Branchencheck | Türkei

Türkische Industrie erholt sich 2021

Viele Unternehmen leiden unter einer schwachen Nachfrage aus dem In- und Ausland. Die prognostizierte Belebung der Konjunktur gibt Hoffnung.  

Die Türkei konnte das Coronajahr 2020 mit einem Plus des Bruttoinlandprodukts abschließen. Für 2021 wird eine weitere Erholung erwartet. Trotz strikter Maßnahmen wie Ausgangssperren, hält die Regierung die Produktion hoch. Die Wirtschaft ist stark exportabhängig. Die weitere Entwicklung wird deshalb auch von einer Erholung wichtiger Absatzmärkte wie der EU beeinflusst.

Die meisten Unternehmen kämpfen mit Nachfragerückgängen. Der starke Währungsverfall verteuert Zulieferungen und erhöht Finanzierungskosten im Ausland. Die schwache Lira ist aber auch ein Preisvorteil für Exporteure. Vergleichsweise gut entwickeln sich die Gesundheitswirtschaft, Kunststoffverpackungen, weiße Ware, die Nahrungsmittelindustrie und der Onlinehandel. Einige Unternehmen verbuchen sogar Rekordergebnisse. 

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.