Suche

Suche

Treffer: 9
  1-9  
  • 13.05.2019

    Branchencheck - Nigeria (Mai 2019)

    Lagos (GTAI) - Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten lohnt ein differenzierter Blick: Nach wie vor bietet der nigerianische Markt in einigen Branchen umfangreiche Geschäftsmöglichkeiten.

    • Trade
    • Märkte
    • Nigeria
    • (2)
  • 04.12.2018

    Branche kompakt: Nigerias Bausektor wartet auf ein Ende der Krise

    Lagos, Abuja (GTAI) - Nigerias Bausektor verzeichnet seit dem Jahr 2016 eine Auftragsflaute, die auch weiter anhalten dürfte. Die deutschen Lieferchancen leiden darunter.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Nigeria
    • registrierungspflichtig
    • (4)
  • 21.11.2018

    Branchencheck - Nigeria (November 2018)

    Lagos, Abuja (GTAI) - Deutsche Zulieferchancen in Nigeria bleiben aufgrund der Wirtschaftskrise durchwachsen. Gut läuft der Konsumgüterbereich. Der Infrastrukturausbau stockt hingegen.

    • Trade
    • Märkte
    • Nigeria
    • (5)
  • 30.10.2018

    Chinesisch-deutscher Mix mit Chancen in Westafrika

    Accra (GTAI) - Lohnt sich nicht, gibt es nicht aus chinesischer Perspektive. Selbst in den kleinen Staaten Westafrikas dehnen chinesische Unternehmen ihre Aktivitäten weiter aus.

    • Trade
    • Märkte
    • Nigeria
    • Ghana
    • Guinea
    • Gabun
    • Kongo, Demokratische Republik
    • Côte dIvoire
    • Kamerun
    • Liberia
    • Sierra Leone
    • China
  • 26.10.2018

    Studie: China in Afrika - Perspektiven, Strategien und Kooperationspotenziale für deutsche Unternehmen
    • Trade
    • Märkte
    • Südafrika
    • Namibia
    • Angola
    • Mosambik
    • Simbabwe
    • Ägypten
    • Kenia
    • Cabo Verde
    • Nigeria
    • Guinea
    • Gabun
    • Kongo, Demokratische Republik
    • Tansania
    • Äthiopien
    • Uganda
    • Côte dIvoire
    • Kamerun
    • Liberia
    • Sierra Leone
    • Algerien
    • China
    • Deutschland
    • registrierungspflichtig
    • (18)
  • 23.03.2018

    Afrikas Hauptstädte erweitern ihre Hotel-Kapazitäten

    Nairobi (GTAI) - Nirgendwo in Subsahara-Afrika werden Hotelzimmer-Kapazitäten derart ausgebaut wie in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba, sagt der südafrikanische Hotelberater HTI Consulting. Danach folgen die Hauptstädte Lagos (Nigeria) und Nairobi (Kenia). Viele Objekte sind in den oberen Preiskategorien, in denen deutsche Firmen grundsätzlich gute Zulieferchancen haben. Denn vor allem in Städten mit hohem Wettbewerb zählt die Ausstattung.

    • Trade
    • Märkte
    • Äthiopien
    • Ghana
    • Nigeria
    • Simbabwe
    • Südafrika
    • Kenia
    • (2)
  • 23.11.2017

    Infrastrukturprojekte bieten weltweit Chancen

    Bonn (GTAI) - Die Weltbevölkerung wächst und mit ihr der Bedarf an Infrastruktur. Jedes Jahr werden laut McKinsey weltweit 2,5 Billionen US$ in den Ausbau von Infrastruktur investiert. Germany Trade and Invest analysiert in 15 Ländern geplante Projekte und Rahmenbedingungen. Ein direkter Vergleich zwischen den Ländern und Subsektoren erleichtert es deutschen Unternehmen, Chancen und Risiken für die zukünftige Beteiligung abzuschätzen. (Internetadresse)

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Nigeria
    • China
    • Indien
    • Indonesien
    • Iran
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Vietnam
    • Frankreich
    • Kasachstan
    • Polen
    • Rumänien
    • Spanien
    • USA
    • Argentinien
    • (10)
  • 16.11.2017

    Branche kompakt: Nigerias Bauwirtschaft muss Kapazitäten abbauen

    Lagos (GTAI) - Nigerias Bausektor scheint die Talsohle durchschritten zu haben und verzeichnet zumindest im Tiefbau wieder zunehmende Auftragseingänge. Im privaten Häuserbau hingegen befinden sich die Aktivitäten nach wie vor auf einem sehr niedrigen Niveau. Eine Ausnahme bildet hier die Wirtschaftsmetropole Lagos, in der weiterhin Hochbauprojekte durchgeführt werden. Deutsche Zulieferer dürften 2017 wieder steigende Lieferungen verbuchen, auch für 2018 sind leicht positive Umsatzentwicklungen zu erwarten.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Nigeria
    • registrierungspflichtig
    • (6)
  • 20.06.2017

    Produktmärkte in Nigeria (Juni 2017)

    Abuja (GTAI) - Die Wirtschaftskrise in Nigeria führt in vielen Branchen zu einem Einbruch der Geschäfte. Im Ölsektor, dem Gesundheitsbereich sowie den verschiedenen Infrastrukturbereichen wurden die Aktivitäten heruntergefahren. Deutlich besser ist die Situation in Sektoren, die auf den Konsum setzen. Hierzu zählen die Landwirtschaft sowie die Nahrungsmittel- oder auch die Kosmetikindustrie. Fast 190 Mio. Einwohner bilden einen der größten und zudem unterversorgtesten Märkte weltweit.

    • Trade
    • Märkte
    • Nigeria
    • (6)
Treffer: 9
  1-9  

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen