Zoll Aktuell

06.07.2016

Golfkooperationsrat (GCC) - Neue Standards bei bestimmten Lebensmitteln geplant

Bonn (GTAI) - Die Standardisierungsorganisation des Golfkooperationsrates (GSO) hat der WTO (Committee on Technical Barriers to Trade) im Juni Entwürfe neuer Standards bzw. technischer Vorschriften für bestimmte Lebensmittel notifiziert. Mit den neuen Regelungen sollen Lebensmittelsicherheit und der Verbraucherschutz verbessert werden. Sie betreffen folgende Lebensmittel bzw. Lebensmittel verarbeitenden Bereiche:

  • Getrocknete Hülsenfrüchte,

  • Tiefkühlteig,

  • mechanisch entbeintes Geflügelfleisch für die weitere Verarbeitung, gekühlt oder gefroren,

  • Hygieneregelungen für Geflügelschlachtereien einschließlich Personal,

  • aromatisierte Milch,

  • getrocknete Trauben (Rosinen),

  • essbares Kasein/Kaseinat,

  • Speisesalz,

  • Magermilch,

  • getrocknete Ananas,

  • Durianfrucht,

  • Blattgemüse,

  • Würfelzucker,

  • Erdnuss-Halwa.

Die Entwürfe befinden sich derzeit noch in der Abstimmungsphase. Kommentare sind noch bis Mitte bzw. Ende August 2016 möglich. In Kraft treten die neuen Bestimmungen dann 180 Tage nach der Veröffentlichung der durch den GSO-Rat genehmigten Fassung.

Informationen zu den einzelnen Notifizierungen sind auf der Internetseite der WTO bzw. in der TBT-Datenbank der EU-Kommission
(http://ec.europa.eu/growth/tools-databases/tbt/de/) zu finden.