Indien (37) Special (37)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 37
  • 18.11.2019 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Start-Ups in Indien

    Die indische Regierung will die Rahmenbedingungen für Start-up-Gründungen verbessern. Bis 2020 sollen 10.000 Unternehmen entstehen.

  • 28.01.2019 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Indische Gründer ohne Scheu vor dem Schritt ins Ausland

    Immer mehr indische Start-ups suchen ihren Standort im Ausland. Zu den beliebtesten Ländern zählen die USA: Gute Rahmenbedingungen wie beispielsweise günstigere Möglichkeiten der Finanzierung sind ein Grund, aber vor allem die Innovationskraft der USA wird hochgeschätzt. Zudem scheinen neue Milliardenunternehmen wie Google oder Facebook indische Jungunternehmen magisch anzuziehen.

    Zu den weiteren beliebten Standorten zählen englischsprachige Länder wie Australien, das Vereinigte Königreich und Kanada.

  • 28.01.2019 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Die Gründerszene Indiens entwickelt sich dynamisch

    In Indien ist in den letzten Jahren die Start-up-Szene sehr rasch gewachsen. Allein 2018 wurden mehr als 1.200 neue Start-ups registriert. Zum Vergleich: In Deutschland gab es 2018 rund 600 neue Start-ups; in Israel schätzt man die Zahl auf 1.400. Laut Fachverband National Association of Software and Services Companies (Nasscom) erhöhte sich die Gesamtzahl der indischen Start-ups im Jahr 2018 somit auf rund 7.700, das entspricht einem Anstieg um 15 Prozent im Vergleich zur...

  • 28.01.2019 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Aktionsplan der indischen Regierung könnte noch ausgebaut werden

    Ein Start-up in Indien zu gründen gilt als sehr riskant. „Es ist nicht unbedingt das, was deine Eltern sich für dich wünschen“, sagte Rahul Singh, Gründer der Spiele-Software-Firma Flexboard in einem Interview mit Germany Trade and Invest (GTAI). Tatsächlich ist das Gründen von Start-ups erst seit dem Erfolg der Gründer Binny Bansal (Flipcart), Kunal Bahl (Snapdeal) oder Bhavish Aggharwal (Ola Cabs) als Karrieremodell anerkannt. Sie sind die Schöpfer der indischen Ausgaben von Amazon, Ebay oder Uber...

  • 13.08.2018 Special Indien Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Hohes Ansehen von "Made in Germany" in Indien

    Mumbai (GTAI) - Das Label "Made in Germany" ist in Indien sehr beliebt - es steht für Qualität und Sicherheit. Das Prestigedenken und der wachsende Anspruch der stark expandierenden Mittelschicht an qualitativ höherwertigere Güter dürften die Nachfrage nach deutschen Produkten mittel- bis langfristig weiter steigen lassen. Besonders geschätzt werden deutsche Maschinen, Automobile und Küchenausstattungen. Wo vor allem Design und Lifestyle gefragt sind, können Erzeugnisse aus Deutschland weniger punkten.

  • 26.04.2018 Special China Urbanisierung
    Seite merken Seite gemerkt

    Megacities gewinnen weltweit an Bedeutung

    Bonn (GTAI) - Die Welt urbanisiert: Jeder zweite Erdenbürger wohnt schon heute in einer Stadt. Bis 2030 sollen laut UN 41 Megacities weltweit jeweils über 10 Millionen Einwohner beherbergen und die Urbanisierungsrate insgesamt auf 60 Prozent ansteigen. Dies stellt große Herausforderungen an die betroffenen Stadtverwaltungen. Je nach Entwicklungsstand beziehungsweise wirtschaftlichen und natürlichen Grundlagen müssen passende Antworten gefunden werden. Für Firmen bieten sich beim Ausbau der Städte...

  • 02.01.2018 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Indien: Kontakte, Internetadressen

    Bezeichnung
    Internetadresse
    Anmerkungen

    Germany Trade & Invest
    www.gtai.de/indien
    Informationen für die deutsche Exportwirtschaft

    AHK Indien
    http://indien.ahk.de
    Anlaufstelle für deutsche Unternehmen

    VDMA
    http://india.vdma.org/vdma-indien
    Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

    Text: Heena Nazir

  • 02.01.2018 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Indien: Bürokratie und Fachkräftemangel als größte Hürden

    Potenzielle Investoren sollten sich auch der Standortnachteile und -risiken bewusst sein: Strukturelle Probleme werfen weiterhin ihren langen Schatten. Diverse Genehmigungen und bürokratische Erfordernisse bei der Gründung oder Expansion eines Unternehmens behindern die effiziente Projektumsetzung, erwähnten mehrere Geschäftsführer gegenüber GTAI. Die Beschaffung von Land stellt für viele Unternehmen weiterhin ein großes Problem dar.
    Wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist, gehört der...

  • 02.01.2018 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Indien: Vergünstigungen für ausländische Investoren vorhanden

    Für mehr Wachstum muss die Regierung auf eine nachhaltige Internationalisierung der Volkswirtschaft setzen. Vor allem in Bereichen wie dem Infrastrukturausbau sollen Ausländer wichtige Wachstumsimpulse setzen. Indien wirbt bei ausländischen Investoren mit den "3Ds", die das Land zu bieten hat: Demand (Nachfrage), Demografie und Demokratie.
    Kernstück der wirtschaftspolitischen Strategie von Premierminister Narendra Modi ist die „Make in India"-Kampagne. Ziel ist die Förderung des verarbeitenden Gewerbes.

  • 02.01.2018 Special Indien
    Seite merken Seite gemerkt

    Indien: Mehr internationale Abkommen erhofft

    Indien ist und bleibt ein wichtiger Zukunftsmarkt. Attraktiv für ausländische Investitionen macht den Subkontinent mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern die Größe seines potenziellen Absatzmarktes. Hinzu kommen das hohe Wirtschaftswachstum (gut 7 Prozent im Wirtschaftsjahr 2016/17 (1.4. bis 31.3.), eine wachsende, konsumfreudige Mittelschicht und eine noch geringe Marktsättigung. Trotz dieser Chancen ergeben sich aber auch viele Herausforderungen. Dazu gehören beispielsweise die regulatorische...

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.