EU Customs & Trade News

06.02.2018

Ein- und Ausfuhr gefährlicher Chemikalien in die Europäische Union (PIC-Verordnung)

Listen der Stoffe, für die Ausfuhrnotifikationen oder Ausfuhrverbote gelten, werden geändert

Bonn (GTAI) – Die Verordnung (EU) Nr. 649/2012 regelt die Ein- und Ausfuhr gefährlicher Chemikalien aus bzw. in die Europäische Union. Sie setzt damit das Rotterdamer Übereinkommen über das Verfahren der vorherigen Zustimmung nach Inkenntnissetzung für bestimmte gefährliche Chemikalien sowie Pestizide im internationalen Handel um.

Mit der vorliegenden Delegierten Verordnung werden die Anhänge I und V dieser Verordnung geändert. Zahlreiche Chemikalien und Pestizide werden hinzugefügt.

Die Änderungen umfassen im Einzelnen:

Anhang I, Teil 1: Liste der dem Verfahren der Ausfuhrnotifikation unterliegenden Chemikalien.

  • Der Eintrag zu Methamidophos wird geändert

  • Der Eintrag für „Methamidophos (lösliche flüssige Formulierungen des Stoffes, deren Wirkstoffgehalt 600 g/l übersteigt)“ wird gestrichen

  • Folgende Einträge werden hinzugefügt:

Chemikalie

KN-Code

3-Decen-2-on (+)

ex 2914 19 90

5-tert-Butyl-2,4,6-trinitro-m-xylol (+)

ex 2904 20 00

Benzylbutylphtalat (+)

ex 2917 34 00

Carbendazim

ex 2933 99 80

Cybutryn (+)

ex 2933 69 80

Diisobutylphthalat (+)

ex 2917 34 00

Diarsenpentaoxid (+)

ex 2811 29 90

Tepraloxydim (+)

ex 2932 99 00

Triclosan (+)

ex 2909 50 00

Triflumuron

ex 2924 21 00

Tris(2-chlorethyl)phosphat (+)

ex 2919 90 00

 

Anhang I, Teil 2: Liste der Chemikalien, die Kandidaten für die PIC-Notifikation sind.

Folgende Einträge werden hinzugefügt:

Chemikalie

KN-Code

3-Decen-2-on

ex 2914 19 90

5-tert-Butyl-2,4,6-trinitro-m-xylol

ex 2904 20 00

Benzylbutylphtalat

ex 2917 34 00

Cybutryn

ex 2933 69 80

Diisobutylphthalat

ex 2917 34 00

Diarsenpentaoxid

ex 2811 29 90

Tepraloxydim

ex 2932 99 00

Triclosan

ex 2909 50 00

Tris(2-chlorethyl)phosphat

ex 2919 90 0

 

Anhang I, Teil 3: Liste der Chemikalien , die dem PIC-Verfahren unterliegen

Chemikalie

HS-Code

Reiner Stoff

HS-Code

Gemische mit diesem Stoff

Methamidophos

ex ex 2930.80

ex ex 3808.59

 

Anhang V: Chemikalien und Artikel, für die ein Ausfuhrverbot gilt.

Folgende Einträge werden hinzugefügt:

Beschreibung der Chemikalien/Artikel, die unter ein Ausfuhrverbot fallen

Zusätzliche Angaben

 

Hexachlorbutadien

KN-Code 2903 29 00

 

polychlorierte Naphthaline

KN-Code 3824 99 93

 

Hexabromcyclododecan

KN-Code 2903 89 80

Artikel und Erzeugnisse, die Tetra-, Penta-, Hexa- oder Heptabromodiphenylether in Konzentrationen von 0,1 Gew.-% oder mehr enthalten, sofern diese teilweise oder vollständig aus verwerteten Materialien oder aus Materialien aus zur Wiederverwendung aufbereiteten Abfällen hergestellt wurden

Tetrabromdiphenylether

KN-Code 2909 30 38

Pentabromdiphenylether

KN-Code 2909 30 31

Hexabromdiphenylether

KN-Code 2909 30 38

Heptabromdiphenylether

KN-Code 2909 30 38

 

Die Verordnung tritt am 26. Februar 2018 in Kraft. Sie gilt jedoch erst ab dem 1. April 2018.

Quelle:
Delegierte Verordnung (EU) 2018/172 der Kommission vom 28. November 2017 zur Änderung der Anhänge I und V der Verordnung (EU) Nr. 649/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Aus- und Einfuhr gefährlicher Chemikalien; ABl. L 32 vom 6. Februar 2018, S. 6.