EU Customs & Trade News

18.02.2019

Antidumping –  Stahlräder mit Ursprung in der VR China

Einleitung eines Antidumpingverfahrens

Bonn (GTAI) – Das Verfahren wird auf Antrag des Verbands europäischer Hersteller von Fahrzeugrädern (EUWA) von der Europäischen Kommission eingeleitet. Es betrifft Stahlräder mit Ursprung in der Volksrepublik China.

Gegenstand der Untersuchung sind Stahlräder, auch mit Zubehör und/oder Reifen, die bestimmt sind

  • für Straßenzugmaschinen

  • für Kraftfahrzeuge für den Transport von Personen und/oder Waren,

  • für Kraftfahrzeuge zu besonderen Zwecken (z. B. Feuerwehrwagen, Straßensprengwagen),

  • für Anhänger, Sattelanhänger, Wohnwagen und ähnliche nicht selbstfahrende Fahrzeuge.

Die zu untersuchende Ware wird derzeit unter folgende KN-Codes eingereiht: KN-Codes ex 8708 70 99 und ex 8716 90 90 (TARIC-Codes 8708 70 99 20, 8708 70 99 80, 8716 90 90 95, 8716 90 90 97).

Folgende Waren sind ausgenommen:

  • Stahlräder für die industrielle Montage von derzeit unter die Unterposition 8701 10 fallenden Einachsschleppern, von derzeit unter die Position 8703 fallenden Kraftfahrzeugen, von derzeit unter die Position 8704 fallenden Kraftfahrzeugen mit Kolbenverbrennungsmotor mit Selbstzündung (Diesel- oder Halbdieselmotor) und einem Hubraum von 2 500 cm3 oder weniger oder mit Kolbenverbrennungsmotor mit Fremdzündung und einem Hubraum von 2 800 cm3 oder weniger und von derzeit unter die 8705 fallenden Kraftfahrzeugen,

  • Räder für Straßen-Quads,

  • in einem Stück gegossene Radteile in Sternform, aus Stahl,

  • Räder für Kraftfahrzeuge, die speziell für andere Verwendungen als den Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr konzipiert sind (z. B. Räder für Acker- oder Forstschlepper, für Gabelstapler, für Flugzeugschlepper (Pushback Tractors) oder für ihrer Beschaffenheit nach zur Verwendung außerhalb des Straßennetzes bestimmte Muldenkipper (Dumper)).

Stellungnahmen und Anträge interessierter Parteien sind schriftlich innerhalb der in der Bekanntmachung angegebenen Fristen bei der Europäischen Kommission einzureichen.

Kontaktadresse:
Europäische Kommission - Generaldirektion Handel - Direktion H,
Büro: CHAR 04/39
1049 Brüssel, Belgien

Dumping: TRADE-STEELWHEELS-DUMPING@ec.europa.eu
Schädigung: TRADE-STEELWHEELS-INJURY@ec.europa.eu

Quelle:
Bekanntmachung der Einleitung eines Antidumpingverfahrens betreffend die Einfuhren von Stahlrädern mit Ursprung in der Volksrepublik China; ABl. C 60 vom 15. Februar 2019, S. 19.