Recht Aktuell

27.09.2018

Tunesien - Beglaubigung wird durch Haager Apostille vereinfacht

Von Sherif Rohayem

(GTAI) Seit März 2018 wird in Tunesien die Echtheit einer ausländischen öffentlichen Urkunde durch die sogenannte Haager Apostille festgestellt. Die Apostille ersetzt das umständliche Legalisierungsverfahren. 

Es handelt sich dabei um einen völkerrechtlichen Vertrag der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht (HCCH). Offiziell firmiert er unter der Bezeichnung Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation. Das Übereinkommen datiert auf den 5. Oktober 1961 und umfasst mittlerweile 117 Vertragsstaaten, darunter auch Deutschland. 

Zum Thema: