"Branche kompakt" - Recycling- und Entsorgungswirtschaft

"Branche kompakt" - Recycling- und Entsorgungswirtschaft

Treffer: 28
  1-10   |
  • 25.04.2018

    Branche kompakt: Sloweniens Abfallwirtschaft gilt als technisch gut ausgestattet

    Ljubljana (GTAI) - Trotz deutlicher Fortschritte hat Sloweniens Abfallsektor weiterhin Handlungsbedarf. Zum Teil exportiert das Land seinen unsortierten Restmüll und erwägt daher den Bau einer Abfallverbrennungsanlage. Illegale Deponien müssen dringend geschlossen und saniert werden. Die slowenische Abfallbranche gilt als wenig transparent, für Lieferungen von Ausrüstung und Know-how ist der Markt jedoch offen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Slowenien
    • registrierungspflichtig
  • 25.04.2018

    Branche kompakt: Polen muss mehr in seine Abfallwirtschaft investieren

    Warschau (GTAI) - Der Investitionsbedarf der polnischen Abfallwirtschaft bleibt groß. Siedlungsmüll soll statistisch besser erfasst werden, um die illegale Deponierung weiter zu begrenzen. Zu den sieben bestehenden Müllverbrennungsanlagen soll unter anderem eine in Danzig hinzu kommen. Außerdem muss Polen dafür sorgen, dass mehr Abfälle getrennt eingesammelt und recycelt werden. Daraus ergeben sich auch für deutsche Unternehmen gute Kooperations- und Zulieferchancen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Polen
    • registrierungspflichtig
  • 26.03.2018

    Branche kompakt: Projekte in Griechenlands Abfallwirtschaft schreiten voran

    Athen (GTAI) - Griechenlands Abfallwirtschaft hinkt immer noch deutlich hinter den EU-Zielen hinterher. Die Deponierung ist viel zu hoch und zahlreiche unkontrollierte Müllhalden müssen geschlossen werden. Um das Recycling voranzutreiben, gibt ein neues Gesetz den Gemeinden mehr Verantwortung. Mit großen Verzögerungen werden die Abfallprojekte im Land umgesetzt. Die Zulieferchancen für deutsche Hersteller und Dienstleister sind gut.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Griechenland
    • registrierungspflichtig
  • 07.03.2018

    Branche kompakt: Italiens Abfallwirtschaft im Aufbruch

    Mailand (GTAI) - Italien hat alles in allem eine hoch entwickelte Entsorgungswirtschaft und gehört zu den Ländern mit den höchsten Recyclingquoten in Europa. Dennoch hat das Land bei der Entsorgung von Siedlungsabfällen erheblichen Nachholbedarf. Vor allem im Süden ist die Mülltrennung unterentwickelt. Es fehlen Verbrennungs- und Deponiekapazitäten, sodass große Abfallmengen exportiert werden. Die weiter steigende Recyclingquote und der Bedarf an neuen Technologien bieten Chancen für deutsche Unternehmen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Italien
    • registrierungspflichtig
  • 30.01.2018

    Branche kompakt: China will bis 2020 über 38 Milliarden US-Dollar in die Abfallwirtschaft investieren

    Shanghai (GTAI) - Chinas Abfallwirtschaft bekommt Rückenwind. Zum einen macht das Importverbot von Altpapier, Textilresten und Plastikmüll inländisches Recycling attraktiver. Zum anderen werden Vorschriften zur Müllsammlung, -trennung und -behandlung sowie deren Kontrolle strenger. Bis 2020 soll eine Recyclingrate von 35 Prozent erreicht werden. Darüber hinaus werden weiterhin massiv Müllverbrennungsanlagen gebaut. Ausländische und deutsche Abfall- und Recyclingtechnologien sind gefragt.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • China
    • registrierungspflichtig
  • 21.12.2017

    Branche kompakt: Neue EU-Fördermittel treiben den lettischen Hochbau an

    Riga (GTAI) - Die späte Mobilisierung von EU-Fördermitteln sorgt in Lettland für zahlreiche neue Bauprojekte und beendet den Rückgang des Bauvolumens der letzten zwei Jahre. Besonders hoch ist das Potenzial bei der energieeffizienten Sanierung und bei der Entwicklung des Stadtviertels Skanste in Riga. Gebäudetechnik "Made in Germany" ist stark gefragt. Bei Baudienstleistungen sollten deutsche Unternehmen die engen Netzwerke der Branche nicht unterschätzen und mit lokalen Firmen kooperieren.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Lettland
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 16.11.2017

    Branche kompakt: Israels Abfallwirtschaft braucht mehr Tempo

    Standort (GTAI) - Die israelische Abfallwirtschaft macht Fortschritte - aber langsamer als ursprünglich geplant. Zwar nehmen die recycelten Abfallmengen zu und der Staat fördert die Wiederaufbereitung. Allerdings musste die Vorgabe, bis 2020 eine Recyclingquote von 50 Prozent der Siedlungsabfälle zu erreichen, auf 35 Prozent gesenkt werden. Auf der anderen Seite gibt es Ausbaupläne für die Abfallwirtschaft, unter anderem bei der Energiegewinnung aus Abfällen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Israel
    • registrierungspflichtig
  • 24.10.2017

    Branche kompakt: Serbiens Abfallwirtschaft hat weiterhin hohen Modernisierungsbedarf

    Belgrad (GTAI) - Serbien setzt angesichts des angestrebten Beitritts zur EU zunehmend auf moderne umweltgerechte Entsorgungs- und Recyclingmethoden. Der Bedarf an Ausrüstung für die Abfallwirtschaft bleibt auf lange Sicht hoch. Auch Beratungsleistungen werden benötigt. Das landesweit mit Abstand größte Abfallprojekt setzt ein französisch-japanisches Konsortium in Belgrad um. Gute Ergebnisse erzielt Serbien mittlerweile beim Verpackungsmüll: Die Sammelquoten übertrafen zuletzt die Vorgaben.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Serbien
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 24.10.2017

    Branche kompakt: Schwedische Gemeinden haben hohe Ansprüche an ihre Abfallwirtschaft

    Stockholm (GTAI) - Schwedens Abfallwirtschaft ist sehr fortgeschritten, lokale Branchenunternehmen gelten als innovativ. Bei Neubauprojekten investieren die Städte in moderne Kreislaufwirtschaftskonzepte, darunter in Vakuumsysteme und unterirdische Container. Die Planer zeigen sich dabei offen für Lösungen aus dem Ausland. Gleichzeitig importiert Schweden große Mengen Müll, um seine Müllverbrennungsanlagen auszulasten. Das soll sich ändern, wenn der Umstieg auf Biogas als Heizenergiequelle vollzogen ist.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Schweden
    • registrierungspflichtig
  • 26.07.2017

    Branche kompakt: Kroatiens Abfallwirtschaft erreicht EU-Ziele bis 2018 nicht

    Zagreb (GTAI) - Kroatiens Abfallsektor steht im Zuge der Anpassung an EU-Standards immer noch vor großen Herausforderungen. Investitionen in Abfallwirtschaftszentren und Deponiesanierungen stehen in nächster Zeit im Fokus. Mülltrennung und Wiederverwertung werden künftig stärker in den Vordergrund rücken. Für Kofinanzierung von Projekten stehen bis 2020 EU-Mittel in Höhe von 475 Mio. Euro zur Verfügung. Besonders groß ist der Nachholbedarf bei Bioabfällen, Bauschutt, Klärschlamm sowie gefährlichen Abfällen.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Kroatien
    • registrierungspflichtig
    • (3)
Treffer: 28
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Funktionen