Suche

Suche

Treffer: 55
  1-10   |
  • 11.07.2017

    Noch hohe Hürden für tunesische Start-ups

    Tunis (GTAI) - Tunesiens Start-up-Szene hat in den letzten Jahren an Dynamik zugenommen. Das sogenannte Ecosystem, der Aufbau privater und öffentlicher Institution zur Förderungen der Start-ups, hat seit 2011 große Fortschritte gemacht. Hürden im Bereich Finanzierung, Administration, Schutz geistigen Eigentums und Kapitaltransfer bleiben. Die tunesische Regierung will aber die Rahmenbedingungen grundlegend verbessern. (Internetadressen)

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
  • 28.06.2017

    Tunesiens IT-Sektor sucht Partner für Subsahara-Afrika

    Tunis (GTAI) - Der tunesische Staatsekretär für digitale Wirtschaft Habib Dabbabi glaubt an großes Potenzial bei einer deutsch-tunesischen Zusammenarbeit in Subsahara-Afrika. "Eine Reihe tunesischer IT-Unternehmen ist in Afrika gut positioniert. Mit unseren wettbewerbsfähigen Kosten und unserem Leistungsstand könnten wir deutsche IKT-Technologie in Afrika implementieren", so Dabbabi im Gespräch mit Germany Trade and Invest.

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
    • (4)
  • 26.06.2017

    Wirtschaftsdaten kompakt - Tunesien
    • Trade
    • Märkte
    • Wirtschaftsdaten Kompakt
    • Tunesien
    • (7)
  • 22.06.2017

    Wichtige Messen in den Maghreb-Ländern im Überblick

    Tunis (GTAI) - Messen spielen insbesondere in Algerien eine besondere Rolle. In einem Land mit nur wenigen Marktinformationen können sich Unternehmen hier über Trends und Geschäftschancen informieren. Deutsche Unternehmen sollten sich allerdings in allen Ländern des Maghreb über die Aussichten eines Messebesuchs oder einer Messebeteiligung vorab informieren. Dazu können die Deutschen Auslandshandelskammern in den jeweiligen Ländern kontaktiert werden.

    • Trade
    • Märkte
    • Mauretanien
    • Tunesien
    • Algerien
    • Marokko
  • 07.06.2017

    Verhandlungspraxis kompakt - Tunesien

    Tunis (GTAI) - Tunesische Unternehmer und Unternehmerinnen sind durch einen hohen Bildungsgrad und einen familienbezogenen Konservatismus geprägt. Es wird hart verhandelt. Ein zu frühes Entgegenkommen kann als Schwäche aufgefasst werden. Langfristiges Interesse sollte bei tunesischen Partnern geprüft werden. Wichtig ist der Abschluss mittels schriftlicher Verträge. Technische Kompetenzen fallen tendenziell höher aus als in anderen nordafrikanischen Ländern.

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
    • registrierungspflichtig
    • (2)
  • 29.05.2017

    Afrikanische Länder treiben Kommerzialisierung der Landwirtschaft voran

    Bonn (GTAI) - Der Ausbau der Nahrungsmittelindustrie schreitet in Afrika weiter fort. In allen Teilen des Kontinents entstehen neue Fabriken und effizientere Maschinen kommen zum Einsatz. Sehr gute Ernteerträge unter anderem in Marokko und Südafrika dürften sich positiv auf den Absatz von Landtechnik auswirken. Der Export verarbeiteter landwirtschaftlicher Produkte in die Nachbarländer und nach Europa steht bei vielen Ländern ebenso im Fokus wie die Reduzierung der Lebensmitteleinfuhren.

    • Trade
    • Märkte
    • Ägypten
    • Tunesien
    • Marokko
    • Algerien
    • Nigeria
    • Kamerun
    • Senegal
    • Zentralafrikanische Republik
    • Äthiopien
    • Kenia
    • Uganda
    • Angola
    • Mosambik
    • Südafrika
    • Sambia
    • (3)
  • 25.05.2017

    Tunesien möchte sich als IT-Hub positionieren

    Tunis (GTAI) - Tunesien möchte sich als IT-Hub am Mittelmeer positionieren. Insgesamt ist das IT-Potenzial des Mittelmeerlandes nicht ausgeschöpft. Die IKT-Branche ist von 2010 bis 2014 im Jahresdurchschnitt um 9,8% gewachsen. In den Jahren 2015 und 2016 dürfte das Wachstum stärker ausgefallen sein. Wichtige Partner für die Erschließung von Drittmärkten könnten deutsche Unternehmen sein. Auch Kooperationen bei der Umsetzung von Industrie 4.0 sind nicht auszuschließen.

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
    • (2)
  • 18.05.2017

    Produktmärkte in Tunesien (Mai 2017)

    Tunis (GTAI) - Insbesondere die IT-Wirtschaft überzeugt mit einer hohen Dynamik. Ausschreibungen von Solar- und Windkraftanlagen stehen unmittelbar an. Die tunesische Regierung will Recyclingprojekte umsetzen. Geschäftsmöglichkeiten sind in der Kfz-Zuliefer- und Elektroindustrie gegeben. Der Textilsektor bleibt im Krisenmodus. Soziale Proteste und makroökonomische Verwerfungen bleiben ein Risikofaktor für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung.

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
    • (3)
  • 08.05.2017

    Tunesiens Wirtschaft mit hohem Industrieanteil

    Tunis (GTAI) - Tunesiens verarbeitende Industrie nimmt mit einem Anteil am BIP von 16,1% (2014) und mit über 600.000 Beschäftigen (18,6% der aktiven Bevölkerung 2012) eine wirtschaftlich zentrale Rolle ein. Der hohe Industrieanteil ist vor allem auf die Ansiedlung exportorientierter Betriebe zurückzuführen, die größtenteils durch ausländische Direktinvestitionen entstanden sind. In der Regel bestreiten die Exportbetriebe mehr als 85% der Ausfuhren des verarbeitenden Gewerbes.

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
    • (2)
  • 04.05.2017

    SWOT-Analyse - Tunesien

    Tunis (GTAI) - Trotz Wirtschaftskrise gibt es in Tunesien weiterhin unterschätzte Beteiligungschancen. Hierzu zählen der IT- und der Gesundheitssektor, die Abfallwirtschaft sowie die erneuerbaren Energien. Als Produktionsstandort bleibt das nordafrikanische Land interessant.

    • Trade
    • Märkte
    • Tunesien
    • registrierungspflichtig
    • (1)
Treffer: 55
  1-10   |

Suche verfeinern

Länder

Branchen

Geschäftspraxis

Wirtschaftsklima

Themen

Funktionen