Zoll Aktuell

15.04.2019

Einfuhr von flexiblen porösen Platten, Blöcken und Platten aus Polyurethanschaum in die Ukraine

Ukraine leitet Schutzmaßnahmenuntersuchung ein

Bonn (GTAI) - Nachdem die Ukraine bereits im Juli 2016 erste Schutzmaßnahmenuntersuchungen bezüglich flexiblen porösen Platten, Blöcken und Platten aus Polyurethanschaum einleitete, veröffentlichte das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Ukraine am 06. April 2019 die Mitteilung über die erneute Einleitung einer solchen Schutzmaßnahmenuntersuchung unabhängig vom Herkunftsland und Export.

Betroffen sind Waren mit der Zolltarifnummer 3921 13 10 19.

Die EU ist als interessierte Partei an dieser Überprüfung registriert. Innerhalb von 10 Tagen nach Veröffentlichung der Mitteilung wird das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel in der Ukraine die Anhörungsanträge der interessierten Parteien prüfen. Nach 20 Tagen folgen entsprechende schriftliche Kommentare und Informationen über die Einleitung. Diese sind auf der offiziellen Seite des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Ukraine einsehbar.

(KAP)