Special | US-Wahl

Die US-Wahl und ihre Folgen für Afrika

Wie bewerten die Länder Afrikas den Ausgang der US-Wahl mit Blick auf die wirtschaftspolitischen Beziehungen? Einschätzungen unserer Auslandsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus der Region

Wegen seinem mangelnden Interesse an Afrika, das an Verachtung grenzte, begrüßen die afrikanischen Regierungen die Ablösung Donald Trumps durch Joe Biden. Der designierte US-Präsident wird aber erst noch eine neue Afrikapolitik formulieren müssen. Bidens berechenbarere Außenpolitik wird schnell Vertrauen von Investoren in Afrika stärken. Der Wiedereintritt der USA in das Pariser Klimaprotokoll wird die erneuerbaren Energien fördern.

Eine Biden-Euphorie hat sich aber kaum verbreitet. Das starke Abschneiden der Republikaner in Kongress und Senat könnte eine Handelspolitik, die Afrika stärker einbezieht, erschweren. Außerdem haben die USA nicht erst seit Trump an Einfluss verloren. Mittlerweile studieren mehr junge Afrikanerinnen und Afrikaner in China als in den USA. 

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.