EU Customs & Trade News

16.04.2019

Antidumping – Kornorientierte flachgewalzte Erzeugnisse aus Silicium-Elektrostahl mit Ursprung in Japan

Bekanntmachung der Umfirmierung eines Unternehmens

Bonn (GTAI) – Die Einfuhren bestimmter kornorientierter flachgewalzter Erzeugnisse aus Silicium-Elektrostahl mit Ursprung unter anderem in Japan unterliegen Antidumpingmaßnahmen, die mit der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1953 eingeführt wurden (siehe hierzu unsere Meldung vom 30. Oktober 2015).

Die Europäische Kommission teilt mit der vorliegenden Bekanntmachung mit, dass die Umfirmierung eines Unternehmens keinen Einfluss auf den geltenden Antidumpingzollsatz hat. Für das Unternehmen gilt ein unternehmensspezifischer Antidumpingzollsatz in Höhe von 35,9 Prozent.

Es handelt sich dabei um folgendes Unternehmen:  

Bisheriger Unternehmensname

neuer Unternehmensname

TARIC-Code

Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation,

Tokio, Japan

Nippon Steel Corporation, Tokio, Japan

C041

Quelle:
Bekanntmachung zu den Antidumpingmaßnahmen gegenüber den Einfuhren bestimmter kornorientierter flachgewalzter Erzeugnisse aus Silicium-Elektrostahl mit Ursprung unter anderem in Japan: Umfirmierung eines Unternehmens, für das der Antidumpingzollsatz für nicht in die Stichprobe einbezogene mitarbeitende Unternehmen gilt; ABl. C 133 vom 10. April 2019, S. 34.

Funktionen

Kontakt

Stefanie Eich

‎+49 228 24 993 344