Suche

Suche

Treffer: 394
  1-10   |
  • 12.01.2018

    Nach Rekordjahr 2017 hofft Israels Tourismus auf weiteres Wachstum

    Jerusalem (GTAI) - Im Jahr 2017 verzeichnete Israel die bisher höchste Zahl ausländischer Besucher: knapp 3,9 Millionen. Dieses Ergebnis lag um 25,8 Prozent über dem Vorjahresstand und beendete eine dreijährige Schrumpfungsphase. Für 2018 erwartet das Tourismusministerium weiteres Wachstum, wobei ein neues Marketingkonzept ebenso wie Low-Cost-Flüge eine wichtige Rolle spielen sollten. Beim Hotelbau ist Eiltempo angesagt.

    • Trade
    • Märkte
    • Israel
  • 05.01.2018

    Israel braucht Infrastruktur für alternativen Kfz-Antrieb

    Jerusalem (GTAI) - Kfz mit alternativem Antrieb sind für Israel grundsätzlich attraktiv. Zum einen ist das Land um eine Reduktion der Luftbelastung durch den Straßenverkehr bemüht. Zum einen verfügt es über große Erdgasvorkommen, die den Antrieb ebenso wie die erhöhte Stromerzeugung für das Laden von Batterien ermöglichen. Allerdings fehlt es bisher an der erforderlichen Infrastruktur. Wie schnell alternative Antriebsformen voranschreiten werden, hängt nicht zuletzt von der Regierungspolitik ab.

    • Trade
    • Märkte
    • Israel
    • (1)
  • 29.12.2017

    Belgien erhöht 2018 Tarife für die Lkw-Maut

    Brüssel (GTAI) - Zu Jahresbeginn 2018 verteuern sich die Mauttarife in Belgien. Diese müssen dann erstmals auch Fahrzeuge der europäischen Klasse BE bezahlen, wenn sie inklusive Anhänger ein Gewicht von 3,5 Tonnen übertreffen. Im Königreich legen die drei autonomen Regionen die Lkw-Mauttarife und -strecken in ihrem jeweiligen Gebiet fest. Diese sind das niederländischsprachige Flandern, das frankofone Wallonien und die zweisprachige Hauptstadtregion Brüssel. (Kontaktadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Belgien
  • 20.12.2017

    Neue Märkte - Neue Chancen - Äthiopien, 2017
    • Trade
    • Märkte
    • Äthiopien
    • registrierungspflichtig
  • 18.12.2017

    Israel baut Ben-Gurion-Flughafen für 1,1 Milliarden US-Dollar aus

    Jerusalem (GTAI) - Im Dezember 2017 hat die israelische Flughafenbehörde (Israel Airport Authority - IAA) ein massives Ausbauprogramm für den internationalen Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv angekündigt. Die Kosten des Vorhabens werden mit umgerechnet 1,1 Milliarden US-Dollar beziffert. Damit steigt die Abfertigungskapazität des Flughafens auf 30 Millionen Fluggastbewegungen pro Jahr. Zugleich werden ein neues Abfertigungsgelände für Luftfracht und eine neue Flughafeneinfahrt errichtet.

    • Trade
    • Märkte
    • Israel
  • 18.12.2017

    Transport und Logistik - Niederlande

    Den Haag (GTAI) - Die Niederlande zeichnen sich durch einen starken Transport- und Logistiksektor aus. Die zentrale Lage in Westeuropa und die ausgezeichnete Infrastruktur stärken die Position als Logistikstandort. Transportdrehscheibe des Landes und auch Europas ist der Rotterdamer Hafen. Die Branche ist auf Wachstumskurs. Hürden stellen der zunehmende Preisdruck sowie ein steigender Arbeitskräftemangel dar. Deutsche Firmen sind gut aufgestellt.

    • Trade
    • Märkte
    • Niederlande
    • registrierungspflichtig
  • 08.12.2017

    Neue Märkte - Neue Chancen - Tansania, 2017
    • Trade
    • Märkte
    • Tansania
    • registrierungspflichtig
  • 08.12.2017

    Neue Märkte - Neue Chancen - Pakistan, 2017
    • Trade
    • Märkte
    • Pakistan
    • registrierungspflichtig
  • 06.12.2017

    Israels Bahn strebt neue Größenordnung an

    Jerusalem (GTAI) - Die israelische Bahn will bis 2040 insgesamt 35 Milliarden US-Dollar investieren. Bis Ende des nächsten Jahrzehnts soll das Fahrgastaufkommen auf das Zweieinhalbfache des Standes von 2016 steigen. Mit Abstand teuerster Bestandteil des Programms ist der Ausbau des Streckennetzes und anderer Infrastrukturelemente, doch stehen auch Schienenfahrzeuge und Wartungszentren auf der Tagesordnung. Ausländischen, nicht zuletzt auch deutschen Firmen wird das Programm Chancen zum Engagement bieten.

    • Trade
    • Märkte
    • Israel
  • 06.12.2017

    Thailands Dienstleistungen bleiben wachstumsstark

    Bangkok (GTAI) -Thailands Dienstleistungssektor entwickelt sich immer stärker zum bedeutenden Wachstumsmotor. Insbesondere der Tourismus boomt, was zu einem großen Teil durch den Ausbau der Wellness- und Gesundheitsbranche bedingt ist. Transport und Logistik profitieren von der regionalen Hubfunktion und der Modernisierung der Infrastruktur. Parallel sorgt die Intensivierung von Forschung und Entwicklung im Zusammenspiel von Staat, Wissenschaft und Wirtschaft für eine Verbreiterung des Wachstumsspektrums.

    • Trade
    • Märkte
    • Thailand
Treffer: 394
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Funktionen