Suche

Suche

Treffer: 819
  1-10   |
  • 20.09.2017

    In Ghana wenig neue Öl- und Goldprojekte

    Accra (GTAI) - In Ghanas Bergbau tut sich aufgrund des niedrigen Goldpreises derzeit nicht viel. Im Öl- und Gasbereich hingegen kommt es 2017 noch zur Umsetzung größerer Projekte. Allerdings wurden diese bereits vor Jahren geplant. Der inzwischen niedrige Ölpreis sorgt für nachlassende Explorationstätigkeit. Für Zulieferer von Ausrüstungen bleiben beide Sektoren wichtige Absatzmärkte, allerdings mit derzeit rückläufigen Bestellungen.

    • Trade
    • Märkte
    • Ghana
    • (1)
  • 19.09.2017

    Produktmärkte in Äthiopien (August 2017)

    Nairobi (GTAI) - Äthiopien ist nach Einschätzung des IWF mittlerweile die größte Volkswirtschaft in Ostafrika. Die Zukunft liegt in einer arbeitsintensiven Low-Tech-Produktion und einer sich langsam kommerzialisierenden Landwirtschaft. Unterstützt wird dies durch eine Vielzahl großer Infrastrukturprojekte. Von heute auf Morgen geht das zwar nicht, die ersten Fortschritte aber sind bemerkenswert. Der politische Fortschritt hinkt der ökonomischen Dynamik aber noch weit hinterher.

    • Trade
    • Märkte
    • Äthiopien
  • 19.09.2017

    Tansania will mit Mega-Infrastrukturprojekten punkten

    Nairobi (GTAI) - Tansania ist in Zeiten des Umbruchs. Präsident John Magufuli möchte das Land auf Vordermann bringen. Megaprojekte wie die neue Normalspur-Eisenbahn und eine Rohölpipeline sind bislang auf dem richtigen Weg. Die Aufwertung der Hauptstadt Dodoma verspricht interessant zu werden, während die Hafenstadt Daressalam mit hohem Tempo auf dem Weg zu einer Megacity ist. Die Nachfrage nach Beratungsdienstleistungen und baulicher Qualität nimmt zu, damit auch die Chancen für deutscher Anbieter.

    • Trade
    • Märkte
    • Tansania
  • 19.09.2017

    Tansanias Markt für Agrartechnik schwächelt

    Nairobi (GTAI) - So manches Land in Afrika würde sich glücklich schätzen, auch nur über einen kleinen Teil der Ackerreserven zu verfügen, wie sie Tansania hat. Das ostafrikanische Land muss dennoch jährlich für eine halbe Milliarde US-Dollar Nahrungsmittel importieren, namentlich Getreide und Zucker. Der tansanischen Politik gelingt es seit Jahrzehnten nicht, ausreichende Rahmenbedingungen für einen nachhaltigen Kurswechsel zu schaffen.

    • Trade
    • Märkte
    • Tansania
  • 18.09.2017

    Geld fließt in Ghanas marodem Wassersektor nur spärlich

    Accra (GTAI) - In Ghana ist die Notwendigkeit von Investitionen im Wasser- und Abwasserbereich groß. Allerdings fließt zu wenig Geld in diese Bereiche. Beide Sektoren sind wenig kommerziell strukturiert und genießen politisch nur begrenzte Priorität. Dennoch dürfte es auch bei geberfinanzierten Projekten weiterhin regelmäßig zu Liefer- und Beratungsmöglichkeiten kommen. Beobachter hoffen auf zunehmende Aktivitäten des Privatsektors. Einschlägige deutsche Unternehmen sind in Ghana bislang kaum präsent.

    • Trade
    • Märkte
    • Ghana
  • 18.09.2017

    Ghana stockt Stromerzeugung bis 2020 kräftig auf

    Accra (GTAI) - Zahlreiche Geschäftsmöglichkeiten dürfte in den kommenden Jahren der ghanaische Elektrizitätssektor mit sich bringen. Die Erzeugungskapazitäten werden bis 2020 drastisch erhöht. Mehrere Kraftwerke sind zurzeit in Bau. Erweitert wird auch das Netz. Unter anderem werden grenzüberschreitende Verbindungen in die Nachbarländer verlegt. Reichlich Gebergelder fließen in die Förderung von erneuerbaren Energien, die in Ghana, gemessen an der Gesamtkapazität, jedoch kaum genutzt werden.

    • Trade
    • Märkte
    • Ghana
  • 18.09.2017

    Der afrikanische Kontinent in Zahlen

    Bonn (GTAI) - Wer im Afrika-Geschäft tätig ist, hat die Wahl zwischen potenziellen Partnern in 54 Ländern unterschiedlichster Marktgröße und Wirtschaftskraft. Um einen differenzierten Blick zu erleichtern, hat Germany Trade & Invest demografische, wirtschaftliche und geschäftspraktische Zahlen zusammengestellt. Über aussichtsreiche Geschäftsfelder südlich der Sahara informiert die Publikation "Subsahara-Afrika - Wachstumsbranchen in schwierigen Märkten" (www.gtai.de/subsahara-afrika).

    • Trade
    • Märkte
  • 18.09.2017

    Ägyptens Außenhandelsdefizit schrumpft zusammen

    Kairo (GTAI) - Das bis 2015 bedrohlich angeschwollene Handelsbilanzdefizit Ägyptens verringert sich massiv. Im 1. Halbjahr 2017 fiel der Importüberschuss um 46 Prozent auf 13 Milliarden US-Dollar (US $). Dazu trugen höhere Exporte ebenso bei wie gesunkene Importe, die auch infolge bürokratischer Hürden niedriger ausfielen. Die Einfuhrdeckung verdreifachte sich innerhalb eines Jahres auf neun Monate. Laufende und geplante Modernisierungen beim Zoll und der Verkehrsinfrastruktur nützen auch dem Außenhandel.

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • (1)
  • 18.09.2017

    In Ghana kommt das Agrobusiness nicht von der Stelle

    Accra (GTAI) - Gemessen an ihrem Potenzial ziehen die Landwirtschaft Ghanas sowie die Weiterverarbeitung lokal geernteter Erzeugnisse nur wenig Investitionen an. Eine Ausnahme stellt die Produktion von hochwertigem Obst und Gemüse am Stadtrand von Accra dar, die seit Jahren ausgebaut wird. Ebenfalls interessant ist die lokale Fertigung von Massennahrungsmitteln wie Bouillonwürfeln, Getränken oder Süßwaren, die vor allem aus importierten Vorprodukten zusammengesetzt sind.

    • Trade
    • Märkte
    • Ghana
  • 18.09.2017

    Rahmenbedingungen bremsen Tansanias Potenzial noch aus

    Nairobi (GTAI) - Tansanias Staatschef, Präsident John Magufuli, setzt auf ehrgeizige Veränderungen: Weniger Bürokratie, stärkere Privatwirtschaft, weniger Korruption, mehr Transparenz, massive Investitionen in die Infrastruktur. Aber es fehlt an Geld und an Know-how - und aus Sicht ausländischer Investoren kommt ein Mangel an Vertrauen und Planungssicherheit hinzu. Zunehmend fraglich ist auch, ob die angestrebte Gasverflüssigung einmal realisiert werden kann.

    • Trade
    • Märkte
    • Tansania
Treffer: 819
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen