Bioenergie-Industrie

Bioenergie-Industrie

Grundlastkraftwerke der Erneuerbaren Energien

Auto wird mit Stroh betankt | © GTAI

Die Bioenergie trägt schon heute mit einem erheblichen Anteil zur Energieversorgung bei und wird auch in Zukunft eine zentrale Rolle in der Energieversorgung spielen, da sie Grundlastbedarf im Stromnetz bedienen kann. Besonders in Innovationsbereichen bietet Deutschland attraktive Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten für internationale Unternehmen, beispielsweise in den Bereichen Biogas, Vergasung, Ethanolgewinnung aus Zellulose, Kraft-Wärme-Kopplung und Gasaufbereitung.

Branche & Markt in Zahlen

  • Industrieumsatz 2011: 12,1 Mrd. Euro*
  • Investitionen in Anlagen 2011: 2,9 Mrd. Euro*
  • Exportanteil 2011: 17 %*
  • Arbeitsplätze 2011: 128.000*
  • Verbrauch von fossilem Dieselkraftstoff 2010: 32,1 Mio. t**
  • Verbrauch von fossilem Ottokraftstoff 2010: 19,6 Mio. t**

*Quelle: BBE - Bundesverband Bioenergie
**Quelle: MWV - Mineralölwirtschaftsverband e.V.



Thomas Grigoleit | © GTAI "Der deutsche Biokraftstoffmarkt liefert weltweit mit die besten Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Gestaltung der Nach-Öl-Zeit."

Thomas Grigoleit, Director Energie, Umwelt & Rohstoffe, Germany Trade & Invest

Markt | Arbeitskräfte

MARKT - Rund 8 Prozent der gesamten Endenergie wurde 2011 durch die verschiedenen energetisch genutzten Biomassen bereitgestellt. Mit 36,9 Mrd. kWh konnte 2011 rund 9 Prozent mehr Strom aus Biomasse im Vergleich zum Vorjahr generiert werden. Wärme aus Erneuerbaren Energiequellen wurde 2011 mit rund 91 Prozent durch Biomasse erzeugt.

Biomasse ist der vielseitigste erneuerbare Energieträger in Deutschland: Im Jahr 2011 wurden 5,4 Prozent des Kraftstoff-, 9,4 Prozent des Wärme- und 6,1 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland durch Bioenergie gedeckt. Für die Zukunft hat sich die Industrie konkrete Ziele gesetzt: Gut 18 Prozent des Strom-, 15 Prozent des Wärme- und 13 Prozent des Kraftstoffverbrauchs sollen im Jahr 2030 durch Bioenergie erzeugt werden.

ARBEITSKRÄFTE - Dank seiner international renommierten Universitäten und ausgezeichneten Forschungsinstitute in den verschiedensten Bereichen der Bioenergie, verfügt Deutschland über hochqualifizierte Arbeitskräfte.

Forschung & Entwicklung | Fördermöglichkeiten

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG - Die deutschen Forschungsinstitute arbeiten eng mit Partnern aus der Wirtschaft zusammen, um neue Technologien zu entwickeln und zeitnah auf den Markt zu bringen. Die Forschung konzentriert sich insbesondere auf Biogas und Gasaufbereitung, Vergasungstechnologien, die Gewinnung von Biokraftstoffen mittels Fischer-Tropsch-Synthese bzw. durch enzymatische Umwandlungsverfahren, die Energiepflanzenforschung sowie auf die Erstellung von Technik-, Wirtschafts- und Umweltstudien.

FÖRDERMÖGLICHKEITEN - Deutschland bietet eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten für internationale Investoren. Unterschiedliche Programme zielen auf die jeweiligen Bedürfnisse von Unternehmen in unterschiedlichen Entwicklungsstufen ab. Förderoptionen reichen von direkten Investitionszuschüssen über die Förderung von Arbeitskräften bis hin zur Bezuschussung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Gesetzliche & Politische Rahmenbedingungen

Die Biokraftstoff-Strategie der Deutschen Regierung schreibt die Beimischung eines Mindestanteils von Biokraftstoffen zu traditionellen, fossilen Kraftstoffen (Diesel und Benzin) vor und fordert ab 2015 eine drastische Senkung von Treibhausgasen in allen Kraftstoffen im Verkehrsbereich.

E85 und Biokraftstoffe der zweiten Generation sind bis 2015 steuerfrei, und für reine Biokraftstoffe sind Steuervergünstigungen möglich. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz schreibt attraktive Einspeisetarife für Strom aus Biomasse vor. Auch im Wärmebereich hat die Bundesregierung mit dem Erneuerbare-Energien Wärmegesetz die obligatorische Nutzung von Erneuerbaren Energien zur Wärmeversorgung von Neubauten festgelegt.

Infrastruktur | Stabiles Umfeld für Investitionen

INFRASTRUKTUR - Durch die leistungsstarke und flächendeckende Infrastruktur verfügt Deutschland über das größte Potential an zugänglichen Ressourcen an Biomasse in Europa. Unsere hochmoderne Infrastruktur bietet Ihnen den Zugang zu einem umfassenden Netzwerk an Chemieparks und Raffinerien sowie die optimale Anbindung an Schiffstransport, Eisenbahn und Straße. Sie können von engen Beziehungen zu Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette profitieren, vom Zugang zu Rohstoffen über den Transport bis hin zum Vertrieb.

STABILES UMFELD FÜR INVESTITIONEN - Soziale, wirtschaftliche und politische Stabilität bilden eine solide Grundlage für Ihr Unternehmen. Die deutschen Gerichte und Behörden arbeiten effizient und unabhängig. Geistiges Eigentum ist streng geschützt.

Weitere Informationen

Funktionen

Kontakt

Tobias Rothacher

Tobias Rothacher

‎+49 30 200 099-225

Pfeil in der Mitte eines Dartbretts | © fotolia.com/Radim Strojek

Service-Überblick

Schritt für Schritt zum Erfolg. Wir unterstützen Sie in jeder Phase des Ansiedlungsprozesses. Vertraulich und kostenfrei.

Namensschild Germany Trade & Invest Event Manager | © GTAI

Messen & Veranstaltungen

Erfahren Sie, auf welchen Messen Sie mit uns in Kontakt treten können und treffen Sie unsere Experten das ganze Jahr über auf den wichtigen Branchen-Events.