Suche

Suche

Treffer: 4
  1-4  
  • 17.12.2018

    Branchenanalyse: Schwieriges Umfeld für Argentiniens Bauwirtschaft

    Buenos Aires (GTAI) - Argentiniens Baukonjunktur hat innerhalb weniger Monate von Boom auf Flaute gedreht. Grund sind Finanz- und Währungsturbulenzen, hohe Zinsen sowie Sparzwänge im Staatshaushalt.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Argentinien
    • registrierungspflichtig
    • (2)
  • 23.11.2017

    Infrastrukturprojekte bieten weltweit Chancen

    Bonn (GTAI) - Die Weltbevölkerung wächst und mit ihr der Bedarf an Infrastruktur. Jedes Jahr werden laut McKinsey weltweit 2,5 Billionen US$ in den Ausbau von Infrastruktur investiert. Germany Trade and Invest analysiert in 15 Ländern geplante Projekte und Rahmenbedingungen. Ein direkter Vergleich zwischen den Ländern und Subsektoren erleichtert es deutschen Unternehmen, Chancen und Risiken für die zukünftige Beteiligung abzuschätzen. (Internetadresse)

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Nigeria
    • China
    • Indien
    • Indonesien
    • Iran
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Vietnam
    • Frankreich
    • Kasachstan
    • Polen
    • Rumänien
    • Spanien
    • USA
    • Argentinien
    • (10)
  • 22.02.2017

    Ausländische Bauunternehmen interessieren sich wieder für Argentinien

    Buenos Aires (GTAI) - Argentiniens Bauwirtschaft erlitt 2016 einen tiefen Einbruch, doch für 2017 - und wahrscheinlich auch darüber hinaus - herrscht wieder Optimismus. Nur wenige ausländische Firmen haben sich hier fest niedergelassen. Meist arbeiten sie projektbezogen, häufig in Konsortien mit lokalen Partnern. Deutsche Bau- und Planungsunternehmen hatten sich in den vergangenen Jahren fast vollständig aus dem Land zurückgezogen, werfen nun aber wieder einen Blick auf das aufstrebende Land.

    • Trade
    • Märkte
    • Argentinien
    • (1)
  • 22.02.2017

    Argentiniens Hochbau kommt 2017 wieder in Schwung

    Buenos Aires (GTAI) - Argentiniens Bauwirtschaft rutschte 2016 in ein tiefes Konjunkturtal (Wertschöpfung -10,6% in den ersten acht Monaten). Doch ein kräftiger Aufschwung für 2017 - und wahrscheinlich auch darüber hinaus - wird fest erwartet. Signale kommen vom Bau öffentlicher Gebäude sowie von gemischten Wohn- und Gewerbeprojekten. Der Industrie- und Anlagenbau erwartet eine neue Investitionswelle. Zudem wird Energieeffizienz wegen steigender Energiekosten immer wichtiger.

    • Trade
    • Märkte
    • Argentinien
    • (1)
Treffer: 4
  1-4  

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen