Hafen Poti

Der Seehafen Poti ist dank der RoRo-Linie Burgas/Bulgarien - Poti - Noworossijsk/Russland - Burgas der bedeutendste Containerumschlagplatz Georgiens. Die Gesellschaft APM Terminals Poti (Teil der dänischen A.P. Moeller-Maersk Group) ist seit 2011 Mehrheitseigner des Hafens (Aktienanteil: 80%) und Betreiber der Hafengesellschaft Poti Sea Port Corporation. An den Hafen grenzt die Freihandelszone Poti.

Fläche inklusive Freihandelszone: 400 ha

Jahreskapazität Containerumschlag: aktuell: 600.000 TEU, nach erster Bauphase 2018/19: 1 Mio. TEU, langfristig: 2 Mio. TEU, gesamter langfristiger Frachtumschlag: 50 Mio. t

Projekt: APM Terminals Poti verabschiedete 2016 einen Plan für die Modernisierung und den Ausbau des Hafens. Die in einer ersten Projektphase 2016/17 bis 2018/19 geplanten Investitionen von 250 Mio. $ sollen vorrangig in zwei 300 m lange Tiefseeliegeplätze für Containerschiffe mit einer Ladungskapazität von jeweils 9.000 TEU fließen.

Kontakt:

Poti Sea Port Corp.: www.apmterminals.com/operations/africa-middle-east/poti

Weiterführende Informationen:  

Baustart für georgischen Tiefseehafen Anaklia in Sicht

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.