Special Côte d'Ivoire Coronavirus

Côte d'Ivoire erwartet vorerst keine Rezession

Seit Mitte Mai lockert die Regierung vorsichtig die Beschränkungen für Wirtschaft und Gesellschaft. Die Wachstumsprognose für das Jahr 2020 wurde jedoch halbiert. (Stand: 13. Mai 2020)

Von Wolfgang Karg | Bonn

Das Wirtschaftswachstum der Elfenbeinküste könnte nach Prognosen des Internationalen Währungsfonds und der Regierung im Jahr 2020 im besten Fall von zuvor 7,2 Prozent auf 3,6 Prozent sinken. Das westafrikanische Land verzeichnet bislang moderate Fallzahlen von Covid-19-Erkrankungen. Die Mortalitätsrate ist vergleichsweise gering. 

Côte d'Ivoire ist der bedeutendste Kakao-Exporteur der Welt. Daneben zählen in der Landwirtschaft Cashew-Nüsse, Früchte wie Mango sowie Baumwolle zu den Haupteinnahmequellen. Die Weltmarktpreise dieser Agrarrohstoffe hatten aufgrund rückläufiger Nachfrage im Zuge der Pandemie nachgegeben. Die Goldförderung im Land hat 2019 dagegen nach jüngsten Zahlen neue Höchststände erreicht. 

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.