Suche

Suche

Treffer: 94
  1-10   |
  • 17.01.2018

    Trump droht erneut mit Reaktivierung der Iran-Sanktionen

    Teheran (GTAI) - Die Anfang 2016 erfolgte Lockerung der gegen Iran durch die Vereinten Nationen, die USA und die EU verhängten Sanktionen hat nur zu einer begrenzten Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen zu Iran geführt. Angesichts fortbestehender US-Sekundärsanktionen, die sich gegen nicht-amerikanische Unternehmen richten, und regelmäßiger Drohungen von US-Präsident Donald Trump, aus dem Atomvertrag auszusteigen, zeigen sich viele europäische Unternehmen beim Iran-Engagement weiterhin zurückhaltend.

    • Trade
    • Zoll
    • Märkte
    • Iran
    • (27)
  • 16.01.2018

    Branche kompakt: Irans Medizintechnikmarkt expandiert

    Teheran (GTAI) - Irans Medizintechnikmarkt ist seit der Lockerung der Wirtschaftssanktionen Anfang 2016 deutlich gewachsen. Das Marktvolumen könnte mittelfristig auf 2 Milliarden US-Dollar (US$) steigen. Die Nachfrage wird vor allem vom Ausbau des Krankenhaussektors stimuliert. Trotz verstärkter Bemühungen, die lokale Medizintechnikfertigung auszuweiten, dominieren die Importe. Deutschland ist ein führender Lieferant.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Iran
    • registrierungspflichtig
    • (12)
  • 04.01.2018

    Branchenanalyse: Irans Bauwirtschaft hofft auf Ende der Rezession

    Teheran (GTAI) - Irans Baubranche steckt seit 2012 in einer schweren Rezession. Die Bauinvestitionen lagen 2016 unter dem Niveau von 2005. Die Talfahrt scheint nun gestoppt. Im 1. Halbjahr 2017 wurde ein Plus von 6 Prozent verzeichnet. Es könnte der Beginn eines mehrjährigen Aufschwungs sein. Neben einer Belebung im Wohnungsbau wäre die Umsetzung der vielen geplanten Infrastrukturprojekte erforderlich. Hier gibt es aber weiterhin erhebliche Risiken, vor allem hinsichtlich der Finanzierungsmöglichkeiten.

    • Trade
    • Märkte
    • Branche Kompakt
    • Iran
    • registrierungspflichtig
  • 18.12.2017

    Irans Kfz-Ausstoß erreicht neuen Spitzenwert

    Teheran (GTAI) - Seit Lockerung der Sanktionen ist Irans Kfz-Produktion kräftig gestiegen. Der Ausstoß dürfte sich im laufenden Jahr 2017/18 auf etwa 1,5 Millionen Einheiten erhöhen, vor zwei Jahren waren es weniger als 1 Million. Die Fertigung wird allerdings weiterhin von technisch völlig überalterten Modellen dominiert. Die mit französischen Partnern vereinbarten Projekte zur Produktion moderner Pkw bewegen sich nur langsam. Aber 2018 könnte die Serienfertigung neuer Peugeot und Citroen Modelle anlaufen.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (10)
  • 08.12.2017

    Branchencheck Iran (Dezember 2017)

    Teheran (GTAI) - Die starke Lockerung der Iran-Sanktionen hat bislang noch nicht zum gewünschten kräftigen Aufschwung geführt. Mit Ausnahme des Öl-und Gassektors, der Petrochemie und der Automobilindustrie ist in den meisten Branchen nur eine schwache Belebung zu verzeichnen. Angesichts der unkalkulierbaren Washingtoner Iran-Politik zeigen in- und ausländische Investoren Zurückhaltung. Die schwierige Haushaltslage lässt wenig Raum für staatliche Impulse. Der private Konsum ist ebenfalls kein Wachstumsmotor.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (34)
  • 07.12.2017

    Wirtschaftsausblick Dezember 2017 - Iran

    Teheran (GTAI) - Die hohen Wachstumsraten nach Lockerung der Sanktionen Anfang 2016 wurden vor allem durch die kräftige Ausweitung der Ölförderung verursacht, hier sind nun Grenzen erreicht. Bislang ging es nur in einzelnen Bereichen der verarbeitenden Industrie deutlich bergauf. Jetzt verstärken sich aber in immer mehr Sektoren die Anzeichen für eine zumindest langsame Erholung. Politische Entwicklungen, insbesondere die Washingtoner Iran-Politik, könnten den weiteren Aufschwung erheblich behindern.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (44)
  • 07.12.2017

    SWOT-Analyse - Iran (Dezember 2017)

    Teheran (GTAI) - Nach sanktionsbedingter Stagnation will Iran die Wirtschaft modernisieren. Öl, Gas und andere Rohstoffe, die starke industrielle Basis sowie ein entwickeltes Bildungssystem bieten gute Voraussetzungen. Aber neue und die drohende Reaktivierung alter US-Sanktionen behindern stark.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • registrierungspflichtig
    • (7)
  • 30.11.2017

    Chemische Industrie profitiert von langsamer Erholung der iranischen Wirtschaft

    Teheran (GTAI) - Irans hohe Wachstumsraten nach Lockerung der Sanktionen wurden vor allem durch die kräftige Ausweitung der Ölförderung verursacht, hier sind nun Grenzen erreicht. Bislang ging es in der Industrie nur vereinzelt bergauf. Jetzt verstärken sich in mehreren Sektoren die Anzeichen für eine langsame Erholung. Politische Entwicklungen, wie die Iran-Politik der US-Regierung, könnten den Aufschwung behindern. Ein neues Iran-Sanktionsgesetz ist im Juli vom US-Kongress verabschiedet worden.

    • Trade
    • Märkte
    • Iran
    • (13)
  • 28.11.2017

    Wirtschaftsdaten kompakt - Iran
    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftsdaten Kompakt
    • Iran
    • (20)
  • 23.11.2017

    China sucht im Mittleren Osten gute Kontakte zu allen Seiten

    Beijing (GTAI) - Für China hat die MENA-Region (Middle East & North Africa) als Erdöl- und Gaslieferant sowie als Durchgangszone für Containerschiffe auf dem Weg nach Europa höchste Bedeutung. Folglich stehen Investitionen in Häfen an der Passage im Vordergrund. Überdies konnte China in Dschibuti die erste Marinebasis im Ausland etablieren. Generell pflegt China sowohl gute Beziehungen in die arabische Welt als auch in den Iran. Nordafrika ist vor allem als Tor ins Innere des Kontinents von Belang.

    • Trade
    • Märkte
    • China
    • Ägypten
    • Iran
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Saudi-Arabien
Treffer: 94
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen