Aufzeichnungen und Präsentationen zu bisherigen Webinaren

Ägypten: "Geschäftschancen im ägyptischen Solarsektor – Update zu Förderung und regulatorischen Rahmenbedingungen“

Beiträge und Referenten:


  • „Überblick über die ägyptische Solarbranche - Markt, Struktur, Akteure“, Oliver Idem, Berichterstatter für Ägypten, Germany Trade & Invest
  • „Rahmenbedingungen im ägyptischen Solarmarkt“, Christine George, Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer (AHK Mena)

Zur Aufzeichnung

Argentinien: "Geschäftschancen und Markteinstieg“

Beiträge und Referenten:

  • „Neue Geschäftsperspektiven in Argentinien“
    Carl Moses, Berichterstatter für Argentinien, Bolivien, Paraguay und Uruguay, Germany Trade & Invest
  • „Praktische Tipps für den Markteintritt in Argentinien“
    Federico Thielemann, Stv. Hauptgeschäftsführer, Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer
  • „Unternehmensgründung in Argentinien – Erfahrungen aus der Praxis“
    Dr. Martín Jebsen, Partner, Jebsen & Co.

Zur Aufzeichnung

Argentinien: "Macris zweite Halbzeit - Rückenwind für mehr Reformen in Argentinien?"

Beiträge und Referenten:

  • Carl Moses, GTAI-Berichterstatter für Argentinien in Buenos Aires
  • Dorothea Garff, Rechtsanwältin und Senior Associate bei Estudio Beccar Varela (Spezialistin für Gesellschaftsrecht und Compliance)
  • Florian Lode, Regional Business Line Head South America, Evonik

Zur Aufzeichnung

Brasilien: Reformen, Marktöffnung, Aufschwung? - Was Unternehmen wissen sollten

Germany Trade & Invest (GTAI) veranstaltete am 04. November 2019 ein Webinar zum Thema „Brasilien: Reformen, Marktöffnung, Aufschwung? - Was Unternehmen wissen sollten“.

Seit dem Amtsantritt Jair Bolsonaros im Januar 2019 beherrscht der rechtspopulistische Staatspräsident Brasiliens die internationalen Schlagzeilen. Doch wie schaut es jenseits der Polemik aus? Gerade für Unternehmen lohnt sich ein differenzierterer Blick auf das größte Land Südamerikas. Denn in wirtschaftspolitischer Hinsicht macht die neue Regierung vieles richtig: Die für die Sanierung des Staatshaushaltes immens wichtige Rentenreform steht kurz vor der Verabschiedung. Das Land unternimmt ernsthafte Anstrengungen, um den bis dato abgeschotteten brasilianischen Markt für Handel und Investitionen zu öffnen sowie die Kosten für Unternehmen zu senken. Die Wirtschaft zeigt erste Erholungszeichen.

Unsere Brasilienexpertin Gloria Rose stand Ihnen während des Webinars für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung.

Link zur Aufzeichnung

Brasilien: "Geschäftschancen und Markteinstieg“

Beiträge und Referenten:


  • „Aktuelle Wirtschaftslage und Geschäftsperspektiven in Brasilien“
    Oliver Döhne, Berichterstatter für Brasilien
    Germany Trade & Invest
  • „Praktische Tipps und rechtliche Rahmenbedingungen für den Markteintritt in Brasilien“
    Dr. Claudia Bärmann Bernard, Leiterin Rechtsabteilung
    Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer
  • „Unternehmensgründung in Brasilien - Erfahrungen aus der Praxis“
    Michael Teschner, Managing Director
    Multivac do Brasil

Zur Aufzeichnung

Brasilien: "Kurswechsel in Brasilien - Was erwartet deutsche Unternehmen unter der neuen Regierung?“

In der Stichwahl Ende Oktober setzt sich der rechte Präsidentschaftskandidat Jair Bolsonaro gegen seinen Konkurrenten von der Arbeiterpartei durch und übernimmt am 1. Januar 2019 die Regierungsgeschäfte in Brasilien. Bolsonaro ist umstritten – weite Teile der brasilianischen Unternehmerschaft setzen jedoch darauf, dass die neue Regierung die Wirtschaft wieder zum Laufen bringt. Was Bolsonaro vorhat, wie er seine Pläne umsetzen will und was das für deutsche Unternehmen bedeutet, diskutierten wir mit drei Brasilien-Experten im Webinar von Germany Trade & Invest am 28. November.

Referenten:

  • Gloria Rose, Berichterstatterin für Brasilien bei Germany Trade & Invest, São Paulo
  • Dr. Claudia Bärmann Bernard, Leiterin Rechtsabteilung, Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer, São Paulo
  • Klaus Hepp, Geschäftsführer, Vulkan do Brasil, Itatiba

Moderation:

  • Jenny Eberhardt, Managerin Amerika bei Germany Trade & Invest, Bonn

Zur Aufzeichnung

China: "Chinas neue Seidenstraße - Was bringen die neuen Logistikrouten?"

Im Rahmen der neuen Seidenstraßeninitiative plant China den Auf- und Ausbau der Transportinfrastruktur unter anderem zwischen China und Europa. Es sollen Schienen- und Straßenverbindungen sowie Häfen und Flughäfen errichtet werden.

Im Webinar von Germany Trade & Invest erfahren Sie, welche neuen Transportmöglichkeiten und Logistiklösungen dadurch entstehen und wie Sie davon profitieren können. Praxisexperten stellen multimodale Transportlösungen vor und geben Antworten auf Ihre Fragen.

Referenten:

  • Lisa Flatten, Deputy Director im Bereich Marktbeobachtung Asien-Pazifik, Germany Trade & Invest 

  • Thomas Kowitzki, Head of China Rail / Multimodal Europe, DHL Global Forwarding
  • Hendrik Wehlen, General Manager Sales & Operations, InterRail Europe

Moderation:

  • Thomas König, Leiter Referat Ostasien (Greater China, Japan, Korea), Deutscher Industrie– und Handelskammertag (DIHK)

Weitere Informationen zu Chinas neuer Seidenstraße finden Sie auf unserer Sonderseite:

Zur Aufzeichnung

China: "Chinas neue Seidenstraße - Welche Chancen bieten die Projekte der Initiative?"

Sie sind so vielfältig wie die Initiative selbst – die Projekte entlang Chinas neuer Seidenstraße. Unter anderem fließen Gelder in den Ausbau der Transport- und Energieinfrastruktur, in verschiedene Industrien sowie in die Landwirtschaft. Doch bislang profitieren fast nur chinesische Firmen von den Vorhaben – oder etwa nicht?

Im Webinar von Germany Trade & Invest am 4. April 2019 gaben unsere Experten einen Überblick, welche Geschäftschancen sich aus den geplanten Projekten für deutsche Unternehmen ergeben und wie Sie sich beteiligen können.

Referenten:

  • Oliver Idem, Director Egypt, Germany Trade & Invest 

  • Ulrich Reichert, Chief Executive Officer (CEO), Wirtgen (China) Machinery
  • Dorothea Netz, Senior Manager Development Cooperation & Public Procurement, Germany Trade & Invest

Moderation:

  • Lisa Flatten, Deputy Director Asia/Pacific, Germany Trade & Invest

Zur Aufzeichnung


Weitere Informationen zu Chinas neuer Seidenstraße finden Sie auf unserer Sonderseite:

Hier können Sie unser letztes Webinar zur neuen Seidenstraße abrufen:

China: "GTAI-Aussenwirtschaftsinformationen aus erster Hand mit Fokus China"

Der Bundesverband der Vertriebsmanager veranstaltete gemeinsam mit Germany Trade & Invest (GTAI) ein Webinar mit dem Thema "GTAI – Außenwirtschaftsinformationen aus erster Hand mit Fokus China".

Das Webinar bot Ihnen Einblicke in den chinesischen Markt, bereitgestellt von der GTAI-Korrespondentin in Shanghai. Darauf aufbauend erhielten Sie Tipps und Kniffe für die Suche in der GTAI-Datenbank sowie Einblicke in die GTAI-Publikationsreihen. Ihnen wurde dadurch die praktische Handhabung für die Auffindbarkeit von Märkten und Branchen in der Datenbank vermittelt.

In diesem Webinar zeigten wir Ihnen:
• Länderexpertise für China mit Fokus auf aktuellen Marktentwicklungen und ausgewählten Branchentrends.
• Übersicht über GTAI-Informationen und Erläuterungen zur Nutzung der Datenbank.
Referenten:
• Corinne Abele, Leiterin des Außenwirtschaftsbereichs, GTAI Shanghai
• Frank Robaschik, Director Asien & Pazifik, GTAI Bonn

Zur Aufzeichnung

Chile: "Chile vor der Stichwahl"

Referenten:

  • Anne Litzbarski, GTAI-Berichterstatterin für Chile, Ecuador und Peru in Santiago de Chile
  • Johanna Sternberg, Leiterin DEinternational der AHK Chile

  • Henning Kanert, General Manager von Karl Gross Logistics Chile

Thema:

Nach der zweiten Amtsperiode der Mitte-Links-Präsidentin Michelle Bachelet zeichnet sich ein Kurswechsel nach rechts ab. Wie sich die politischen Veränderungen auf die chilenische Wirtschaft auswirken könnten und was deutsche Unternehmen jetzt wissen sollten.


