Branchencheck | Schweden

Wege aus der Coronakrise

Investitionen erholen sich schneller als gedacht

In der ersten Jahreshälfte 2021 boomten die Geschäfte der schwedischen Industrie. Viele Sparten sind beim Umsatz bereits auf Vorkrisenniveau.

Von Michał Woźniak | Stockholm

Laut dem schwedischen Statistikamt SCB verbuchte die verarbeitende Industrie in den ersten sechs Monaten des ersten Jahres 2021 zumindest nominal Umsätze leicht über dem Vorkrisenniveau. Die Kapazitätsauslastung lag nur noch knapp unter der 90-Prozent-Marke, 2019 betrug sie nur etwa einen halben Prozentpunkt mehr. Entsprechend erholen sich die Investitionen - vor allem in Maschinen - unerwartet schnell. Industrieweit stehen nachhaltige Lösungen hoch im Kurs. Der Chip-Mangel spielt vor allem in der Kfz-Industrie eine große Rolle.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.