Recht Aktuell

28.05.2019

Kroatien - Änderung des kroatischen Gesellschaftsrechts und des Gerichtsregistergesetzes

Von Marcelina Nowak

(GTAI) Das Änderungsgesetz NN 40/2019 hat das kroatische Gesellschaftsrecht modernisiert. Das Resultat soll eine einfache und schnellere Gründung der zwei kroatischen Gesellschaftsformen mit beschränkter Haftung (d.o.o. und j.d.o.o.) sein. Zudem ermöglicht das Änderungsgesetz zum Gerichtsregistergesetz eine ausschließlich elektronische Gründung der Gesellschaftsformen. Funktionieren soll dies über eine e-osnivanje-App, die an das START-System des kroatischen Ministeriums für Wirtschaft, Unternehmertum und Handwerk (Artikel 52 a I des Gerichtregistergesetzes) gekoppelt ist. Das kroatische Justizministerium berichtet, dass die online-Gründung ab dem 1. September 2019 möglich sein soll.  

Eine weitere Erleichterung betrifft die Höhe des Mindeststammkapitals bei der Gründung einer Gesellschaft. Das zu leistende Stammkapital liegt bei 5.000 kroatische Kuna. Der Rest des Stammkapitals (insgesamt müssen es 20.000 kroatische Kuna sein) muss innerhalb eines Jahres nach der Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister geleistet werden. Nicht nur die Gründung, sondern auch die Auflösung einer Gesellschaft wurde vereinfacht. Früher hat man aufgrund von hohen Liquidationskosten die Gesellschaften von Amts wegen aufgelöst, jetzt müssen sich nur alle Gesellschafter mit der Auflösung einverstanden erklären.