Zur Aufzeichnung

Eurasien: "Eurasische Transportkorridore: Infrastrukturprojekte in der Region - Chancen für deutsche Unternehmen"

Referenten:
Dr. Uwe Strohbach, GTAI-Korrespondent Zentralasien und Südkaukasus mit langjähriger Berufserfahrung
Tobias Günzl, Fachbereichsleiter Wasserbau, Inros Lackner SE, Rostock, das bereits erfolgreich Projekte vor Ort realisiert hat

Themen:

• Chancen beim Infrastrukturausbau in der Region: Projekte im Straßen-, Eisenbahn-, Hafen- und Flughafenbau in ausgewählten Transitländern Eurasiens
• Tipps für den Markteintritt und die Kontaktaufnahme vor Ort

Zur Aufzeichnung

Japan: "Neue Chancen durch das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan“

Seit Februar 2019 ist das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan in Kraft. Dieses vereinfacht die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Japan als dritt- und Deutschland als viertgrößter Volkswirtschaft der Welt.

Das vom Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis (DJW) und Germany Trade & Invest organisierte Webinar am 26. September stellte am Beispiel von Firmen in Bereichen, wo sich mit dem Freihandelsabkommen Rahmenbedingungen ändern, dar, wie das Freihandelsabkommen den Marktzugang verbessert. Der thematische Fokus lag auf den Bereichen Einzelhandel und Lebensmittel.

Referenten:

  • Dr. Julia Münch, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis (DJW)
  • Klaus Möbius, Deputy Director Zoll, Germany Trade & Invest (GTAI)

  • Ivonne Julitta Bollow, Global Director Corporate Public Policy, METRO AG

Moderation:

  • Dr. Jürgen Maurer, Representative Correspondent Japan in der Marktbeobachtung von Germany Trade & Invest, Tokio

Unter www.gtai.de/japan finden Sie weitere Informationen zu Japan.

Zur Aufzeichnung

Ghana: Lebensmittelverarbeitungstechnik und -logistik: Geschäftschancen und Markteintritt

Germany Trade & Invest (GTAI) veranstaltete am 27. November 2019 (16:00 - 17:00 MEZ) ein Webinar zum Thema „Lebensmittelverarbeitungstechnik und -logistik in Ghana: Geschäftschancen und Markteintritt“. Das Webinar ist Teil des Pilotprojektes des Wirtschaftsnetzwerks Afrika des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Ghanas Wirtschaft wächst schneller als die anderer Länder Subsahara-Afrikas. Das Land gilt als politisch und wirtschaftlich stabil und als Tor zu anderen westafrikanischen Staaten. Die Bevölkerung wächst jährlich um gut 0,6 Millionen potenzielle Konsumenten. Gleichzeitig ist das Land Teil des „G20 Compact with Africa“ und steht daher im Fokus deutscher Politik und Exportförderung. Davon können deutsche und europäische Unternehmen profitieren.

Die Agrar- und Lebensmittelindustrie spielt für Ghana eine besondere Rolle, zur Sicherung der Nahrungsmittelversorgung der wachsenden Bevölkerung und bei der Schaffung von Arbeitsplätzen. Es gibt daher zahlreiche Bestrebungen den Sektor auszubauen. Noch ist die Wertschöpfung in der Nahrungsmittelverarbeitung stark unterentwickelt und beim Ausbau der Industrie ist Ghana auf ausländisches Knowhow und Technologien angewiesen. Das bedeutet Marktchancen, auch für deutsche Unternehmen, die in Ghana einen sehr guten Ruf genießen.
Die Anwendungsfelder sind vielfältig und reichen von der Zulieferung von Produkten, Maschinen und Technologien über Tätigkeiten als Importeur oder Exporteur bis hin zur Möglichkeit, in die Produktion vor Ort einzusteigen.
Praxisnah und kompakt gibt das Webinar interessierten Unternehmen einen Überblick über die Chancen in Ghanas Lebensmittelindustrie und über die Rahmenbedingungen für Geschäftstätigkeiten.


Beiträge und Referenten:
• Stefanie Simon, Leiterin Kompetenzzentrum Privatsektorentwicklung, Delegation der deutschen Wirtschaft in Ghana, Accra
• Corinna Päffgen, Berichterstatterin für Ghana und Westafrika, Germany Trade & Invest, Accra
• Dr. Gero Leson, Geschäftsführer, Dr. Bronner´s Europe GmbH, Neuss

Moderation:
Jenny Eberhardt, Task Force Wirtschaftsnetzwerk Afrika, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin


Zur Aufzeichnung



Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten im Rahmen des Pilotprojekts „Ghana: Lebensmittelverarbeitungstechnik und -logistik“ des Wirtschaftsnetzwerks Afrika finden Sie unter: www.bmwi.de/wirtschaftsnetzwerk-afrika. Die Zielmarktstudie der AHK Ghana steht hier kostenlos zum Download bereit.



Ghana / Kenia: "Photovoltaik Zukunftsmärkte - Chancen und Risiken"

2018 wurden weltweit Investitionen in Höhe von 141 Mrd. USD im Photovoltaiksektor getätigt. Durch die globale Energiewende sollen die weltweiten Investitionen in den kommenden Jahren weiter steigen, vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Der Auslandsumsatz der deutschen Photovoltaikbranche geht jedoch seit 2011 zurück. In den zukunftsträchtigen Entwicklungs- und Schwellenländern erschweren insbesondere politische Unsicherheiten für deutsche Unternehmen oftmals den Zugang zu den Energiemärkten. Im Rahmen des Webinars haben Germany Trade and Invest (GTAI) sowie der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft über die besonders chancenreichen Photovoltaikmärkte in Ghana und Kenia berichtet. Zudem hat die PricewaterhouseCoopers GmbH als Mandatar des Bundes für Investitionsgarantien die Möglichkeiten der Absicherung von Direktinvestitionen gegen politische Risiken in ebendiesen Märkten vorgestellt. Das im Photovoltaikbereich erfahrene Unternehmen ecoligo berichtete zudem von seinen praktischen Erfahrungen. 

Hier finden Sie demnächst den Link zur Aufzeichnung.

Japan: "Geschäftschancen in Japans Biotechnologie- und Pharmamarkt“

Japan zählt neben den USA und China zu den Top 3 Arzneimittelmärkten weltweit. Mit über 125 Millionen Einwohnern, einer stark alternden Bevölkerung und einer durchschnittlichen Lebenserwartung von mehr als 82 Jahren birgt der Gesundheitsmarkt des Landes erhebliche Geschäftschancen. Insbesondere das 2017 geschlossene Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Japan dürfte den Markt für deutsche Unternehmen noch attraktiver werden lassen. Im Bereich Arzneimittel zielt die japanische Regierung darauf ab, Genehmigungsverfahren für innovative Medikamente zu beschleunigen und finanzielle Anreize für mehr Forschung zu schaffen. Darüber hinaus hat sich Japan in den vergangen Jahren westlichen Standards im Bereich Marketing und Vertrieb von Pharmazeutika angenähert. Dennoch bleibt der japanische Markt für deutsche (Bio-)Pharmazeutikaproduzenten eine regulatorische wie auch kulturelle Herausforderung. Im Webinar gehen wir gemeinsam mit Experten auf einige Kernfragen zu Japans Biotech- und Pharmamarkt ein. Neben einem allgemeinen Überblick zum Markt, seinen aktuellen Trends und Herausforderungen soll auch ein Einblick in das regulatorische System und zu den wichtigsten Stakeholdern gegeben werden. Der Erfahrungsbericht eines vor Ort sehr aktiven deutschen Mittelständlers beleuchtet zudem die Geschäftspraxis vor Ort.

Beiträge und Referenten:

  • Marktüberblick: Japans Markt für medizinische Biotechnologie und Arzneimittel
    Axel Lohse, Exportinitiative Gesundheitswirtschaft, Germany Trade & Invest
  • Regulatorische Rahmenbedingungen und deren Anwendung in der Praxis
    Prof. Dr. Rolf Schmid, Steinbeis Unternehmen Asia Technology Consulting
  • Erfahrungsbericht: 30 Jahre Japangeschäft - Dos und Don‘ts aus der Praxis
    Dieter Lingelbach, Managing Director, SIRION BIOTECH GmbH

Moderation:

  • Kirsten Herrmann, Exportinitiative Gesundheitswirtschaft, Germany Trade & Invest


Für weitere Fragen steht Ihnen gerne jederzeit Frau Kirsten Herrmann (Kirsten.Herrmann@gtai.com) zur Verfügung.

Zur Aufzeichnung

Kuba: "Kleiner Markt mit großer Zukunft?"

Referenten und Beiträge:

  • "Geschäftschancen und Marktbearbeitung in Kuba"
    Peter Buerstedde, Berichterstatter für Kuba, Germany Trade & Invest
  • "Markteinstieg, Investitionen und rechtliche Rahmenbedingungen"
    Dr. Andreas Voß, Associate Partner, Rödl & Partner

Zur Aufzeichnung

Kuba: "Kuba unter neuer Präsidentschaft"

Seit April 2018 führt mit Miguel Díaz-Canel erstmals ein Politiker die kubanische Regierung, der nach der Revolution 1959 geboren wurde und nicht der Castro-Familie angehört. Wirtschaftspolitische Schwerpunkte seiner Amtszeit liegen bislang auf der Bau-, Nahrungsmittel- und Energiewirtschaft. Gleichzeitig belastet der Devisenmangel die staatlich gelenkte Wirtschaft immer schwerer. Germany Trade & Invest diskutiert mit Kuba-Experten, ob eine Modernisierung unter der neuen Führung zu erwarten ist und welche Chancen sich für deutsche Firmen ergeben.

Referenten:

  • Florian Steinmeyer, Berichterstatter für Mexiko und Kuba bei Germany Trade & Invest, Mexiko-Stadt
  • Dr. Andreas Voß, Niederlassungsleiter der Beratungsgesellschaft Rödl & Partner, Havanna
  • Gunther Neubert, Delegierter des Deutschen Büros zur Förderung von Handel und Investitionen in Kuba, Havanna

Moderation:

  • Jenny Eberhardt, Bereich Amerika bei Germany Trade & Invest, Bonn


Die Teilnahme an diesem Webinar ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Sollten Sie angemeldet sein und nicht live am Webinar teilnehmen können, erhalten Sie nach der Veranstaltung automatisch die Präsentationen und einen Link zur Aufzeichnung.

Zur Aufzeichnung

Lateinamerika: "Infrastrukturprojekte in Lateinamerika - Wie können deutsche Unternehmen partizipieren?"

Unzureichende Investitionen in die Infrastruktur haben weitreichende Folgen für die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Für einen reibungslosen Handel spielen intakte Straßen, effiziente Hafensysteme und eine flächendeckende Energieversorgung eine entscheidende Rolle. Die neuen Regierungen in Brasilien und Mexiko schieben daher große Projekte in der Infrastruktur an, sind aufgrund knapper Finanzen jedoch stark auf private Investitionen angewiesen. 

In dem Webinar von Germany Trade & Invest am 12. Juni 2019 boten wir einen Überblick über den Status Quo derzeitiger Infrastrukturprojekte der Region und liessen unsere Experten aus Brasilien und Mexiko zu Wort kommen. Im Anschluss gaben deutsche Unternehmensvertreter Tipps für eine erfolgreiche Beteiligung an Großvorhaben. 

Referenten:

  • Gloria Rose, Berichterstatterin für Brasilien bei Germany Trade & Invest, São Paulo

  • Florian Steinmeyer, Berichterstatter für Mexiko und Kuba bei Germany Trade & Invest, Mexiko-Stadt
  • Hans-Peter Colas, Inhaber von Coralmex, Vertreter von Herrenknecht-Produkten, Mexiko
  • Detlef Dralle, Geschäftsführer von HTB, Brasilien

Moderation:

  • Judith Illerhaus, Managerin Amerika, Germany Trade & Invest, Bonn

    Eine Präsentation zum Webinar finden Sie hier

Link zur Aufzeichnung

Mexiko: „Geschäftschancen in der mexikanischen Gesundheitswirtschaft"

Beiträge und Referenten:


  • „Überblick über die mexikanische Gesundheitswirtschaft - Markt, Struktur, Akteure“, Florian Steinmeyer, Berichterstatter für Mexiko und Kuba, Germany Trade & Invest
  • „Rahmenbedingungen im mexikanischen Gesundheitssektor“, Andreas Müller, stellvertretender Geschäftsführer, Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer
  • „Erfahrungen in der mexikanischen Gesundheitswirtschaft“, Carlos Jimenez, Managing Director, B. Braun Aesculap de México

Zur Aufzeichnung

Mexiko: "Geschäftschancen in der mexikanischen Solarwirtschaft"

Beiträge und Referenten:

  • „Überblick über die mexikanische Solarwirtschaft - Markt, Struktur, Akteure“, Florian Steinmeyer, Berichterstatter für Mexiko und Kuba, Germany Trade & Invest
  • „Rahmenbedingungen auf dem mexikanischen Solarmarkt“, Kira Potowski, Beraterin für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (AHK Mexiko)
  • „Entwicklung und Geschäftschancen in der mexikanischen Solarthermie“, Joscha Rosenbusch, Programmkomponentenleiter in dem Vorhaben zur großvolumigen Solarenergienutzung in Mexiko, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • „Chancen im Photovoltaikbereich", Nicole Cezanne, Office Manager Umweltprojekte, Desmex

Zur Aufzeichnung

Mexiko: "Industrie 4.0 in Mexiko"

Die mexikanische Industrie ist in den vergangenen Jahren angetrieben von der Automobilbranche beachtlich gewachsen. Prognosen gehen davon aus, dass die Unternehmen 2018 rund 2,1 Milliarden US-Dollar an fortschrittlicher Fertigungstechnik nachfragen werden. Gleichzeitig präsentiert sich Mexiko in diesem Jahr als Partnerland der Hannover Messe, der weltweit wichtigsten Industriemesse.

Das ist Grund genug für Germany Trade & Invest, einen Blick auf den technologischen Stand in der mexikanischen Industrie zu werfen. Wo kommen digitale Produktionstechniken bereits zum Einsatz und wie sind sie ausgestaltet? Gleichzeitig fragen wir zusammen mit den Referenten nach Hindernissen für die weitere Implementierung und nach dem Weg, den das Land künftig in der vierten industriellen Revolution gehen wird.

Beiträge und Referenten:

  • Mexikos Bedarf an modernen Fertigungstechnologien
    Florian Steinmeyer, Berichterstatter für Mexiko und Kuba, Germany Trade & Invest
  • Markteinschätzung Digitalisierungskompetenz Mexiko
    Andreas Hoberg, Vorstand Vertrieb, Ingenics AG
  • Praxisbeispiel Festo
    Bernd Noack, Geschäftsführer, Festo Pneumatic, S.A. (Mexiko)

Moderation:

  • Jenny Eberhardt, Manager Amerika, Germany Trade & Invest

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne jederzeit Frau Jenny Eberhardt (Jenny.Eberhardt@gtai.de) zur Verfügung.

Zur Aufzeichnung

Nigeria: "Nigerias Gesundheitsmarkt – Zukunftsmarkt für deutsche Unternehmen?"

Nigeria gilt für ausländische Unternehmen als einer der vielversprechendsten Wachstumsmärkte weltweit. Das liegt an den inzwischen mehr als 190 Millionen Einwohnern sowie dem Ölreichtum des Landes, der bei entsprechend hohem Ölpreis eine enorme Kaufkraft beschert. Gleichwohl ist der Markt in vielerlei Hinsicht unterversorgt, wobei die Gesundheitswirtschaft keine Ausnahme darstellt. Nigerias mehrere Millionen Menschen umfassende Mittel- und Oberschicht verfügt zunehmend über die Kaufkraft für preisintensivere medizinische Leistungen, muss dafür bislang allerdings den beschwerlichen und teuren Weg nach Indien, in die USA oder Europa auf sich nehmen.

Die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft hat Experten im Afrikageschäft zu einem Webinar eingeladen. Gemeinsam werden wir einen Blick auf das Geschehen und den Markt vor Ort werfen und der Frage nachgehen, ob das westafrikanische Land das Potenzial zum Zukunftsmarkt für deutsche Exporteure, speziell Anbieter für Waren und Dienstleistungen der Gesundheitswirtschaft hat.

Beiträge und Referenten:

  • Der nigerianische Gesundheitsmarkt – Snapshot der Pharma- und Medizintechnikbranche
    Axel Lohse, M.A., M.Sc., Exportinitiative Gesundheitswirtschaft, Germany Trade & Invest
  • Chancen und Risiken beim Markteintritt und bei der Marktbearbeitung in Nigeria
    Dr. Ing. Fritz Sacher, Head of Africa Strategy Realization, Merck KGaA

  • Erfahrungsbericht – Medizintechnik in Subsahara-Afrika: Geschäftsmöglichkeiten in Nigeria
    Dipl. Wirtsch. Ing. Hans Jörg Drouin, Managing Partner, MMM Group
  • Erfahrungsbericht – Die Aktivitäten der SBR Ingenieure GbR in Nigeria
    Dipl.-Verww. Thomas Erkert, M.Sc., MBA, Leiter europäische und internationale Projekte, SBR Ingenieure GbR

Moderation:

Kirsten Herrmann, Exportinitiative Gesundheitswirtschaft, Germany Trade & Invest

Zur Aufzeichnung

Polen: "Parlamentswahl in Polen - Welche Chancen bietet das für die Wirtschaftsbeziehungen?"

