Branchencheck | Georgien

Georgien bietet Perspektiven als kleiner, aber liberaler Markt

Investitionen konzentrieren sich auf die Transport- und Energieinfrastruktur, die Wasserversorgung, den Wohnungsbau, das touristische Gewerbe und die Ernährungswirtschaft.

Von Uwe Strohbach | Tiflis

Die Republik Georgien punktet mit einem sehr liberalen Geschäftsumfeld und somit guten Bedingungen für Handel und Kooperation. Internationale Geber begleiten mit Krediten die Modernisierung und den Ausbau des Straßennetzes, der Energieversorgung sowie der Wasser-, Abwasser-, Bewässerungs- und Abfallwirtschaft. Andere wichtige Anlagesektoren sind die Ernährungswirtschaft, der Tourismus, die Logistikbranche und die Bauindustrie.

Die Regierung kündigte neue Fördermittel für den Privatsektor im Umfang von rund 324 Millionen US-Dollar (US$) an. Die Gelder sind für die Kofinanzierung von Projekten mit einem Gesamtwert von mehr als 800 Millionen US$ bestimmt und können im Zeitraum 2021/2022 bis 2024 abgerufen werden.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.