Event l Weltwirtschaft l Wege aus der Coronakrise

Rückblick: OWF - Ostdeutsches Wirtschaftsforum

138 hochrangige Gäste beim OWF vom 14. – 15.06.2021 in Bad Saarow

Termin: 14.06.2021 - 15.06.2021

Auch in diesem Jahr hat sich die GTAI beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum (OWF) inhaltlich stark eingebracht. Aufgrund von Covid-19 und den damit einhergehenden Hygienevorschriften fand die Veranstaltung erneut im sog. Hybridformat statt. Vor Ort durften an beiden Veranstaltungstagen insgesamt 138 hochrangige Gäste teilnehmen. Parallel haben 1.145 Personen das Gesamtprogramm über einen Livestream, der auf der Website des OWF bereitgestellt wurde, online verfolgt.

Den Veranstaltern war es wieder gelungen, hochrangige Sprecher aus der Bundes- und Landespolitik einzuladen: Neben dem Vize-Kanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz sowie dem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier konnte auch der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder PStS Marco Wanderwitz für Impulsvorträge und Keynotes gewonnen werden. Vor Ort oder per Video zugeschaltet waren die Wirtschaftsminister:innen der neuen Länder sowie die Ministerpräsidenten und der Oberbürgermeister von Berlin.

Die GTAI war an beiden Veranstaltungstagen am Programm des OWF beteiligt.

vlnr: Silke Poppe, Stabsstellenleiterin Neue Bundesländer/Strukturwandel, GTAI; Thomas Kralinski, Vorstandsmitglied, Progressiven Zentrums; Thomas Strobel, Geschäftsführer, FENWIS GmbH; Ralf Sippel, Head of Strategy, zebra|group vlnr: Silke Poppe, Stabsstellenleiterin Neue Bundesländer/Strukturwandel, GTAI; Thomas Kralinski, Vorstandsmitglied, Progressiven Zentrums; Thomas Strobel, Geschäftsführer, FENWIS GmbH; Ralf Sippel, Head of Strategy, zebra|group | © W+M/Ralf Succo

Silke Poppe, Leiterin der Stabsstelle Neue Bundesländer/Strukturwandel diskutierte mit Thomas Kralinski, Vorstandsmitglied, Das Progressive Zentrum, Thomas Strobel, Geschäftsführer, FENWIS GmbH und Ralf Sippel, Head of Strategy, zebra|group unter reger Beteiligung des Publikums über die Chancen der Entwicklung einer eigenen Imagemarke für Ostdeutschland. Die Veranstaltung stand unter dem Titel "Ostdeutschland als Marke für Transformationskompetenz".



vlnr: Ullrich Umann, Director Washington/USA, GTAI (auf der Leinwand); Michael Kotzbauer, Vorstandsvorsitzender, Ostdeutscher Bankenverband e. V.; Dr. Robert Hermann, Geschäftsführer, GTAI vlnr: Ullrich Umann, Director Washington/USA, GTAI (auf der Leinwand); Michael Kotzbauer, Vorstandsvorsitzender, Ostdeutscher Bankenverband e. V.; Dr. Robert Hermann, Geschäftsführer, GTAI | © W+M/Ralf Succo

Der GTAI Beitrag am zweiten Veranstaltungstag konzentrierte sich zunächst auf den Bereich Außenwirtschaft. Unter dem Titel "Weltwirtschaft: Wege aus der Coronakrise" beleuchtete Dr. Robert Hermann zusammen mit den GTAI Korrespondent:innen aus Hanoi, Hongkong, Paris und Washington – die live per Video dazu geschaltet waren - die aktuellen Konjunkturentwicklungen in den jeweiligen Ländern unter dem Gesichtspunkt der Coronakrise. Auf der Bühne vor Ort in Bad Saarow begrüßte Herr Dr. Hermann als Gesprächsgast Herrn Michael Kotzbauer, den Vorstandsvorsitzenden des Ostdeutschen Bankenverbands, der die interessanten und detaillierten Einblicke der GTAI Expert:innen aus seiner Sicht ergänzte.

Die Video Live-Schalte und die damit verbundene direkte Einbindung der GTAI-Korrespondent:innen aus dem Ausland, zeigte erneut, welche umfassende Fachkompetenz die GTAI hat.

Unter dem Titel "Strukturwandel und Energiewende im Zeichen von Klimaneutralität" diskutierten in einem weiteren Werkstattgespräch, unter Leitung des GTAI Geschäftsführers Dr. Robert Hermann, hochrangige Vertreter aus der Energiebranche über die Chancen und Herausforderungen des Strukturwandels und der Energiewende im Zeichen von Klimaneutralität. Auch bei dieser Gesprächsrunde brachte sich das Publikum rege ein.

Sie haben die Ostdeutschen Wirtschaftstage verpasst? Kein Problem!

Das Ostdeutsche Wirtschaftsforum (OWF) stellt den Live-Stream beider Tage auf seinem YouTube Kanal zur Verfügung:


nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.