Recht Aktuell

19.08.2019

Estland - Erlaubt sind nur noch elektronische Rechnungen

Von Marcelina Nowak

(GTAI) Seit Juli 2019 dürfen nur noch digital erstellte Rechnungen an den öffentlichen Sektor geschickt werden. Die bis dato erlaubten Rechnungen auf Papier oder im PDF-Format werden nicht mehr geduldet. Das heißt, dass alle Rechnungen an öffentliche Einrichtungen, wie zum Beispiel staatliche und kommunale Behörden, andere juristische Personen des öffentlichen Rechts, gemeinnützige Vereine oder Stiftungen, jetzt durch ein automatisiertes Verfahren erfolgen müssen. 

Es muss sichergestellt werden, dass die Buchhaltungssoftware elektronische Rechnungen erstellen und versenden kann. Wenn Dienstleister weniger Rechnungen verschicken, können sie das Rechnungsinformationssystem nutzen, das sich im Unternehmensportal des E-Business Registers befindet

Service:

Sind Sie an aktuellen Rechtsentwicklungen in anderen Ländern interessiert? Die monatlichen GTAI-Rechtsnews halten Sie auf dem Laufenden. Sie wollen keinen weiteren Newsletter? Dann folgen Sie uns doch einfach auf Twitter.