Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Ziele und Historie

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH mit Sitz in Bonn und Eschborn entstand 2011 aus einer Fusion von drei Vorgängerorganisationen, die alle im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit für die Bundesregierung tätig waren: Deutscher Entwicklungsdienst (DED); Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und InWent (Internationale Weiterbildung und Entwicklungs gGmbH).

Die GIZ ist ein privatwirtschaftlich organisiertes Bundesunternehmen, dessen alleiniger Gesellschafter die Bundesrepublik Deutschland ist. Ihr Gesellschaftszweck ist die Förderung der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und die Unterstützung der Bundesregierung bei der Erreichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele. Dabei konzentriert sich die GIZ auf die Umsetzung der Technischen Zusammenarbeit (TZ); die Finanzielle Zusammenarbeit wird von der KfW Entwicklungsbank abgewickelt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 18.000 Mitarbeiter. Neben den Hauptsitzen in Bonn und Eschborn hat die GIZ Büros in fast allen Bundesländern und ist in mehr als 120 Ländern präsent.

Funktionen

Kontakt

Kirsten Hungermann

‎+49 228 24 993 252

Aktuelle Hinweise