Zoll Aktuell

30.01.2019

Brexit: Gültigkeit von Freihandelsabkommen und handelsbezogenen Abkommen nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs

Britische Regierung informiert über aktuellen Verhandlungsstand

Bonn (GTAI) – Nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union verlieren Freihandelsabkommen, die zwischen der EU und Drittstaaten bestehen, sowie weitere handelsbezogene Abkommen ihre Gültigkeit in Bezug auf das Vereinigte Königreich.

Ziel der britischen Regierung ist es, die bestehenden Abkommen zu übernehmen. Sie sollen in bilaterale Abkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und dem jeweiligen Vertragspartner umgewandelt werden (sogenanntes „Roll-over“).

Bisher konnte bei 22 Abkommen eine Einigung erzielt werden. Laut der britischen Regierung stehen die Verhandlungen zu rund 30 weiteren Abkommen kurz vor dem Abschluss. Es handelt sich neben Freihandelsabkommen auch um Verträge über die gegenseitige Anerkennung von Konformitätsbewertungen oder Transport- bzw. Flugverkehrsabkommen.

Eine Übersicht über den Verhandlungsstand und um welche Abkommen es sich in einzelnen handelt, finden Sie hier.