Suche

27.08.2019

Bau eines Deep-Water-Terminals im Meereshafen Swinoujscie

Bausektorvorhaben

Projektprüfung

  • Land: Polen
  • Finanzierung: Privater Sektor
  • Kategorie: BAUWIRTSCHAFT
  • Träger:

    Zarzad Morskich Portow Szczecin i Swinoujscie S.A. (Hafenverwaltung)

Die Hafenverwaltung Szczecin-Swinoujscie plant den Bau eines Deep-Water-Terminals im Außenhafen mit einer Umladekapazität von jährlich 1,5 Mio. TEU. Dank des Terminals könnten Schiffe von bis zu 400 Meter Länge bedient werden. Das Projekt befindet sich auf einer Vorbereitungs- und Konsultationsstufe. Es wurden erste Absichtserklärungen mit interessierten Firmen unterzeichnet. Die Hafenverwaltung ist auf der Suche nach einem strategischen Partner, der in Sachen Finanzierung, Projektierung, Bau und Betrieb der Terminals zur Seite stehen würde. Das Investitionsvolumen beträgt 809 Mio. Euro, die Inbetriebnahme ist für nach 2025 geplant.

Sie müssen angemeldet sein, um diese Seite aufzurufen.

Klicken Sie auf den Button "Zur Anmeldung" und loggen Sie sich mit Ihrer Benutzerkennung ein. Sollten Sie für die Webseite noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell und kostenlos registrieren.

Dieser Artikel ist relevant für:

Polen Fach-Consulting (incl. Projektmanagement), Unspezifiziertes / Sonstiges im Bereich Bau, Schiffsverkehr / Häfen, Schiffsverkehr / Häfen, Schiffsverkehr / Häfen

Funktionen

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche