Recht Aktuell

08.01.2019

Jordanien - Neues Jahr, neue Steuersätze, neue Steuern in Jordanien

Von Sherif Rohayem

(GTAI) Die neuen Sätze betreffen die Körperschaftsteuer und die Einkommensteuer. Die Steuerlast ist je nach Sektor unterschiedlich.

Körperschaftsteuer

Ab 2019 gelten folgende Körperschaftsteuersätze (gemäß des neu gefassten Art. 11 lit. b) Ertragsteuergesetz Nr. 34/2014 in seiner durch Gesetz Nr. 38/2018 geänderten Fassung (ErStG)):

- 35 Prozent für Banken,

- 24 Prozent für Unternehmen, die in den folgenden Branchen tätig sind:

  • Telekommunikation,
  • Bergbau,
  • Erzeugung und Verteilung von Strom,
  • Finanzielle Vermittlung,
  • Versicherungen und Rückversicherung,
  • Finanzierungsleasing und Finanzdienstleistungen.

Für Industrieunternehmen gelten folgende bis ins Jahr 2023 gestaffelte Körperschaftsteuersätze (Art. 11 lit. c) Nr. 1 ErStg): 

Jahr

Steuersatz in (%)

2019

25

2020

20

2021

15

2022

10

2023

5

 

Für Unternehmen, die Textilien und pharmazeutische Produkte herstellen, gelten die folgenden bis ins Jahr 2023 gestaffelten Körperschaftsteuersätze (Art. 11 lit c) Nr. 1 ErsStG): 

Jahr

Steuersatz in (%)

2019

50

2020

30

2021

20

2022

10

2023

5

 

Für alle übrigen Unternehmen (juristische Personen) gilt der Regelkörperschaftsteuersatz in Höhe von 20 Prozent (Art. 11 lit b) Nr. 1 ErStG).

Einkommensteuer

Auch die Besteuerung natürlicher Personen hat der jordanische Gesetzgeber geändert. Ab 2019 gelten folgende Einkommensteuersätze (Art. 11 lit a) ErStG): 

jährliches Nettoeinkommen in Jordanische Dinar

Steuersatz in (%)

Bis 5.000

5

5.001 bis 10.000

10

10.001 bis 15.000

15

15.001 bis 20.000

20

20.001 bis 1.000.000

25

über 1.000.000

30

 

Neue Steuer – National Contribution

Ab Januar 2019 führt der jordanische Gesetzgeber eine neue Steuer ein, den sogenannten Nationalen Beitrag (National Contribution). Besteuerungsgrundlage sind die steuerpflichtigen Einkünfte. Diese Steuer hat, je nach Sektor, unterschiedliche Sätze (Art. 11 lit. f) ErStG):

  • 3 Prozent für Banken und Stromerzeugern
  • 7 Prozent für Bergbauunternehmen
  • 4 Prozent für Finanzdienstleistern (z.B. Vermittlung oder Leasing),
  • 2 Prozent für Unternehmen der Telekommunikationsbranche sowie von Versicherern und Rückversicherern,
  • 1 Prozent für alle anderen Unternehmen, und
  • 1 Prozent für natürliche Personen ab jährlichen Nettoeinkommen von 200.001 Jordanische Dinar.

Zum Thema: