Förderung im Überblick

Förderung im Überblick

Bund und Länder haben in Deutschland ein wirkungsvolles System der Wirtschaftsförderung etabliert. Damit sollen der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt, Arbeitsplätze geschaffen, Innovationen befördert und die Umwelt nachhaltig geschützt werden. Fördermittel stehen allen Investoren, auch Investoren aus dem Ausland, offen.

Germany Trade & Invest berät bereits vor dem Projektbeginn in Deutschland bei der Auswahl der geeigneten Fördermittel und unterstützt bei der Zusammenstellung verschiedener Finanzierungsmöglichkeiten. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Förderinstrumente in Deutschland

Je nach Finanzbedarf gibt es verschiedene Arten von Förderinstrumenten, zum Beispiel

Diese werden über spezielle Bundes- und Landesprogramme innerhalb einer Förderperiode an Investoren vergeben. Die einzelnen Instrumente sind miteinander kombinierbar.

Mit jedem Förderinstrument können unterschiedliche Vorhaben finanziert werden:

Bundesweit ist das Angebot sehr groß. Bund und Länder regeln den jeweiligen Einsatz der Instrumente in einzelnen Programmen. Gerne erteilen wir dazu Auskunft. Bitte kontaktieren Sie uns.

Förderung in Deutschland basiert auf Vorgaben der EU. Bitte lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr zum Thema Grundlagen öffentlicher Förderung.

Kriterien für die Förderfähigkeit

Eindeutige Kriterien bestimmen, unter welchen Bedingungen ein Projekt förderfähig ist. Internationale Investoren werden dabei nach den gleichen Kriterien beurteilt wie deutsche Investoren.

Jedes Förderprogramm definiert die jeweils förderfähigen Industrien (z.B. Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation) und Investitionsformen (z.B. Errichtung einer Betriebsstätte oder Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte). Die mögliche Förderhöhe hängt dann von projektspezifischen Faktoren wie Firmengröße, geplanter Investitionsstandort oder Investitionssumme ab.

Bestimmung der Firmengröße

Die Bestimmung der Firmengröße erfolgt nach Kriterien der EU. Diese unterteilt Firmen in kleine, mittlere und große Unternehmen - gemessen an:

  • der Mitarbeiterzahl im Unternehmen/Konzern (obligatorisch) PLUS
  • dem Umsatz des Unternehmens/Konzerns ODER
  • der Bilanzsumme des Unternehmens/Konzerns.

Die meisten Programme sehen für kleine bzw. mittlere Unternehmen (KMU) die höchsten Fördersätze vor. Einzelne Programme sind speziell auf KMUs ausgerichtet.

Kriterien zur Bestimmung der Unternehmensgröße

Übersicht Bestimmung der Firmengröße | © Europäische Kommission

Bitte beachten Sie auch die Erklärungen der Europäischen Kommission zur Bestimmung der Firmengröße: