Recht Aktuell

16.09.2019

Island - Geplante Änderungen der Steuersätze

Von Nadine Bauer

(GTAI) Die isländische Regierung (Stjórnarráð Íslands) hat den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr veröffentlicht. Dieser sieht neben hohen Investitionen vor allem im Bereich Transport und Klimaschutz eine Senkung der Steuersätze vor.

Die isländische Einkommensteuer soll demnach schneller herabgesetzt werden als ursprünglich geplant. Die Reduzierung soll bereits im Jahr 2021 – und damit ein Jahr früher als anfangs beabsichtigt – vollständig umgesetzt sein. Durch diese Maßnahme wird eine weitere Steuerklasse eingeführt, sodass ab dem Jahr 2020 drei Steuerklassen existieren werden. Derzeit belaufen sich die Steuersätze bis zu einem monatlichen Einkommen in Höhe von 927.087 Isländischen Kronen auf 22,5 Prozent, bei Einkommen über 927.087 Isländischen Kronen im Monat beträgt der Steuersatz 31,8 Prozent.

Aufgrund der Änderungen ergeben sich für die beiden kommenden Jahre folgende Steuersätze:

- Monatliches Einkommen bis zu 330.225 Isländischen Kronen (niedrigste Steuerklasse): 20,6 Prozent (2020) und 17 Prozent (2021)

- Monatliches Einkommen zwischen 333.226 und 927.087 Isländischen Kronen (mittlere Steuerklasse): 22,75 Prozent (2020) und 23,5 Prozent (2021)

- Monatliches Einkommen über 927.087 Isländischen Kronen (höchste Steuerklasse): 31,8 Prozent (2020 und 2021).

Hinzu kommt die durchschnittliche Gemeindesteuer von 14,44 Prozent, die auch in den Jahren 2020 und 2021 beibehalten wird.

Zudem wird die letzte Phase der Reduzierung der Lohnsteuer um insgesamt 0,5 Prozent eingeleitet; in einem ersten Schritt war bereits Anfang 2019 eine Reduzierung von 0,25 Prozent vorgenommen worden. Dementsprechend wird die Lohnsteuer Anfang 2020 bei 6,35 Prozent liegen (zum Vergleich: im Jahr 2013 betrug diese noch 7,69 Prozent).

Weitergehende Informationen hält die isländische Steuerbehörde auf ihrer Webseite auf Englisch bereit.

Zum Thema: