Betonmischer sowie Zerkleinerungs- und Sortiermaschinen) fest.

Straßenwesen benötigt langfristig 20 Mrd. US$ an Kapital

Den langfristigen Investitionsbedarf im Straßenbau im Zeitraum 2015/16 bis 2030 gibt das Zentrum für Wirtschaftsforschung, Taschkent, mit etwa 20 Mrd. $ an. Davon entfallen 8 Mrd. $ auf Straßen von internationaler Bedeutung, 9 Mrd. $ auf Trassen von gesamtstaatlicher Bedeutung und 3 Mrd. $ auf Regionalstraßen. Der Grund für den großen Kapitalbedarf liegt auf der Hand: fast zwei Drittel aller Straßen für die allgemeine Nutzung befinden sich in einem technisch unbefriedigenden Zustand. Da das usbekische Straßennetz stark verschlissen ist, beträgt die durchschnittliche Geschwindigkeit von Nutzkraftwagen nur etwa 50 km/h.

2017 sollen 480 Mio. $ in den Bau, die Modernisierung und Wartung von Straßen investiert werden (Ist 2016: 402 Mio. $). Bis Ende 2017 werden 260 km erneuerte oder umfassend modernisierte Autobahnen sowie 256 km weitere wichtige Straßen in Betrieb genommen. Die übrigen Mittel fließen in die Reparatur und Instandsetzung von Trassen für die allgemeine Nutzung inklusive Autobahnen (Ist 2016: 196 Mio. $), in den Bau und die Reparatur städtischer und ländlicher Straßen (51 Mio. $) sowie in die Sanierung von international und national bedeutsamen Straßen (26 Mio. $).

ADB und Weltbank sind größte Geldgeber im Straßenbau

Ein erheblicher Teil der veranschlagten Investitionen für das Gesamtprojekt wird über internationale Kredite finanziert. Hauptgeldgeber sind die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) und die Weltbank. Die ADB engagiert sich beim Ausbau und der Modernisierung des internationalen CAREC-Transportkorridors 2 (Autobahn 380/Ost-West-Magistrale Beineu/Grenze zu Kasachstan-Kungrad-Buchara-Nawoi-Samarkand-Taschkent-Andishan). Ende 2016 bewilligte sie einen weiteren Kredit über 198 Mio. $ für das Gesamtprojekt. Die Gelder fließen in die für 2019 bis 2021 vorgesehene Modernisierung und den Ausbau von zwei Teilstrecken auf der südostusbekischen Trasse von Karschi nach Kitab über Schachrisabs. Die insgesamt 77 km langen Straßenabschnitte sollen eine vierspurige Zementbeton-Fahrbahn erhalten. Der usbekische Staat beteiligt sich mit 68,2 Mio. $.

Eckdaten des Straßenbauprogramms für die Jahre 2015/16 bis 2019/20
Finanzierungsquelle Projekte
Republikanischer Straßenfonds Bau/Modernisierung von Straßen, Brücken, Überführungen, Kreuzen und Gabelungen des Autobahnnetzes mit einer Gesamtlänge von 1.247 km (2017: 232 km, 2018: 278 km und 2019: 274 km)
Internationale Finanzinstitute *) Bau/Modernisierung von Straßen, Brücken, Überführungen, Kreuzen und Gabelungen des Autobahnnetzes mit einer Gesamtlänge von 1.173 km (2017: 258 km; 2018: 303 km und 2019: 264 km)
Republikanischer Straßenfonds und Weltbank Bau/Modernisierung von Straßen, Brücken, Überführungen, Kreuzen und Gabelungen des öffentlichen regionalen Straßennetzes mit einer Gesamtlänge von 299,5 km (2017: 90 km, 2018: 72 km und 2019: 58 km

*) aktuelle und potenzielle Partner: Asiatische Entwicklungsbank (ADB), Islamische Entwicklungsbank (IDB), Saudischer Entwicklungsfonds (SFD), Kuwaitischer Fonds für Arabische Wirtschaftsentwicklung (KFAED)

