Branchencheck | Mosambik

Angriffe werfen das Land weit zurück

Die wirtschaftlichen Folgen einer großangelegten Terrorattacke auf die mosambikanische Küstenstadt Palma Ende März 2021 sind noch kaum abzusehen.

Die kriegsähnlichen Zustände in Teilen der Nordprovinz Cabo Delgado haben nicht nur einen Stopp bei der Erschließung der Erdgasvorkommen im Rovuma-Becken durch die Energiekonzerne Total und ExxonMobil zur Folge, sondern werden die Finanzierungsspielräume der Regierung und das Gesamtwachstum Mosambiks nachhaltig einschränken. Der Bergbau wird sich gegen diesen Trend weitgehend abschirmen können.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.