Branchencheck Namibia

Uneinheitliche Branchenentwicklung bei schwachem Gesamtbild

Die Coronakrise und mehr noch der globale Abschwung hinterlassen tiefe Spuren. Lichtblicke sind gute Regenfälle, die Umsetzung von Energieprojekten und jüngst steigende Uranpreise.

Namibia befindet sich seit 2016 in einer Rezession oder verzeichnete nur ein vernachlässigbares Wachstum. Für 2020 ist ein realer Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um mehr als 7 Prozent zu erwarten. Dies ist neben dem unmittelbaren Einfluss des Lockdowns weitgehend auf die schwachen Weltmarktpreise für Diamanten sowie auf den Zusammenbruch des wichtigen Tourismussektors zurückzuführen. Die gesamtwirtschaftliche Erholung wird 2021 lediglich zwischen 1 und 2 Prozent liegen. 

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.