Germany Trade & Invest (GTAI) veranstaltetete am 17. Oktober 2019 ein Webinar zum Thema „Parlamentswahl in Polen – Welche Chancen bietet das für die Wirtschaftsbeziehungen?“
Wie steht es auf wirtschaftlicher Ebene um die deutsch-polnischen Beziehungen und wie entwickelt sich der Warenaustausch zwischen den beiden Ländern? Welche Absatzchancen bieten sich deutschen Unternehmen auf dem polnischen Markt? In unserem Webinar erhielten Sie Antworten auf diese Fragen und bekamen praktische Hinweise, worauf Sie beim Markteintritt in Polen achten sollten.
Das Webinar richtete sich an Führungskräfte und Praktiker aus Unternehmen, Kammern und Verbänden, die bereits in Polen aktiv sind oder Interesse an einem Markteintritt in Polen haben.

Beiträge und Referenten:

  • „Absatzchancen für deutsche Unternehmen in Polen“, Niklas Becker, Korrespondent für Polen, Germany Trade & Invest, Warschau
  • „Vertriebspraxis in Polen“, Pawel Zielinski, General Manager Eastern Europe, Remmert GmbH, Anbieter von automatischen intralogistischen Lösungen für Blech und Langgut

  • „Direkteinstellung von Vertriebsmitarbeiter in Polen“, Roland Fedorczyk, Mitglied der Geschäftsführung, AHK Polen, Warschau
  • „GmbH-Gründung in Polen“, Marcelina Nowak, Managerin Ausländisches Wirtschaftsrecht, Germany Trade & Invest, Bonn

Moderation:

Fabian Möpert, Associate EU/EFTA, Germany Trade & Invest, Berlin

Link zur Aufzeichnung

Russland: "Abfallwirtschaft"

Referentinnen:
Edda Wolf, Leiterin des Bereichs GUS/Südosteuropa, Germany Trade & Invest

Swetlana Bigesse, Generaldirektorin, OOO REMONDIS (Russland)

Moderation:
Dr. Andrea Gebauer, Leiterin des Russland Kompetenzzentrum Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf

Themen:

  • Abfallsituation in Russland
  • Kommunale Abfallreform
  • Recyclingpflicht & -quoten
  • Aufbau einer Recyclingindustrie
  • Remondis in Russland – Modernisierung der Abfallwirtschaft in Saransk (Mordowien)
  • Auswahl der regionalen Betreiber für die Abfallwirtschaftssysteme
  • Abfalltarife & ihre Auswirkung auf die Investitionstätigkeit in der Abfallwirtschaft

    Download Präsentation

Zur Aufzeichnung

Türkei: "Vom Boom-Markt zum Risikoland - Wie geht es weiter"

Wenn es gut läuft, wird die Wirtschaft der Türkei im Jahr 2019 um 1 Prozent wachsen. Viele Beobachter erwarten sogar eine Rezession. Seit dem Putschversuch im Sommer 2016 hat sich nicht nur das politische Klima im Land verändert. Der Liraabsturz, die anhaltend hohe Inflation und der Vertrauensverlust ausländischer Investoren haben der Wirtschaft massiv zugesetzt. Doch wie geht es nun weiter mit der Türkei? Kehrt das Land bald schon zu einstigen Wachstumsraten zurück oder müssen sich Unternehmen bis auf Weiteres auf ein unsicheres konjunkturelles Umfeld einstellen? Im Webinar am 27. März 2019 wagten unsere Türkeiexperten einen Ausblick und erklärten, was sich im Türkeigeschäft geändert hat.

Referenten:

  • Necip Bagoglu, Representative, Büro Istanbul, Germany Trade & Invest
  • Sherif Rohayem, Manager, Bereich Ausländisches Wirtschaftsrecht, Germany Trade & Invest

Moderation:

  • Frank Kaiser, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer

Download der Präsentation

Zur Aufzeichnung

USA: "Der digitale Gesundheitsmarkt in den USA"

In dem Webinar der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), hatten Sie die Möglichkeit, den digitalen Gesundheitsmarkt der USA, seine Herausforderungen und Chancen für deutsche Hersteller näher kennenzulernen. Neben einem Gesamtüberblick wurde dabei die elektronische Patientenakte genauer unter die Lupe genommen. Darüber hinaus erhielten Sie geschäftspraktische Tipps von einem E-Health Unternehmen, das sich bereits erfolgreich in den USA etabliert hat.

Das Webinar fand statt am 9. Oktober 2019.

Referenten:

  • Heiko Steinacher, Auslandsmitarbeiter am Standort San Francisco, Germany Trade & Invest
  • Dr.

    Pierre-Michael Meier, Geschäftsführer ENTSCHEIDERFABRIK & Executive Vice President and CFO, VuiG-Association of Health Information Management Executives

Moderation:

  • Kirsten Herrmann, Exportinitiative Gesundheitswirtschaft, Germany Trade & Invest

Vereinigtes Königreich: "Brexit: Wohin steuert die Wirtschaft? Branchenentwicklungen und Fallbeispiele deutscher Unternehmen"

Germany Trade & Invest (GTAI) veranstaltete am 10. Oktober 2019 ein Webinar zum Thema „Brexit: Wohin steuert die Wirtschaft? Branchenentwicklungen und Fallbeispiele deutscher Unternehmen“.

Nach aktuellem Stand tritt das Vereinigte Königreich am 31. Oktober 2019 aus der Europäischen Union (EU) aus. Ob und wie der Brexit vollzogen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Auch wie künftige Handelsbeziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich nach dem geplanten Brexit aussehen, ist weiter ungewiss.

Genau drei Wochen vor dem offiziellen Scheidungstermin ging es im Webinar neben der Einordnung aktueller politischer Geschehnisse in Westminster um die wirtschaftlichen Folgen für die deutsch-britischen Handelsbeziehungen. Welche Perspektiven kann der vom Brexit gebeutelte britische Markt für deutsche Unternehmen bieten? Robert Scheid, Auslandskorrespondent der GTAI in London, berichtete über aktuelle Entwicklungen und zeigte Chancen auf.

Zudem gaben mit Dachser, Lidl und Zalando drei deutsche Unternehmen aus den Sektoren Einzelhandel, E-Commerce und Logistik in kurzen Case Studies einen Einblick in ihre intensiven Brexit-Vorbereitungen.

Das Webinar richtete sich an alle Führungskräfte und Praktiker aus Unternehmen, Kammern und Verbänden, die einen Bezug zum deutsch-britischen Wirtschaftsverkehr haben.

Moderation:

  • Martin Wiekert, Director EU/EFTA, Germany Trade & Invest, Bonn

Referenten:

  • Charlotte Schneider, Associate EU/EFTA, Germany Trade & Invest, Bonn

  • Robert Scheid, Director UK Office, Germany Trade & Invest, London

Case Studies:

  • Steffen Wiese, Head of Sales European Logistics North Central Europe, Dachser SE, Kempten

  • Dirk Kahl, CFO, Lidl UK, London

  • Golo Henseler, Senior Customs Law Manager, Zalando SE, Berlin

Präsentation der Veranstaltung

Zur Aufzeichnung

Welt: "GTAI Trends E-Commerce / Onlinehandel"

Referenten:

Torsten Pauly, GTAI-Referent Marktbeobachtung EU/EFTA

Gerit Schulze, GTAI-Korrespondent EU/EFTA

Achim Haug GTAI-Korrespondent Asien/Pazifik

Themen:

  • E-Commerce – ein boomender Markt und Türöffner
  • Zukünftige Entwicklungen
  • Marktchancen für deutsche Unternehmen


Zur Aufzeichnung

Welt: "Weltbank, EU und Co – Geberfinanzierte Aufträge in Entwicklungs- und Schwellenländern"

Ob Energieversorgung, Verwaltungsreformen oder Krankenhausausstattung: Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit finanzieren in Kooperation mit nationalen Regierungen in Entwicklungs- und Schwellenländern jährlich Projekte in Milliardenhöhe. Für deutsche Lieferanten und Anbieter von Dienstleistungen eröffnen sich viele Geschäftsmöglichkeiten.

Im Webinar von Germany Trade & Invest gaben unsere Experten einen Überblick über die wichtigsten Geberorganisationen und ihre Schwerpunkte, über verschiedene Projekttypen und darüber, wie und wo Geber und Durchführungsorganisationen Aufträge zur Umsetzung ihrer Entwicklungsvorhaben ausschreiben.

Referenten:

  • Dorothea Netz, Senior Manager Entwicklungszusammenarbeit und Öffentliche Aufträge, Germany Trade & Invest Bonn: Überblick zu geberfinanzierten Projekten und daraus resultierenden Ausschreibungen
  • Dr. Christoph Schemionek, Direktor Standortpolitik, Weltbank, Büro des Delegierten der deutschen Wirtschaft (RGIT), Washington D.C.: Wie können deutsche Unternehmen mit der Weltbank ins Geschäft kommen? 
  • Heike Hoffmann, Director Büro Brüssel, Germany Trade & Invest: Entwicklungszusammenarbeit der EU – Chancen für deutsche Unternehmen

Moderation:

  • Josefine Hintze, Associate Entwicklungszusammenarbeit & Öffentliche Aufträge, Germany Trade & Invest Bonn

Hier finden Sie demnächst einen Link zur Aufzeichnung.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.