Der slowakische Staat hat in der Coronakrise Unternehmen und Arbeitnehmer direkt und indirekt mit Maßnahmen in Höhe von 4,6 Milliarden Euro unterstützt, schätzt das zum Finanzministerium gehörende Institut für Finanzpolitik. Das entspreche etwa 5,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Einen Teil der direkten Hilfen unterstützt die Europäische Union (EU).