Suche

19.06.2019

US-Industrie fragt Leichtbauteile verstärkt nach

Firmenübernahmen an der Tagesordnung / Von Ullrich Umann

Washington, D.C. (GTAI) - Alles, was fährt, schwimmt und fliegt, soll leichter werden. Daran arbeitet die US-Wirtschaft mit Nachdruck. Und deutsche Firmen entwickeln mit.

Der Markt für ultraleichte Werkstoffe soll in den USA bis 2024 ein Volumen von 102 Milliarden US-Dollar (US$) erreichen. So lautet die Prognose von Transparency Market Research. Im Jahr 2015 lag der Wert dem Marktforschungsunternehmen zufolge noch bei 43 Milliarden US$. Grund für den Anstieg ist die rasant steigende Nachfrage aus mehreren Schlüsselindustrien. Allen voran fährt dabei der Fahrzeugbau, gefolgt von der Luft- und Raumfahrt, den Herstellern von Halbleitertechnik, LEDs, Solar- und Windanlagen, neuartigen Baumaterialien und Baustoffen, Hochleistungs-Sportgeräten, tragbarer Rechentechnik sowie von Lithium-Ionen- beziehungsweise Lithium-Luft-Energiespeichern.

Herstellerzahl explodiert

Die Herstellerzahl für innovative Leichtmaterialien wächst aufgrund der äußerst kräftigen Nachfrageentwicklung rasch an. Zu den Großen der Branche zählen die Cytec Solvay Group, SABIC, Formosa Plastics, Alcoa Inc., Allegheny Technology Inc., Aleris International sowie die Covestro LLC.

Noch ist der Markt stark fragmentiert - Fusionen und Übernahmen immer neuer Startups durch etablierte Hersteller sind die Regel. Großunternehmen beteiligen sich darüber hinaus finanziell an Spinn-offs aus Universitäten und an Firmengründungen, wie im Fall der Boston Materials geschehen. Das Jungunternehmen hat einen Kohlefaserverbundwerkstoff unter Verwendung einer patentierten Z-Achse entwickelt. SABIC möchte diesen Werkstoff eines Tages in die Massenproduktion überführen und hat dem Start-up deshalb in der Gründungsphase finanziell unter die Arme gegriffen.

Chinesische Firmenübernahme wurde abgeblockt

Warren Buffets Investmentfonds Berkshire Hathaway erwarb im Rahmen einer All-Cash-Transaktion die Precision Castparts Corp. (PCC). Bei PCC handelt es sich um einen Hersteller von strukturierten Feingussteilen, geschmiedeten Komponenten und Profilgussteilen für Flugzeugtriebwerke und Industriegasturbinen. Der spektakuläre Zusammenschluss der Aleris Inc. und der Zhongwang USA, LLC ist dagegen am Widerstand des zustimmungspflichtigen Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) gescheitert.

Japan bringt sich in Stellung

Im März 2018 hat die japanische Toray Industries, Inc. den bis dahin weltweit größten Kohlenfaserstoffhersteller, die kalifornische TenCate Advanced Composites übernommen. Seither firmiert das Unternehmen als Toray Advanced Composites. Toray will sich mit dieser Übernahme als Werkstofflieferant aktiv auf die künftige Massenfertigung leichter Verkehrsflugzeuge in Stellung bringen.

Firmen gehen untereinander aber auch locker ausgelegte Forschungskooperationen ein, wenn es inhaltliche Schnittstellen gibt, ohne sich gegenseitig im Verkauf ins Gehege zu kommen. Diesen Weg gehen zum Beispiel die US-Firmen Hexcel und Arkema Inc., die auf dem Gebiet von Thermoplasten und Kohlefaserverbindungen für die Luft- und Raumfahrt gemeinsam forschen.

Anzahl deutsche Firmen überschaubar

Einige deutsche Unternehmen sind in den USA mit ultraleichten Werkstoffen beziehungsweise ihrer praktischen Anwendung aktiv. Die Namen Bosch und Covestro sind die bekanntesten unter ihnen. Ein weiteres Beispiel ist das Architekturbüro spb (schlaich bergmann partner) aus Stuttgart, das Projekte für den Brücken-, Membran-, Seil- und Glasbau unter Anwendung von Leichtbaustrukturen entwickelt. Zu den erfolgreich abgeschlossenen Vorhaben von spb zählen allein in New York das One World Trade Center NYC, das Observation Deck 30 Hudson Yards sowie das Gebäude 432 Park Avenue.

Kontaktadressen und Termine

Bezeichnung Internetadresse Anmerkung
Germany Trade & Invest http://www.gtai.de/usa Außenhandelsinformationen für die deutsche Exportwirtschaft
Auslandshandelskammer USA http://www.ahk-usa.com Anlaufstelle für deutsche Unternehmen
Der Delegierte der Deutschen Wirtschaft (Representative of German Industry and Trade - RGIT) http://www.rgit-usa.com Interessenvertretung der deutschen Wirtschaft mit Sitz Washington, D.C
Global Automotive Lightweight Materials Summit http://www.global-automotive-lightweight-materials-detroit.com Leistungsschau und Fachkongress, Detroit, Michigan, 20. bis 22.8.2019
The Composites and Avanced Materials Expo - CAMX http://www.thecamx.org Leistungsschau und Fachkongress, Anaheim, Kalifornien, 23. bis 26.9.2019
The Minerals, Metals & Materials Society - TMS 2020 http://www.tms.org/tms2020 Jahrestagung und Fachkongress, San Diego, Kalifornien, 23. bis 27.2.2020
ASM Global Materials Summit, The Rise of Materials 4.0 http://www.asminternational.org/web/asm-global-materials-summit/home Fachkongress, Marco Island, Florida, 3. bis 5.12.2020
Titanium USA http://www.cvent.com/events/2019-mobile-titanium-usa-delegate-registration/event-summary-bf2a226140924eedb6f4bedba5997855.aspx Fachkongress, Mobile , Alabama, 22. bis 25.9.2019
International Materials Applications & Technologies - IMAT http://www.asminternational.org/web/imat Jahrestagung und Fachkongress, Cleveland, Ohio, 14. bis 17.9.2020
American Advanced Materials Congress http://www.advancedmaterialscongress.org/dec19 Fachkongress, Orlando, Florida, 8. bis 13.12.2019
Architekturbüro spb http://www.sbp.de In den USA erfolgreiches deutsches Architektenbüro mit Spezialisierung auf Leichtbau

Weitere Informationen zu den USA sind unter http://www.gtai.de/usa abrufbar.

Dieser Artikel ist relevant für:

USA Metallerzeugung, -verarbeitung, allgemein, Baustoffe, Glas, Keramik, allgemein, Nanotechnik, Kunststoffe und Gummi, neue Materialien

Funktionen

Kontakt

Robert Matschoß

‎+49 228 24 993 244

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche