Suche

Suche

Treffer: 8487
  1-10   |
  • 16.09.2019

    Post Cyclone Idai Emergency Recovery and Resilience Programme

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: Banque Africaine de Développement (BAD)

    Durch die Bereitstellung eines Darlehens in Höhe von 24,7 Mio. US$ sichert die Afrikanische Entwicklungsbank (BAD) die Finanzierung eines Hilfsprogramms in Simbabwe. Ziel ist die Rehabilitierung der vom Wirbelsturm "Idai" zerstörten Infrastruktur.

    • Trade
    • Projekte
    • Simbabwe
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Iraq Reform, Recovery and Reconstruction Fund (I3RF) I, Sonderinitiative Nordafrika und Naher Osten

    Projektprüfung

    Finanzierung: KfW Entwicklungsbank

    Im Rahmen der deutschen Finanziellen Zusammenarbeit (FZ) prüft die Bundesregierung zurzeit die Unterstützung des "Iraq Reform, Recovery and Reconstruction Fund" (I3RF). Der I3RF verfolgt das Ziel, eine Plattform für koordinierte Finanzierung und den Dialog über Reformen, Wiederaufbau und Entwicklung zu sein. Der Fokus liegt dabei darauf, nationale Reformen und, zu einem geringeren Anteil, öffentliche Investitionen in den sozio-ökonomischen Wiederaufbau zu fördern.

    • Trade
    • Projekte
    • Irak
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Wirtschaftlicher Wiederaufbau durch Beschäftigung und Wiederbelebung der lokalen Wirtschaft II

    Projektprüfung

    Finanzierung: KfW Entwicklungsbank

    Im Rahmen der deutschen Finanziellen Zusammenarbeit (FZ) mit dem Irak prüft die Bundesregierung zurzeit die Unterstützung der zweiten Phase eines Vorhabens zum wirtschaftlichen Wiederaufbau durch Beschäftigung und Wiederbelebung der lokalen Wirtschaft. Vorgesehen sind dafür die Schaffung von Beschäftigung und die Unterstützung der lokalen Wirtschaft, insbesondere in Regionen mit einer hohen Anzahl von Binnenvertriebenen, Rückkehrern und bedürftiger Bevölkerung. Das Projekt soll durch die Internationale Organisation für Migration (IOM) umgesetzt werden.

    • Trade
    • Projekte
    • Irak
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Bau einer Photovoltaikanlage in Przykona (Großpolen)

    Planungsstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    In der Gemeinde Przykona in der Nähe von Turek soll auf ehemaligen Bergbaugebieten die größte Photovoltaikanlage in Mitteleuropa entstehen. Ihre Leistung soll 600 MW betragen und eine Stromproduktion in Höhe von 630 GWh jährlich erlauben. Die Investition wird von der Zweckgesellschaft Energia Przykona (eine Gesellschaft der NeoInvestments-Gruppe) in Zusammenarbeit mit Partnern durchgeführt: der chinesischen Staatsgesellschaft China Sinogy Electric Engineering (Investor und Bauträger) und dem Fonds Strategic Swiss Partners mit Sitz in Zürich (Beratung). Am Projekt sind ebenfalls beteiligt: der Netzbetreiber Energa sowie der Stromerzeuger ZE PAK, welcher der Eigentümer eines Großteils des Geländes ist. Der Bau der Anlage soll in Kürze beginnen. Die Investition ist in drei Etappen eingeteilt. Die erste Etappe (200 MW) verfügt bereits über Umweltverträglichkeitsstudien. Die Unterzeichnung des Netzanschlussvertrags ist für Oktober 2019 geplant. Die Erteilung einer Baugenehmigung wird Anfang 2020 erwartet. Die Anlage soll innerhalb von 12 bis 18 Monaten entstehen und 2021 ersten Strom erzeugen. Die erzeugte Energie soll hauptsächlich auf Basis von Corporate Power Purchase Agreements (CPPA) verkauft werden. Alle Unterlagen mitsamt Baugenehmigung für die zweite Etappe (250-300 MW) sollen bis spätestens Jahresende 2020 vorliegen. Für die dritte Etappe (100-150 MW) rechnet man mit einer Vorbereitungszeit bis Ende 2021. Über das Investitionsvolumen sind keine Angaben bekannt. Die Inbetriebnahme der ersten Etappe ist für 2021 geplant. Das Projekt kann im Rahmen der neuen Seidenstraße gesehen werden.

    • Trade
    • Projekte
    • Polen
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Ausbau und Modernisierung der Volkswagen-Werke in Poznan (Großpolen)

    Planungsstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Volkswagen investiert 2019 und 2020 eine Summe von 470 Mio. Euro in sein Werk in Poznan (Posen), in welchem aktuell der Caddy und Transporter T6 hergestellt werden. Neben einer neuen Logistikhalle soll die Schweißerei ausgebaut und automatisiert werden. Die Montage von 450 neuen Robotern soll das Automatisierungsniveau des Karosseriebaus von aktuell 42 Prozent auf 80 Prozent erhöhen und an das Niveau des VW-Crafter-Werks in Wrzesnia angleichen. Neben Produktivitätssteigerungen und Kostensenkungen soll die Automatisierung die Herstellung eines neuen Modells ermöglichen (voraussichtlich: fünfte Generation des Caddy). Durch den Einsatz von RPA-Software (Robotics Process Automation) sowie einer Technologie auf Basis der künstlichen Intelligenz sollen auch die Verwaltungsprozesse in der Fabrik automatisiert werden. Das Automatisierungsvorhaben soll mit etwa 750 Stellenstreichungen verbunden sein. Die Fertigstellung ist für Mitte 2020 geplant.

    • Trade
    • Projekte
    • Polen
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Ausbau des Intermodalterminals in Malaszewicze (Lublin)

    Planungsstadium

    Finanzierung: Öffentlicher Sektor, ohne Geberfinanzierung

    Für die polnische Güterbahngesellschaft PKP Cargo hat die Zusammenarbeit mit China und die Nutzung der neuen Seidenstraße eine der wichtigsten Entwicklungsprioritäten. Deshalb soll der Umschlagsterminal in Malaszewicze ausgebaut und seine Kapazitäten bis 2026 vervierfacht werden. Nach Abschluss der Investition soll der Terminal täglich 40 bis 50 Züge bedienen können. Die geplanten Bauarbeiten umfassen den Umbau und Ausbau des Umschlagsplatzes mitsamt der Bahn-, Telekommunikation-, Sanitär-, Energie- und sonstiger Infrastruktur. Der Erwerb von notwendiger Ausstattung, Maschinen und Anlagen umfasst u.a. Krananlagen, Greifstapler sowie Gleis-/Straßen-Zugmaschinen. Der Investitionswert beläuft sich auf 7,5 Mio. Euro. Im Zusammenhang mit der Neuen-Seidenstraße-Initiative verfolgt PKP Cargo noch zwei weitere Investitionen: Erwerb von über 900 Intermodal-Waggons im Wert von 106 Mio. Euro Erwerb von fünf Mehrsystemlokomotiven sowie mehr als 200 Intermodal-Waggons im Wert von 53 Mio. Euro Der Ausbau und die Ausstattung, sowie die Inbetriebnahme des Intermodalterminals ist bis Ende 2020 geplant.

    • Trade
    • Projekte
    • Polen
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Bau eines Werks zur Herstellung von Elektrolyte

    Planungsstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Der chinesische Investor Zhangjiagang Guotai-Huarong New Chemical Materials (GTHR) plant in Godzikowice (Niederschlesien) ein Werk zur Herstellung von Elektrolyten zu bauen. Diese kommen in Batterien von E-Autos zum Einsatz. Die Fabrik wird eine der größten dieser Art in Europa, sowie das erste Werk von Guotai-Huarong außerhalb Chinas sein. Dank der Investition werden sich die Produktionskapazitäten der Firma verdoppeln. Insgesamt sollen in der neuen Fabrik rund 100 Personen beschäftigt werden. Die Investitionssumme beträgt 45 Mio. US$ und die Fertigstellung ist für 2020 geplant. Das Projekt kann im Rahmen der neuen Seidenstraße gesehen werden.

    • Trade
    • Projekte
    • Polen
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Bau des Großraumflugzeugs CRAIC CR929

    Planungsstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Die Vereinigte Flugzeugbauholding (OAK) gründete gemeinsam mit dem chinesischen Unternehmen COMAC im Jahr 2016 das Joint-Venture "China-Russia Commercial Aircraft International Co" (CRAIC) zum Bau des Großraum-Passagierflugzeuges "CR929" für bis zu 300 Passagiere. Derzeit läuft die Vorbereitung zur Auswahl der Lieferanten, die bis Ende des 1. Quartals 2020 abgeschlossen sein soll. Erste Testflüge sollen ab 2023 stattfinden, die Auslieferung könnte 2025 bis 2027 starten. Die Konstruktionsarbeiten, sowie die Fertigung der Tragflächen, der Flügelkonsolen und des Mittelteils sollen in Russland, die Fertigung des Rumpfes, des Höhen- und Seitenleitwerks, der Nase sowie die Endmontage werden in China erfolgen. Die Projektkosten werden auf 20 Mrd. US$ geschätzt und werden von beiden Partnern in gleichem Umfang getragen. Innerhalb von 20 Jahren sollen etwa 800 Passagierflugzeuge gebaut werden.

    • Trade
    • Projekte
    • Russland
    • China
    • registrierungspflichtig
  • 16.09.2019

    Sahel Digital Transformation Program

    Finanzierungsantrag

    Finanzierung: Weltbankgruppe
    Internationale Entwicklungsorganisation / International Development Association ( IDA, Weltbankgr.)

    Für ein regionales Entwicklungsvorhaben wurde bei der Weltbankgruppe (IDA) ein Zuschuss in Höhe von 500 Mio. US$ beantragt. Ziel ist die Verbesserung der digitalen Konnektivität in ländlichen Gebieten in der Sahelzone.

    • Trade
    • Projekte
    • registrierungspflichtig
  • 13.09.2019

    Chad Local Development and Adaptation Project

    Finanzierungsantrag

    Finanzierung: Weltbankgruppe
    Internationale Entwicklungsorganisation / International Development Association ( IDA, Weltbankgr.)

    Die Regierung Tschads beantragte bei der Weltbankgruppe (IDA) einen Zuschuss in Höhe von 55 Mio. US$ für ein Entwicklungsvorhaben, dessen Ziel die Verbesserung der lokalen Entwicklung durch nachhaltiges Management der natürlichen Ressourcen und den Schutz der biologischen Vielfalt ist. Vorgesehen sind u.a. die Stärkung der Widerstandsfähigkeit der Lebensgrundlagen von Gemeinden in Schutzgebieten in der Sahelo-Sahara-Savanne sowie die Verbesserung des Zugangs zu Trinkwasser.

    • Trade
    • Projekte
    • Tschad
    • registrierungspflichtig
Treffer: 8487
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Finanzierung

Funktionen