Suche

Suche

Treffer: 72
  1-10   |
  • 09.01.2018

    Auftragschancen im Bereich nachhaltige Energie in EU-Drittstaatenprogrammen

    Brüssel (GTAI) - Beteiligungsmöglichkeiten an EU-Entwicklungsvorhaben zu nachhaltiger Energie standen kürzlich im Fokus eines EU-Sektorseminars in Brüssel. In Zukunft wird es deutlich weniger EU-Ausschreibungen zu Energie geben. Dafür bieten sich zahlreiche Geschäftschancen über Blending, bei dem Zuschüsse der EU mit Krediten kombiniert werden, so dass höhere Projektvolumina entstehen, sowie durch neuartige Garantien für Projekte mit Entwicklungsbanken. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • EU
  • 20.12.2017

    Neue Märkte - Neue Chancen - Äthiopien, 2017
    • Trade
    • Märkte
    • Äthiopien
    • registrierungspflichtig
  • 08.12.2017

    Neue Märkte - Neue Chancen - Tansania, 2017
    • Trade
    • Märkte
    • Tansania
    • registrierungspflichtig
  • 08.12.2017

    Neue Märkte - Neue Chancen - Pakistan, 2017
    • Trade
    • Märkte
    • Pakistan
    • registrierungspflichtig
  • 23.11.2017

    Infrastrukturprojekte bieten weltweit Chancen

    Bonn (GTAI) - Die Weltbevölkerung wächst und mit ihr der Bedarf an Infrastruktur. Jedes Jahr werden laut McKinsey weltweit 2,5 Billionen US$ in den Ausbau von Infrastruktur investiert. Germany Trade and Invest analysiert in 15 Ländern geplante Projekte und Rahmenbedingungen. Ein direkter Vergleich zwischen den Ländern und Subsektoren erleichtert es deutschen Unternehmen, Chancen und Risiken für die zukünftige Beteiligung abzuschätzen. (Internetadresse)

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Nigeria
    • China
    • Indien
    • Indonesien
    • Iran
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Vietnam
    • Frankreich
    • Kasachstan
    • Polen
    • Rumänien
    • Spanien
    • USA
    • Argentinien
    • (8)
  • 20.10.2017

    Metropolenregion Stettin steht vor Investitionsboom

    Warschau (GTAI) - Das polnische Metropolengebiet um Stettin will aus seiner Randlage eine europäische Zentralregion machen. Auch das angrenzende Vorpommern wird dabei in die einsetzende Wirtschaftsdynamik einbezogen. Infrastruktur, Logistik und Tourismus gehören zu den Wachstumsmotoren. Ein geplantes S-Bahnnetz soll schließlich bis nach Vorpommern reichen. Stettin selbst wird seine Insel Lasztownia aufwändig bebauen und Freizeiteinrichtungen schaffen. (Kontaktanschrift)

    • Trade
    • Märkte
    • Polen
    • (3)
  • 12.10.2017

    Abwassermanagement in Entwicklungsländern im Fokus

    GTAI (Bonn) - Abwassermanagement ist 2017 eines der Hauptthemen in der Fachdiskussion der internationalen Wassercommunity in der Entwicklungszusammenarbeit. Zunehmende Wasserknappheit und eine schnell voranschreitende Urbanisierung machen eine effiziente Wassernutzung und sachgerechte Aufbereitung notwendig. In Entwicklungsländern geschieht dies bislang nur punktuell. Eine steigende Nachfrage nach Abwasser- und Sanitärlösungen bietet hier Absatzchancen für deutsche Lieferanten. (Internetadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • (2)
  • 29.08.2017

    Die schwedische Stadt Göteborg macht sich chic für ihr 400-jähriges Jubiläum

    Stockholm (GTAI) - In Göteborg laufen bereits die Vorbereitungen für 2021. Dann feiert die Metropole in Westschweden ihr 400-jähriges Bestehen. Rund um die drei Themenkomplexe "Am Wasser", "Brücken bauen" und "Freiflächen" wurde ein Arbeitsplan vorgeschlagen, der zahlreiche Beispiele für Aktivitäten enthält und auch auf Englisch veröffentlicht wurde. Im laufenden Jahr steht unter anderem der Wohnungsbau groß auf dem Programm. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Schweden
    • (5)
  • 29.08.2017

    Hohes EU-Budget für nachhaltige Energie in Partnerländern

    GTAI (Brüssel) - Die EU sieht über ihre Drittstaatenprogramme umfangreiche Finanzierungen vor, um in ihren Partnerländern sichere und saubere Energien zu fördern. Afrika erhält die höchsten Mittel, da Energie als eine Grundlage für nachhaltige Entwicklung und Bekämpfung der Fluchtursachen betrachtet wird. Ein neuer Trend zeigt sich bei der Umsetzung: Die EU bindet vermehrt private Unternehmen als Partner in ihre Entwicklungsvorhaben ein. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • EU
    • (1)
  • 07.04.2017

    Finanzlage behindert Ausbau der Infrastruktur in Oman

    Dubai/Maskat (GTAI) - Die schwierige Wirtschafts- und Finanzlage Omans beeinträchtigt die Entwicklung der Infrastruktur des Sultanats. Eine moderne Verkehrsinfrastruktur und eine kontinuierliche Erweiterung der Kraftwerkskapazitäten sind jedoch strukturelle Voraussetzungen für mittel- und langfristiges Wachstum. Die Perspektiven für den Ausbau des nationalen Schienennetzes sind unklar, im Flughafensektor dürfte es vorerst keine neuen Projekte geben, und der Hafen Duqm entwickelt sich langsamer als geplant.

    • Trade
    • Märkte
    • Oman
    • (9)
Treffer: 72
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Funktionen