Quelle: Ministerium für Wirtschaft der Republik Usbekistan

Der mittelfristige Geschäftsplan der ADB für Usbekistan (2017 bis 2019) sieht ein drittes Investitionsprogramm für Straßenbauprojekte im Rahmen des zentralasiatischen CAREC-2-Korridors vor. Bisher stehen 345 Mio. $ (drei Tranchen) für neue Projekte bereit. Die Gelder sind für die Modernisierung und den Ausbau von Autobahnen und anderen bedeutenden Straßen in der Republik Karakalpakistan und in der Region Kaschkadarja bestimmt. Mit 200 Mio. $ finanziert die Weltbank die Modernisierung von rund 400 km regionalen Straßenzügen im Verwaltungsgebiet Taschkent und im Fergana-Tal (Regionen Fergana, Andishan und Namangan). Das Projekt mit einem Gesamtwert von 240 Mio. $ soll in den Jahren 2017 bis 2021 realisiert werden.

Investitionsprogramm für lokale Straßen verabschiedet

2017 beschloss die Regierung erstmals ein Investitionsprogramm für die Modernisierung städtischer, Überland- und ländlicher Straßen. Bei dieser Straßenkategorie herrscht besonders hoher Nachholbedarf: offiziell sind hier 75.000 km beziehungsweise 64% der Wegstrecke marode. 2017 und 2018 sollen nun jeweils rund 2.700 km Verkehrswege modernisiert werden, darunter vor allem Straßenzüge in den Regionen Kaschkadarja, Surchandarja und Fergana. Ferner stehen 330 zu beschaffende Straßenbaumaschinen sowie eine neue elektronische Datenbank für das lokale Straßennetz auf der Projektliste. Bis 2021 sollen in dieser Straßenkategorie 10.400 km Fahrbahn modernisiert und 1.400 km neu gebaut werden.

Entwicklung der Automobiltransporte nach Regionen und Gütern in Usbekistan (in Mio. t) *)
2012 2013 2014 2015
Transporte durch juristische und natürliche Personen insgesamt (Transporte als Hauptgeschäftsfeld) 379,1 398,5 419,1 440,1
Nach Hauptregionen
.Region und Stadt Taschkent 109,4 115,0 118,9 124,4
.Fergana 40,9 41,7 43,5 46,3
.Andishan 30,8 33,2 35,8 38,5
.Samarkand 32,2 34,2 36,7 35,7
.Buchara 24,9 26,2 28,2 30,1

*) ohne innerbetriebliche und innerbehördliche Transporte

Quelle: Staatliches Komitee für Statistik, Taschkent

Kontaktanschriften

Staatliches Komitee für Straßenwesen

(Awtomobil yo´llary dawlat kumitasi)

pr. Mustakillik, 68, 100000 Taschkent

Tel.: 00998 71/239 45 87, -237 26 23, -239 14 06

E-Mail: info@uzavtoyul.uz, Internet: http://www.uzavtoyul.uz

Ansprechpartner: Abdurachmon Abdulajiew, Vorsitzender; Owid Adilow, stellevertretender Vorsitzender und Chefingenieur (zuständig für Bau, Reparatur und Betrieb des Straßennetzes) der Republik Usbekistan

(Hinweis: Das Komitee wurde Anfang Februar 2017 auf Basis der Staatlichen Aktionärsgesellschaft für Bau und Betrieb von Straßen (DAK O´zavtoyo´l) gegründet.)

Projektträger für das Straßenbauprogramm CAREC Korridor 2 (CAREC Corridor 2 Road Investment Program):

Republican Road Fund (Republikanischer Straßenfonds, Struktureinheit des Ministeriums für Finanzen)

ul. Istiklol, 29, 100017 Taschkent

Tel.: 00998 71/239 10 36, -239 19 76, Fax: -239 10 36

E-Mail: TRizaev@road.mf.uz, Internet: http://www.mf.uz

Ansprechpartner: Shukhrat Tagaev, stellvertretender Direktor

(U.S.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Usbekistan Straßen-, Brücken- und Tunnelbau, Bau- und Baustoffmaschinen, Straßenverkehr

Funktionen

Kontakt

Dominik Vorhölter

‎+49 228 24 993 219

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche