Zoll Aktuell

07.08.2019

Brasilien - Senkung der Einfuhrzölle auf Kapitalgüter und Informationstechnologie

Bonn (GTAI) -Das zum brasilianischen Ministerium für Wirtschaft gehörige Sekretariat für Außenhandel und internationales Angelegenheiten („Secretaría Especial de Comércio Exterior e Asuntos Internacionais“) hat mit den Verordnungen 510/2019 und 511/2019 vom 26. Juli 2019 die Einfuhrzölle für zahlreiche Maschinen und IT-Produkte, die nicht in Brasilien hergestellt werden können, von 14 und 16 Prozent auf 0 Prozent gesenkt. Die Zollsenkungen sind am 6. August 2019 in Kraft getreten und gelten bis zum 31. Dezember 2021.

Die Zollsenkungen erscheinen im brasilianischen Zolltarif als „Ex“-Tarifpositionen“ („Ex Tarifarios“) im Anschluss an die jeweilige Unterposition der gemeinsamen Nomenklatur des Mercosur.

Anträge auf Senkung des Einfuhrzolls müssen brasilianische Unternehmen oder Verbände an das Ministerium für Wirtschaft (Ministerio de Economía) richten. Die Maßnahme dient der Erhöhung technologischer Innovationen und gewährt dabei gleichzeitig der heimischen Industrie einen Schutz durch ausschließliche Berücksichtigung von Gütern ohne nationale Produktion. (BS)