Zoll Aktuell

19.11.2018

USA - Eröffnung von Antidumping und Ausgleichszolluntersuchungen bei Behältern aus Stahl

Das US-Handelsministerium (Department of Commerce) hat am 11. Oktober 2018 eine Antidumpinguntersuchung zu Fässern und Behältern aus Stahl mit Ursprung in China, Deutschland und Mexiko sowie eine Ausgleichszolluntersuchung zu Fässern und Behältern aus Stahl mit Ursprung in China eröffnet. Betroffen sind Fässer und Behälter aus rostfreiem Stahl der Unterpositionen 7310.10.0010, 7310.00.0050 7310.29.0025 und 7310.0050 des US-Zolltarifs.

Die International Trade Commission (ITC) wird in den nächsten Wochen entscheiden, ob Einfuhren dieser Produkte aus China, Deutschland oder Mexiko der heimischen Wirtschaft materiellen Schaden zufügen. In diesem Falle wird sie die Untersuchungen fortführen und voraussichtlich im Dezember Ende 2019 eine vorläufige Entscheidung zu Ausgleichszöllen und im Februar 2019 eine vorläufige Entscheidung zu Antidumpingzöllen veröffentlichen. Andernfalls werden die Untersuchungen beendet. (BS)