Suche

Suche

Treffer: 54
  1-10   |
  • 17.01.2018

    Ziel der algerischen Regierung ist Agrarimporte größtenteils zu substituieren

    Tunis (GTAI) - Erklärtes Ziel der algerischen Agrarpolitik ist im Rahmen des "Plans Filaha" bis 2019 die Agrarimporte (vor allem Getreide und Milch) größtenteils zu stoppen und die Exporte erheblich zu steigern. Angesichts geringer Kapazitäten bei der Umsetzung von Wirtschaftsvorhaben und bisheriger Fortschritte darf dieses Ziel als illusionär bezeichnet werden. Trotzdem ist aber mit einer insgesamt stark expandierenden Nachfrage für Nahrungsmittel- und Landtechnik zu rechnen.

    • Trade
    • Märkte
    • Algerien
    • (1)
  • 12.01.2018

    Deutsche Investoren im Maghreb zum Teil unterrepräsentiert

    Tunis (GTAI) - Tunesien ist mit einem günstigen Wechselkurs und seiner Nähe zu Europa weiterhin produktiver Standort für die industrielle Fertigung. Marokko lockt neue Investoren mit der hohen politischen Stabilität, der zunehmend wichtigen Funktion als Sprungbrett für den afrikanischen Markt, aber vor allem durch die Ansiedlung bedeutender Automobilhersteller. Mit Importrestriktionen versucht Algerien ausländische Produzenten ins Land zu holen. Die Rahmenbedingungen bleiben aber unbefriedigend.

    • Trade
    • Märkte
    • Marokko
    • Tunesien
    • Algerien
    • (5)
  • 25.12.2017

    Branchenanalyse: Algerische Bauwirtschaft leidet unter niedrigen Öl- und Gaspreisen

    Algier (GTAI) - Stark gefallene Einnahmen aus dem Öl- und Gasexport zwingen die algerische Regierung zu Ausgabenkürzungen. Vor allem der für die soziale Stabilität wichtige Wohnungsbau soll dennoch gefördert werden. Auch Projekte im Straßen- und Schienenbau sowie zur Wasseraufbereitung will die Regierung fortsetzen. Gegenwärtig sorgen Lieferengpässe, Importstopps und lange Bearbeitungszeiten beim Zoll für Unsicherheit.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Algerien
    • registrierungspflichtig
    • (1)
  • 15.12.2017

    Zahlreiche Nahrungsmittel- und Landwirtschaftsprojekte in Afrika

    Bonn (GTAI) - In vielen Teilen des afrikanischen Kontinents bieten sich im Bereich der Nahrungsmittelverarbeitung und bei der Lieferung von Landtechnik Chancen. Viele Länder versuchen, die Importabhängigkeit von Nahrungsmitteln zu reduzieren und Exporte nach Europa auszuweiten. Dafür müssen viele Produzenten auch auf eine normgerechte Verpackung setzen.

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Tunesien
    • Marokko
    • Algerien
    • Nigeria
    • Kamerun
    • Senegal
    • Zentralafrikanische Republik
    • Äthiopien
    • Kenia
    • Uganda
    • Angola
    • Mosambik
    • Südafrika
    • Sambia
  • 28.11.2017

    Wirtschaftsdaten kompakt - Algerien
    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftsdaten Kompakt
    • Algerien
    • (7)
  • 22.11.2017

    Importstopp für ausgewählte Nahrungsmittel in Algerien

    Tunis (GTAI) - Im Juli 2017 hat die algerische Regierung ein Einfuhrstopp für eine Reihe von Lebensmitteln erlassen. Gerade bei Maschinen und Ausrüstungsgütern für die Nahrungsmittelverarbeitung ist deswegen ein Importboom zu erwarten. Algerische Unternehmen werden versuchen, die nunmehr auf dem Markt fehlenden Importgüter selbst herzustellen. Zu erwarten ist deswegen eine starke Nachfrage bei Anlagen und Maschinen für die Nahrungsmittelindustrie.

    • Trade
    • Märkte
    • Algerien
    • (3)
  • 22.09.2017

    Feiertage 2018 - Algerien

    Bonn (GTAI) - Hier finden Sie unter anderem Informationen zu den staatlichen und religiösen Feiertagen und Hinweise zu Bankfeiertagen und Öffnungszeiten.

    • Trade
    • Märkte
    • Algerien
  • 08.09.2017

    Afrika zieht Investitionen in Nahrungsmittelproduktion an

    Bonn (GTAI) - Afrika setzt weiter auf die Landwirtschaft und die lokale Weiterverarbeitung ihrer Produkte. Investitionen von afrikanischen und internationalen Firmen erhöhen den Bedarf an Ausrüstung. Dass der Sektor nach wie vor von äußeren Einflüssen stark abhängig ist, zeigte zuletzt die Ausbreitung des Kommandowurms, der erhebliche Schäden angerichtet hat.

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Tunesien
    • Marokko
    • Algerien
    • Senegal
    • Nigeria
    • Äthiopien
    • Kenia
    • Mosambik
    • Südafrika
    • Namibia
    • Ruanda
    • (1)
  • 22.06.2017

    Wichtige Messen in den Maghreb-Ländern im Überblick

    Tunis (GTAI) - Messen spielen insbesondere in Algerien eine besondere Rolle. In einem Land mit nur wenigen Marktinformationen können sich Unternehmen hier über Trends und Geschäftschancen informieren. Deutsche Unternehmen sollten sich allerdings in allen Ländern des Maghreb über die Aussichten eines Messebesuchs oder einer Messebeteiligung vorab informieren. Dazu können die Deutschen Auslandshandelskammern in den jeweiligen Ländern kontaktiert werden.

    • Trade
    • Märkte
    • Mauretanien
    • Tunesien
    • Algerien
    • Marokko
  • 02.06.2017

    Algerien will bei erneuerbaren Energien aufholen

    Bonn (GTAI) - Algerien formuliert in seinem Programm zur Förderung erneuerbarer Energien aus dem Jahr 2015 ambitionierte Ziele. Den Aufschlag zur Umsetzung soll ein Fotovoltaikprojekt mit einer Gesamtkapazität von 4.050 MW machen. Anfang März 2017 hat die algerische Regierung eine Verordnung über das Vergabeverfahren verabschiedet. Damit dürfte das Projekt kurz vor der Ausschreibung stehen. Ein Windkraftprojekt mit 3.000 MW ist ebenfalls in der Pipeline.

    • Trade
    • Märkte
    • Algerien
    • (1)
Treffer: 54
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen