Recht Aktuell

21.12.2017

USA - US-Kongress verabschiedet Steuerreform/Unternehmensteuer wird massiv gesenkt

Von Corinna Päffgen

(GTAI) – Der US-amerikanische Kongress hat am 20. Dezember 2017 eine umfangreiche Steuerreform („Tax Cuts and Jobs Act“, 2017, 115th Congress H.R. 1) verabschiedet.

Die wichtigsten Änderungen im Bereich der Unternehmensteuer im Überblick:

  • Senkung des Steuersatzes für Unternehmen (Corporate tax) von 35% auf 21%;
  • Besteuerung persönlicher Dienstleistungen in Höhe von 25%;
  • Änderung der Besteuerung von ausländischen Einkünften.

Die wichtigsten Änderungen im Bereich der Einkommensteuer im Überblick:

  • Die bislang sieben Einkommensstufen (brackets), die nach Abhängigkeit der Höhe der Einkünfte mit unterschiedlichen Steuersätzen besteuert werden, werden auf vier Einkommensstufen reduziert. Die vier neuen Einkommensstufen werden künftig mit einem Steuersatz von 10%, 25%, 35% oder 39,6% besteuert.
  • Erhöhung des pauschalen Abzugsbetrag (standard deduction);
  • Abschaffung der Alternative Minimum Tax;
  • Abschreibungsmöglichkeiten werden minimiert, weiterhin ist aber die Absetzung von beispielsweise Hypothekenzinsen möglich;
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb werden maximal mit 25% besteuert.

Das Gesetz tritt nach Unterzeichnung von US-Präsident Trump in Kraft. Die Unterzeichnung wird Anfang 2018 erwartet.

Zum Thema: