Märkte Made in Germany (41)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 41
  • 13.08.2018 Special Argentinien Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Deutsch ist Trumpf in Argentinien

    Buenos Aires (GTAI) - "Made in Germany" hat in Argentinien weiterhin einen sehr guten Klang. Dabei ist argentinischen Verbrauchern und erst recht gewerblichen Kunden klar, dass nicht jedes "deutsche" Produkt tatsächlich in Deutschland hergestellt wird. Erwartet wird jedoch, dass die Qualität so gut ist, wie man das von einem Produkt mit diesem Label erwartet.

  • 13.08.2018 Special Japan Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Japan zollt deutschen Produkten großen Respekt

    Tokyo (GTAI) - Japaner kaufen deutsche Erzeugnisse, weil diese einen Qualitätsanspruch verkörpern. Damit kommen sie den japanischen Produkten am nächsten. Zudem wird bei Konsumgütern auch das deutsche Markenimage gekauft, das einen gewissen Luxus beinhaltet. Bei Investitionsgütern schätzen japanische Unternehmen die hohe Zuverlässigkeit. Zwar wird "Made in Germany" nicht mit einem hohen Innovationsfaktor in Verbindung gebracht, aber Ausnahmen bestätigen die Regel, wie beispielsweise im Maschinenbau.

  • 13.08.2018 Special Ägypten Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    "Made in Germany" ist in Ägypten ein Wettbewerbsvorteil

    Kairo (GTAI) - Deutsche Produkte und auch Dienstleistungen sind in Ägypten sehr positiv konnotiert. Als modernes Industrieland und Standort mit einem dualen Bildungssystem verfügt Deutschland über große Bekanntheit und Wertschätzung. Rasch zunehmende Konkurrenz aus China erschwert das Geschäft. Das für lokale Verhältnisse hohe Preisniveau führt vor allem bei Verbrauchern und staatlichen Auftraggebern zu Zurückhaltung.

  • 13.08.2018 Special Kasachstan Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Kasachische Kunden halten weiterhin viel von deutscher Qualität

    Almaty (GTAI) - Um Waren erfolgreich in Kasachstan zu vertreiben, gilt ein Bezug zu Deutschland als vorteilhaft. Die Qualität deutscher Produkte wird sehr geschätzt. Die vergleichsweise hohen Preise werden jedoch nicht immer akzeptiert. Neben dem gut eingeführten Label "Made in Germany" setzen deutsche Firmen mit langjähriger Präsenz vor Ort mittlerweile auch auf das Label "Made by?", bei dem das Unternehmen oder die Marke stärker im Vordergrund stehen.

  • 13.08.2018 Special Kenia Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    "Made in Germany" hat in Kenia einen guten Ruf

    Nairobi (GTAI) - Die Welt weiß, wie gut deutsche Produkte sind, Kenia weiß das auch. Das Warenangebot vor Ort kommt aber aus anderen Ländern. An der mangelhaften Zugkraft von "Made in Germany" liegt das nicht, sondern eher an der geringen kenianischen Marktgröße. Ein kleiner Markt bedeutet zudem hohe Kosten und verteuert zusätzlich die deutschen Waren. Den Firmen kann hier kein Vorwurf gemacht werden und ihrem "Made in Germany"-Marketing auch nicht.

  • 13.08.2018 Special Kanada Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Kanadier schätzen deutsche Produkte und Dienstleistungen

    Toronto (GTAI) - Deutsche Produkte und Dienstleistungen genießen in Kanada ein überdurchschnittlich hohes Ansehen. Das geht aus einer Umfrage von Germany Trade & Invest unter den Mitgliedern der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) hervor.

  • 13.08.2018 Special Iran Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Produkte "made in Germany" sind in Iran oft unerreichbar

    Teheran (GTAI) - Es dürfte nur wenige Länder geben, in denen "Made in Germany" eine größere Strahlkraft besitzt als in Iran. Die Wertschätzung deutscher Produkte kann aber nur begrenzt in Absatzerfolge umgesetzt werden. Zur Förderung der iranischen Industrie schützen hohe Zölle und andere Importrestriktionen vor der ausländischen Konkurrenz. Zudem behindern die reaktivierten US-Sanktionen den Zahlungsverkehr und die Finanzierung von Irangeschäften. Viele deutsche Unternehmen fahren ihre Iranaktivitäten...

  • 13.08.2018 Special Italien Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    "Made in Germany" ist in Italien ein entscheidendes Verkaufsargument

    Mailand (GTAI) - Bei der Kaufentscheidung italienischer Unternehmen und Konsumenten können deutsche Produkte mit dem positiven Image des Labels "Made in Germany" punkten. Insbesondere im verarbeitenden Gewerbe dient Deutschland gleichzeitig als Partner, Konkurrent und Maßstab für die italienische Wirtschaft.

  • 13.08.2018 Bericht Wirtschaftsumfeld Israel Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    "Made in Germany" wird in Israel geschätzt

    Jerusalem (GTAI) - Deutsche Produkte genießen in Israel traditionell ein gutes Image. Im Vordergrund steht dabei die auch in Israel sprichwörtliche deutsche Qualität. Allerdings stehen Waren "made in Germany" auch in dem Ruf, teuer zu sein. Zudem wird Deutschland in der breiten Öffentlichkeit nicht unbedingt mit Hightech assoziiert - wohl aber in der Wirtschaft. Der Marktzugang für Produkte aus Ländern der Europäischen Union und somit auch aus Deutschland ist gut.

  • 13.08.2018 Special Indonesien Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    In Indonesien sind Produkte "made in Germany" Statussymbole

    Bonn (GTAI) - Technologie aus Deutschland ist in Indonesien heiß begehrt. Vor allem Automobile der Oberklasse sind Sinnbild deutscher Ingenieurkunst. Sie bedienen das Statusdenken der Indonesier. Wo Technik jedoch nur funktionieren muss, wie etwa im Fertigungsprozess, stehen teure deutsche Maschinen in starker Konkurrenz zu günstigen aus China. Nur wenn sie sich durch Langlebigkeit bezahlt machen, werden sie gekauft. Grundsätzlich gilt aber: Wer es sich leisten kann, zieht Produkte "made in Germany" vor.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.