Recht Aktuell

20.12.2018

Katar - OECD-Abkommen zur Bekämpfung aggressiver Steuerplanung unterzeichnet

Von Sherif Rohayem

(GTAI) Katar beabsichtigt, 82 seiner Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zu ändern. Ziel ist die faire Besteuerung grenzüberschreitend tätiger Unternehmen, Mittel das OECD-Übereinkommen zur Bekämpfung aggressiver Steuerplanung. 

Die Unterzeichnung des Abkommens fand am 4. Dezember 2018 statt. Offiziell firmiert das Abkommen unter der Bezeichnung Multilaterales Übereinkommen zur Umsetzung steuerabkommensbezogener Maßnahmen zur Verhinderung der Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (MLI).

Wie die meisten Unterzeichnerstaaten hat Katar nicht sämtliche Sachregelungen des MLI übernommen und in vielen Fällen Vorbehalte geltend gemacht. Welche Positionen des MLI Katar im Einzelnen bestimmt hat, lässt sich der Liste über Notifikationen und Vorbehalte entnehmen (siehe unten Zum Thema). 

Ein Deutsch-Katarisches DBA existiert nicht.

Sämtliche Positionen, die Katar im Rahmen der Unterzeichnung des MLI geltend gemacht hat, sind bis zur Ratifizierung derselben unverbindlich. 

Zum Thema: