Special Brexit

Zwei Personen mit Regenschirmen mit Landesflagge VK und EU-Flagge vor britischem Parlamentsgebäude | © iStock.com/oversnap

GTAI-Special Brexit

Harter Brexit leicht verständlich (März 2017)

Bonn (GTAI) - Das Vereinigte Königreich wird aller Voraussicht nach aus der Europäischen Union austreten. Aber was genau ist es eigentlich, das die Briten verlassen möchten? Und warum? ...weiterlesen

Britische Industrie legt vor Brexit leicht zu (März 2017)

London (GTAI) - Der geplante EU-Austritt bereitet der Mehrheit der britischen Wirtschaftsvertreter zwar weiterhin Sorgen; zumindest für 2017 sind die Prognosen aber deutlich besser als noch vor wenigen Monaten. Das gilt auch für ein besonderes Sorgenkind der britischen Wirtschaft: die verarbeitende Industrie. ...weiterlesen

Britische Baubranche spürt den geplanten Brexit (März 2017)

London (GTAI) - Der britische Bauprodukteverband (Construction Products Association) rechnet in seiner jüngsten Prognose für 2017 und 2018 mit einem sehr leichten Wachstum für die lokale Baubranche. Die Wachstumsvorhersagen beruhen allerdings auf sehr guten Prognosen für den Infrastrukturbau. Die Entwicklung der Branche hängt also davon ab, ob große geplante Infrastrukturprojekte tatsächlich verwirklicht werden. Für den Industrie- und Geschäftsbau meldet die Branche Auftragsrückgänge. ...weiterlesen

Briten wollen sich globaler ausrichten (Februar 2017)

London (GTAI) - In ihrer Brexit-Grundsatzrede vom 17.1.17 erläuterte die britische Premierministerin Theresa May erstmals, wie sie sich den geplanten Brexit vorstellt. Das Königreich wird den EU-Binnenmarkt und auch die Zollunion verlassen. Stattdessen streben die Briten ein Freihandelsabkommen mit der EU an. Offen ist, ob zumindest an Aspekten der Zollunion festgehalten werden kann. May möchte die EU weiterhin als starken Partner, aber vor allem eine deutlich globalere Ausrichtung des Landes. ...weiterlesen

Scheidung auf Europäisch (Februar 2017)

Bonn (GTAI) - Das Vereinigte Königreich wird aller Voraussicht nach über Artikel 50 des EU-Vertrages aus der Europäischen Union austreten. Die Regeln dieses "europäischen Scheidungsrechts" zeigen, wie der Brexit in den kommenden Jahren vor sich gehen dürfte. ...weiterlesen

Briten erarbeiten Zehnpunkte-Plan für die Wirtschaft (Januar 2017)

London (GTAI) - Theresa May hatte in ihrer Brexit-Grundsatzrede vom 17.1.17 klar gemacht, dass sie einen harten Brexit ansteuert und das Vereinigte Königreich auf jeden Fall den EU-Binnenmarkt verlassen wird. Nun will sich die britische Regierung mit einer Industriestrategie für die Zeit nach dem geplanten Brexit rüsten. Ein erster Strategieentwurf sieht zehn Ansatzpunkte vor. Die Verfasser des Plans rufen Wirtschaft und Bevölkerung auf, sich an der Gestaltung der künftigen Industriestrategie zu beteiligen. ...weiterlesen